Hauptinhalt

Erste Kontaktpunkte mit potentiellen Arbeitgebern

Jobportale für Geographinnen und Geographen

Institute

  • Leibnitz-Institut für Länderkunde
  • Helmholtz Zentrum für Umweltforschung

Messen

  • Recruitingmessen
  • Fachmessen
     

Überzeugende Kommunikation in Bewerbungsunterlagen

Vor Bewerbung: Telefonisch oder per E-Mail anfragen, ob Stellen ausgeschrieben sind; Kurze Erläuterung, welche Motivation für Bewerbung vorliegt.

Bewerbungsanschreiben

formale Richtlinien

  • Din A4 Seite
  • oben eigene Anschrift,  Adressat (mit vollständigem Firmennamen)
  • Betreff = Überschrift z.B. "Bewerbung als...
  • Begrüßung (unbedingt den Namen des Ansprechpartner – sofern bekannt -  verwenden, Floskel "Sehr geehrte Damen und Herren" vermeiden

Hauptteil

  • drei thematische Abschnitte, jeder Abschnitt benötigt einleitende und abschließende Floskel
    • "Wer bin ich?"
    • "Was kann ich?"
    • "Was will ich?"
  • Text mit Biographie bezogenen Beispielen ausschmücken
  • Kurzreferenzen à la "Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Abteilungsleiter Herr/Frau X (+Telefonnummer)" einfließen zu lassen
     
  • Text sprachlich optimieren und stets positive Formulierungen wählen
  • verbale Verstärker wie "selbstverständlich" oder "hochmotiviert" verwenden
  • Passiv sowie Konjunktiv vermeiden

Lebenslauf

  • professionelles Layout
  • keine  Rechtschreibfehler oder Formatfehler
  • modernes Layout
  • Schriftart ohne Serifen
  • umgekehrte Chronologie für den Lebenslauf (jüngstes Ereignis zuerst), Zeugnisse im
  • Anhang müssen allerdings in der gleichen Reihenfolge angeordnet sein
  • Nur Anlagen und  Zeugnisse mit in die Bewerbung nehmen, die eine eigenständige Leistung bezeugen (keine Kursbescheinigungen)

Schritte nach Anfertigung der Bewerbungsunterlagen

  • Onlinebewerbung: Ein bzw. höchstens zwei PDF-Format/e in eine E-mail anhängen
  • E- Mail muss Text enthalten
  • Falls nach Versand der Bewerbungsunterlagen keine Rückmeldung seitens der Firma kommt, ist es angemessen sich telefonisch bei der Firma zu melden
    • Bei einem Praktikum : eine Woche bis zehn Tage nach Versand der Unterlagen
    • Bei einer Festanstellung ca. drei Wochen nach Versand der Unterlagen
  • Wichtig ist eine höfliche Art!
     

Erfolgreiche Kommunikation im Bewerbungsgespräch

Vorbereitung des Termins

  • Informieren Sie sich über Arbeitgeber und Wettbewerb
  • Klassische Arbeiten in der Branche kennen

Business - Knigge (Begrüßung, Kleidung, etc.)

Optimale Selbstpräsentation

Folgende Fragen  und Antworten darauf sind zu verinnerlichen:

  • Wer bin ich?
  • Was kann ich?
  • Warum habe ich mich bei der Stelle beworben?
     

Geeignete Fragen an potentiellen Arbeitgeber

  • Wie ist das Entwicklungspotential der Stelle?
  • Wie ist die Zusammensetzung des Teams?
  • Welche laufenden Projekte gibt es?
  • Konkrete Fragen zur Stelle:
  • Wie lang ist die Einarbeitungszeit?
  • Wie sieht mein Aufgabenprofil aus?
  • Wie sieht ein klassischer Arbeitstag aus?
     

Kommunikativ-rhetorisches Handwerkszeug

  • Körpersprache und aktives Zuhören sind sehr wichtig!

Häufige und wichtige Fragen des Arbeitgebers

  • Wie gehen Sie mit Termindruck um?
  • Wenn Sie so gut sind, warum hat es dann bis jetzt noch nicht mit dem Berufseintieg geklappt?
  • Was sind Ihre Stärken und Schwächen?
  • Wo haben Sie sich noch beworben?
  • Was hat Ihnen bei Ihrem Studium am besten gefallen?
  • Was würden Sie sich von Ihrem idealen Vorgesetzten wünschen?
  • Ihr Studium klingt ja sehr theoretisch, haben Sie denn keine praktischen Erfahrungen?
  • Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  • Gibt es einen roten Faden in Ihrem Werdegang?
  • Was motiviert Sie bei der Arbeit?
  • Was haben Sie bei Ihrem Praktikum gelernt?
  • Was machen Sie, wenn Sie die Stelle nicht bekommen?
  • Was würden Sie am 1. Arbeitstag bei uns tun?

TIPP: Lebenslauf nehmen und hinter jede Station schreiben, was man gelernt hat!