Hauptinhalt

Promotion

Hier sehen Sie fünf fröhliche Menschen in Talaren.
Model Foto: Colourbox.de

Die Promotion ist nach wie vor der traditionelle Abschluss in Chemie

Dabei ermöglicht der Masterabschluss den Zugang zur Promotion, die dann angestrebt werden sollte, wenn Sie später forschungsorientiert arbeiten möchten. Sehr häufig schließt sich die Doktorarbeit direkt an die Masterarbeit an und baut auf ihr auf. Das heißt, das Thema wird so erweitert, dass die in der Masterarbeit geleistete Arbeit gewissermaßen eine Vorstudie zur Doktorarbeit bildet. 

Die Promotion weist die Befähigung zur vertieften wissenschaftlichen Arbeit nach, auf Grundlage einer selbstständig, gemäß den Regeln guter wissenschaftlicher Praxis (siehe auch DFG und Uni-Homepage) verfassten wissenschaftlichen Arbeit, der Dissertation. Die Promotion schließt mit einer mündlichen Prüfung ab, der Disputation. In der Regel werden für das Anfertigen der Doktorarbeit inklusive der der abschließenden Prüfung etwa 3-4 Jahre veranschlagt.
Auf den folgenden Seiten finden Sie weitere Informationen zum Thema Promotion.

Die Forschungsgruppen, in denen Promotionen angeboten werden finden Sie hier!

Um sich zur Promotion anzumelden, wenden Sie sich bitte mit den ausgefüllten Formularen (Formulare des Dekanats) an das Dekanatssekretariat.

Die aktuelle deutsche Promotions-Prüfungsordnung finden Sie hier. Die rechtlich nicht-bindende Version als Übersetzung ins Englische finden Sie hier (phd examination regulation in english).