Hauptinhalt

Berufsmöglichkeiten

Mögliche Tätigkeitsfelder nach erfolgreichem Lehramtsstudium an Gymnasien

Lehrer/in an einem staatlichen Gymnasium in Hessen

Wenn Sie unseren Lehramtsstudiengang in Marburg wählen, tun Sie dies wahrscheinlich mit dem Berufsziel, Lehrerin oder Lehrer zu werden. Bei der Mehrzahl unserer Absolventinnen und Absolventen bleibt dieser Berufswunsch auch bis ans Ende des Studiums bestehen, und viele arbeiten hinterher an einem staatlichen Gymnasium (in Hessen). Dies ist das klassische Ziel, auf den die Lehrerbildung der Philipps-Universität und der anschließende staatliche Vorbereitungsdienst ausgerichtet sind.
Ihr kompletter Lehramtsbildungsgang ist damit grundsätzlich erst nach der 2. Staatsprüfung (nach dem Vorbereitungsdienst) abgeschlossen.

Wir wollen Sie aber frühzeitig darauf hinweisen, dass es für Lehramtsabsolventinnen und -absolventen noch viele weitere Berufsperspektiven und Jobchancen gibt.

Lehrer/in Haupt- und Realschulen oder an beruflichen Schulen in Hessen

Lehrkräfte mit Gymnasiallehramt können ihre Bereitschaft erklären, in Mangelbereichen auch eine Einstellung im Haupt- und Realschul-Lehramt anzunehmen. Damit erhöhen sich ihre Einstellungschancen in Hessen.
An beruflichen Schulen werden für den Unterricht in den allgemeinbildenden Fächern auch ausgebildete Gymnasiallehrkräfte eingesetzt. Hierdurch ergibt sich ein weiteres Einsatzgebiet als Lehrkraft.

Lehrer/in in anderen Bundesländern

Vielleicht zieht es Sie nach dem Studium ans Meer, in die Berge oder in eine Metropole wie Berlin, Hamburg oder München – vielleicht haben Sie eine Lebenspartnerin oder einen Lebenspartner gefunden, mit der oder dem Sie aus beruflichen Gründen Hessen verlassen wollen? Vielleicht sind die Einstellungschancen zum Zeitpunkt Ihres Abschlusses in einem anderen Bundesland besser als in Hessen…
Sie können sich auch in anderen Bundesländern bewerben, denn die Lehramtsabschlüsse werden bundesweit wechselseitig anerkannt. Dabei müssen Sie aber beachten, dass nicht alle Fächerkombinationen, die Sie z.B. an der Universität Marburg studieren können, in jedem Bundesland zugelassen sind.

Lehrer/in an Privatschulen (Schulen in freier Trägerschaft)

Neben den staatlichen Schulen gibt es in Deutschland noch viele Schulen, die in freier Trägerschaft geführt werden (z.B. auch kirchliche Schulen). Sie können sich direkt bei den einzelnen Schulen bewerben.

Lehrer/in im Ausland

Wer andere Länder, Kulturen, Sprachen und Menschen kennen lernen will, kann auch für kürzere oder längere Zeit an einer deutschen Schule im Ausland oder an einer ausländischen Schule unterrichten. Bei entsprechenden Voraussetzungen kann man hier eine passende Schule finden.
Der Vorbereitungsdienst ist aber an ausländischen Schulen nicht möglich!

Lehre und Forschung an der Universität

Wenn Ihnen die Wissenschaft und die Universität so gut gefallen, dass Sie gar nicht mehr fort wollen – dann können Sie versuchen, eine der begehrten wissenschaftlichen Mitarbeiterstellen zu ergattern und an der Universität in Lehre oder Forschung tätig zu werden.

Außerschulisches Bildungswesen

Sie erwerben im Studium fachliche, didaktische und pädagogische Kompetenzen. Hierdurch sind Sie ebenfalls zur Wissens- und Bildungsvermittlung im außerschulischen Bereich qualifiziert. Ob Sie z.B. bei Nachhilfeinstituten, im Bereich der Erwachsenenbildung oder der betrieblichen Weiterbildung arbeiten – für engagierte und flexible Absolventinnen und Absolventen können sich hier interessante Perspektiven ergeben.

Weitere Tätigkeiten im Umfeld der Schulen (Behörden, Verlage usw.)

Lehramtsabsolventinnen und -absolventen werden besonders geschätzt in denjenigen Bereichen, die sich mehr oder weniger direkt mit Schule oder Unterricht beschäftigen. Sie können eine Laufbahn beim Hessischen Kultusministerium anstreben oder aber eine Anstellung bei einem der großen Schulbuchverlage – bei diesen sehr unterschiedlichen Arbeitgebern (und vielen anderen mehr) bildet die Lehramtsbildung eine notwendige Einstellungsvoraussetzung.

Fachspezifische Tätigkeiten

Das erfolgreich abgeschlossene Fachstudium in zwei Unterrichtsfächern eröffnet Möglichkeiten in denjenigen Berufsfeldern, die den Bachelor- und Masterabsolventinnen und -absolventen des entsprechenden Faches offen stehen. Ein Beispiel: Wer Geschichte für Lehramt studiert hat, kann ebenfalls in den traditionellen Berufsfeldern für Historiker (Archive, Museen usw.) Arbeit suchen. Darüber hinaus gibt es für Absolventinnen und Absolventen verschiedene Tätigkeiten, für die ganz allgemein ein (geistes- oder natur-)wissenschaftliches Studium erwartet wird – Positionen in der Presse- oder Öffentlichkeitsarbeit, im Kulturbereich zählen u.a. darunter.

"Die Tatsache, dass Andere etwas genauso gut oder besser können sollte einen nie von etwas abhalten" (Dipl. Geograph Wolfgang Leybold - Personal- und Unternehmensberater)

 

Weitere Informationenen zu Berufsfeldern und Jobangeboten finden Sie hier: