Hauptinhalt

Molekulare Kleintierbildgebung

Beschreibung

Die Core Facility Molekulare Kleintierbildgebung beschäftigt sich mit der Darstellung und Bewertung von Morphologie und Funktion auf zellulärer bzw. molekularer Ebene am lebenden (und nicht mehr lebenden) Objekt. Es können Tiere bis zu einer Größe von Kaninchen untersucht werden. Die genutzte Technik bietet die Möglichkeit longitudinale Studien durchzuführen, wobei die Tiere durch kurze Untersuchungszeiten geschont werden und wesentlich weniger Tiere benötigt werden als bisher.

Ausstattung

Die Core Facility ist seit August 2018 mit voller Genehmigung in Betrieb. Zu der Ausstattung gehört:

  • Radiopharmazeutisches Labor
  • Kleintier PET/CT: Mediso NanoScan PET/CT
  • Kleintier SPECT/CT: Mediso NanoScan SPECT/CT
SPECTCT.PNG
PETCT.PNG
Mediso NanoScan SPECT/CT Mediso NanoScan PET/CT

 

Service-Leistungen/Unterstützung bei

  • Auswahl von Radio-Tracern und -Markern: eigene Radiochemie im UKGM und im ZTI
  • Erstellung des Messprotokolls
  • Beantragung von Fördermitteln
  • Beantragung von Tierversuchen
  • Durchführung von Messungen
  • Tomografischer Rekonstruktion von Primärdaten
  • Koregistrierung von Schnittbildern unterschiedlicher Modalitäten
  • Segmentierung von Organen oder Geweben
  • Quantifizierung von Tracer-Anreicherungen
  • Modellierung von Stoffwechselvorgängen
  • Modellierung von Pharmakokinetiken
  • Dosimetrie
  • Statistische Auswertung

 

Ansprechpartner

Koordination/Leitung CF „Molekulare Bildgebung“:
Prof. Dr. Dr. Frederik A. Verburg
ZTI 00/0130
Tel.: +49-6421-2826385
E-mail:

 

Weitere Ansprechpartner:
Dr. med. Damiano Librizzi
UKGM, Klinik für Nuklearmedizin
E-Mail:  

Dr. rer. nat. Tino Schurrat, Medizinphysik-Experte
UKGM, Klinik für Nuklearmedizin
E-Mail:  

PD Dr. rer. nat. Behrooz Hooshyar Yousefi, Radiochemiker
UKGM, Klinik für Nuklearmedizin
E-Mail:  

Claudia Weiß
MTLA
E-Mail: