Denise Bergold-Caldwell

Wiss. Mitarbeiterin

Kontaktdaten

+49 6421 28-23812 +49 6421 28-24914 bergoldc@staff 1 Pilgrimstein 2
35032 Marburg
F|02 Institutsgebäude (Raum: 01009a bzw. +1009a)
Bitte per E-Mail anmelden. https://www.uni-marburg.de/fb21/erzwiss/personal/hamitarbeiter/caldwell/index_html/

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Erziehungswissenschaften (Fb21) Institut für Erziehungswissenschaft

Aktueller Hinweis

Liebe Studierende zur Zeit bin ich keine Dozentin am Fachbereich 21. Die nächsten zwei Jahre (Okt.2017-Sep.2019) bin ich im Forschungsprojekt REVERSE, des Zentrums für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung der Philipps-Universität Marburg, tätig.
Ich leite dort zusammen mit Barbara Grubner die Fallstudie 5 "Migrationsgesellschaft: Ethnisierung der Geschlechterverhältnisse. Figurationen des Anti-Feminismus nach Köln“

Nach wie vor nehme ich (zunächst im WiSe 2017/18) begrenzt Prüfungsarbeiten an. Bitte kontaktieren sie mich per .

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen FunktionenFunktionen

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe Sozial- und Rehabilitationspädagogik im Team von Profin. Dr. Susanne Maurer am Institut für Erziehungswissenschaft der Philipps- Universität Marburg

    Mitbegründerin der AG Barriere am Institut für Sozial- und Rehabilitationspädagogik

    Mitglied des Zentrum für Gender Studies an der Philipps- Universität Marburg

    Frauenbeauftragte des Fachbereichs 21

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Wissenschaftliche ArbeitsschwerpunkteWissenschaftliche Arbeitsschwerpunkte

    Forschung zu Subjektivierungsprozessen durch rassistische und geschlechtsspezifische Zuschreibungen

    Forschung zu „Blackness“ und „Whiteness“ mit Bezug auf rassismus-kritische, postkoloniale und kritische-Weißseins Theoriebezüge

    Kritische Gesellschaftstheorien und ihre Bedeutungen für die Sozial- und Rehabilitationspädagogik

    Anti Bias (vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung) in der (Sozial-) Pädagogik

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VeröffentlichungenVeröffentlichungen

    Bergold-Caldwell, Denise; Scholle, Jasmin (2017): Heterotope Interventionen - von der Notwendigkeit ‚anderer' Räume als Bestandteil diskriminierungssensibler Bildungsarbeit. In: Susanne Bücken, Rayma Cadeau, Paul Mecheril, Bettina Schmidt, Noelia Streicher und Astride Velho. Migrationsgesellschaftliche Diskriminierungsverhältnisse als Gegenstand und strukturierende Größe von Bildungssettings". Peter Lang (in Erscheinung).

    Bergold-Caldwell, Denise; Georg, Eva (2017): Bildung postkolonial?! – Subjektivierung und Rassifizierung in Bildungskontexten. Eine Problematisierung pädagogischer Antworten auf Flucht, Migration. In: Mai, Hanna; Merl, Thorsten; Mohseni, Maryam: Differenzverhältnisse in der Pädagogik: Machtkritische Perspektiven erziehungswissenschaftlicher Forschung und pädagogischer Praxis. Springer VS (in Erscheinung).

    Bergold-Caldwell, Philipps, Carolin (2017): Chancen und Fallstricke von Bildung in sozialen Bewegungen. In: Emde/Jakubczyk/Kappes/Overwien (Hrsg.): In: Emde; Jakubczyk; Kappes; Overwien (Hg.): Mit Bildung die Welt verändern? Globales Lernen zwischen Theorie und Praxis, Opladen: Verlag Barbara Budrich, 2017 (in Erscheinung).

    Bergold-Caldwell, Denise; Scholle, Jasmin; Wuttig, Bettina (2017): "Always placed as the Other" - Rassialisierende Anrufungen als traumatische Dimension im Kontext Schule. In: Monika Jäckel, Bettina Wuttig und Christian Fuchs (Hg.): Handbuch TraumaPädagogik und Schule. Bielefeld: transcript Verlag.

    Kargerbauer, Linda; Bergold-Caldwell, Denise (2017): „Ain’t I a woman?!“ –Parteilichkeit auf dem Prüfstand Intersektionale Perspektiven auf Positionen in der feministischen Mäd- chen*arbeit. In: Betrifft Mädchen. Heft 3/2017 Juevnta.

    Bergold-Caldwell, Denise; Diewald, Irmgard (2016): Feministische Wissenschaft als Praxis und ihre ambivalenten Implikationen. In: Karolin Dreit, Nina Schumacher, Susanne Maurer und Anke Abraham (Hg.): Ambivalenzen der Normativität. Sulzbach/Taunus: Ulrike Helmer Verlag.

    Bergold-Caldwell, Denise (2016): Schwarzer und postkolonialer Feminismus – oder vom Gebrauch der Freiheit als Ent-Unterwerfung. In: Barbara Grubner und Carmen Birkle (Hg.): Feminismus und Freiheit. Interdisziplinäre Befragungen. Sulzbach/Taunus: Ulrike Helmer Verlag.

    Bergold-Caldwell, Denise; Modupe, Laja (2016): Schwarzer Feminismus. In: Denise Bergold-Caldwell; Laura Digho; Hadija Haruna-Oelker; Christelle Ngnoubamdjum; Camilla Ridha Eleonore Wiedenroth-Coulibaly (Hg.) (2015): SpiegelBlicke. Perspektiven auf Schwarze Bewegung in Deutschland. Orlanda Verlag.

    Bergold-Caldwell, Denise; Digho, Laura (2016): Angela Davis in Frankfurt am Main. In: Denise Bergold-Caldwell; Laura Digho; Hadija Haruna-Oelker; Christelle Ngnoubamdjum; Camilla Ridha Eleonore Wiedenroth-Coulibaly (Hg.) (2016): SpiegelBlicke. Perspektiven auf Schwarze Bewegung in Deutschland. Orlanda Verlag.

    Bergold-Caldwell, Denise; Digho, Laura; Haruna-Oelker, Hadija; Ngnoubamdjum, Christelle; Ridha, Camilla; Wiedenroth-Coulibaly, Eleonore  (Hg.) (2016): SpiegelBlicke. Perspektiven auf Schwarze Bewegung in Deutschland. Orlanda Verlag.

    Bergold-Caldwell, Denise (2015): The danger of a single picture-story und die Konstruktion des "Durschnitts-Dritte-Welt-Mädchens". In: Regina Rau (Hg.): move and meet. Internationale Bewegungen und Begegnungen in der Mädchenarbeit. Betrifft Mädchen 28 (1/2015). Weinheim: Beltz Juventa.

    Bergold-Caldwell, Denise (2014): Der weiße Blick – Rassifizierungen Schwarzer Frauen über und durch Imaginationen des Sexuellen. In: Barbara Grubner und Veronika Ott (Hg.): Sexualität und Geschlecht: Feministische Annäherungen an ein unbehagliches Verhältnis. Sulzbach / Taunus: Ulrike Helmer Verlag.

    Maurer, Susanne; Bergold-Caldwell, Denise; Wiebke, Dierkes; emg_Kresenzentia; Krüger-Kirn, Helga; Scholle, Jasmin; Stumpp, Laura; Wuttig, Bettina (2014): (Wie) Kann sich feministische Mädchenarbeit heute noch auf Mädchen beziehen? – Ein Küchengespräch. In: Yvonne Franke, Kati Myzogemba, Kathleen Pöge, Bettina Ritter, Dagmar Venohr (Hg.): Feminismen heute. Positionen in Theorie und Praxis. Bielefeld: Transcript.

    Scholle, Jasmin; Bergold-Caldwell, Denise (2013): Beratung als macht- und vorurteilsbewusstes Handlungsgeschehen?! – Eine Perspektive auf differenzmarkierende Subjektivierungsprozesse. In: Heike Schnoor (Hg.): Beratung unter Einflüssen. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

    Bergold-Caldwell, Denise (2011): Individuen fokussierende Diagnosen in der Sozialen Arbeit (Diplomarbeit).

    Bergold-Caldwell, Denise (September 2011): „Nachlese“ der Marburger Studierenden zur Summer School 2011. In: Newsletter der FHNW Nr. 27 2011.

    Bergold-Caldwell, Denise (2010): Identität versus Biographisches-Selbst? Oder: Biographie in verschiedenen Hin-Sichten. In: Haupert, Bernhard; Schilling, Sigrid; Maurer, Susanne (Hrsg.) Biografiearbeit und Biografieforschung in der Sozialen Arbeit. Beiträge zu einer rekonstruktiven Perspektive sozialer Profession. Peter Lang Verlag. Bern.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VorträgeVorträge

    Zusammen mit Barbara Grubner Vortrag im Rahmen der Interdisziplinären Ringvorlesung "Backlash!? Antifeminismus in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft“ des ZGS der Philipps-Universität Marburg mit dem Titel: „Ethnisierung der Geschlechterverhältnisse. Antifeminismus, Sexismus und Rassismus nach Köln“ am 22.06.2017 in Marburg

    Vortrag im Rahmen der Queere Ringvorlesung der Goethe Universität Frankfurt. Arbeitstitel: „Das ‚neue’ Sexualitätsdispositiv - Wirkungen auf Positionierungen und vergeschlechtlichte Rassifizierungsprozesse“ am 02.Mai 2017 in Frankfurt Main

    Vortrag im Rahmen der Tagung DGfE Sektion Sozialpädagogik „Teilhabe durch*in*trotz Sozialpädagogik“ an der Universität in Vechta mit dem Titel: „Feministische Mädchenarbeit als machtvoller Ort?! Eine theoretische Perspektive auf Parteilichkeit und Teilhabe aus intersektionaler Perspektive“ 18-20. Mai 2017 in Vechta

    Zusammen mit Eva Georg Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung: „Flüchtlingskrise oder Normalfall Migration?!“ an der Philipps-Universität Marburg. Titel: „Bildung postkolonial?! - Ein Blick auf Bildungsprozesse aus rassismuskritischer Perspektive“ am 26.04.2016 in Marburg

    Vortrag im Rahmen einer Arbeitsgruppe des DGfE Kongress 2016 unter dem Titel: „Soziale Bewegungen als pädagogischer Ort“. Mein Beitrag im Rahmen dieser Arbeitsgruppe hieß: „Subjekt-Bildung als weibliche Vergeschlechtlichung und Rassifizierung im Spannungsfeld pädagogischer Praxis und Sozialer Bewegung“ am 04.03. 2016 in Kassel

    Vortrag im Rahmen einer Fachtagung zu „Empowerment von Mädchen und jungen Frauen mit Rassismuserfahrungen“ der Stadt Frankfurt und des Sozial- und Jugendamtes Frankfurt am Main. Titel des Vortrages: „Eine Geschlechtertheoretische und Rassismuskritische Perspektive auf Mädchenarbeit und die Rolle von Empowerment“ 24.2.2016 in Frankfurt am Main

    Vortrag im Rahmen einer Interdisziplinären Workshop Tagung des ZGS (Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung) an der Philipps-Universität Marburg „Freiheit. Feministische Neu-Aneignungen eines umkämpften Begriffs“. Titel: „Freiheit als Ent-Unterwerfung?! – Perspektiven eines Postkolonialen und Schwarzen Feminismus auf ‚Praxen der Freiheit’“ am 17.02.2016 in Marburg

    „‚Jenseits des ,großen Ganzen‘? Von der alltäglichen Zurückweisung der Zumutungen und den Möglichkeiten einer Sozialen Arbeit als ,solidarische Profession‘“ – Vortrag im Rahmen des Bundeskongress Soziale Arbeit am 30.09.-02.10.2015 in Darmstadt, in Zusammenarbeit mit Wiebke Dierkes und Jacob Christoph Will

    „Widerstand zwecklos?! Die Bedeutung von Widerständigen Strategien als ‚Politik der Verhältnisse’“ – Vortrag im Rahmen der Tagung: „Zwischen Freude und Beunruhigung – Eine experimentelle Workshop-Tagung zu Erfahrungen und Strategien in der macht- und diskriminierungskritischen Praxis“ vom 18.09 – 20.09.2015 an der Philipps Universität Marburg

    „Schönheit und Exotismus - Wie Bilder der Schönheit Rassismen bedienen“ - Vortrag und Workshop am 18.06.2015 im Rahmen der Fachtagung: #bestimmt_schön des Frauenreferats der Stadt Frankfurt und dem Zentrum für Essstörungen Frankfurt a.M.

    „Subjektivierung – Praxen – Bildungsräume“ – Vortrag am 11.06.2015 im Rahmen der Tagung „Migrationsgesellschaftliche Diskriminierungsverhältnisse als Gegenstand und strukturierende Größe in Bildungssettings“ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, in Zusammenarbeit mit Jasmin Scholle

    „Widerstand und Empowerment als Bildungsprozesse denken – Biographische Notizen Schwarzer Frauen und Women of Color“ – Vortrag am 20.01.2015 im Rahmen der Veranstaltungsreihe: Bildung wird geMacht, von Weitblick Freiburg, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

    „Post/Dekoloniale Theorie und Theologie in Bewegung, Wissenschaft und Alltag“ – Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Heike Walz am 20.11.2014, Philipps Universität Marburg

    „Institutioneller Rassismus und Soziale Arbeit“ – Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe: „Theorie und Praxis – Widersprüche in der Sozialen Arbeit“ am 28.10. 2014 an der Hochschule Darmstadt (h_da)

    „Wirklichkeit und Visionen – Strategien für eine erfolgreiche Gleichstellungsarbeit“ am 26.- 28.01.2014 in Potsdam, in Zusammenarbeit mit Jasmin Scholle

    „race, class, gender .... Intersektionalität. Impulse und Herausforderungen für die Gleichstellungsarbeit“ – Vortrag und Workshop im Rahmen des 22. Bundeskongress der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten

    „Sexismus und Rassismus als interdependente Wirkung in der Darstellung von Schwarzen Frauen“ – Vortrag am 04.11.2013 an der Johannes Gutenberg Universität Mainz

    „(Dis-) Kontinuitäten: ‚the white man’s burden’, Sexual Politics and the new racism“ - Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Sexualität" im Sommersemester 2013 am Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung, Philipps-Universität-Marburg

    „Subjektivierung von Menschen als „Andere“ und Strategien der partiellen Ent-Subjektivierung.“ November 2011 Vortrag im Rahmen des Doktoranden Kolloquiums von Prof. in Dr. Susanne Maurer, Philipps Universität Marburg

    „Subjektivierung und Subjekt-Werdung im Spannungsfeld einer Diagnose“ - Vortrag im Rahmen des Dies-Academicus an der Philipps Universität Marburg, November 2011

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Formelle BildungsstationenFormelle Bildungsstationen

    1989 Realschulabschluss an der Mittelpunktschule Dautphetal
    1994 Examen zur staatlich anerkannten Erzieherin
    2005 Anerkennung der Hochschulreife als besonders begabte Berufstätige
    2005-2011 Studium der Erziehungswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg, mit dem Nebenfächern: Psychologie und Friedens- und Konfliktforschung
    2008 Vordiplom in den Studienfächern: Erziehungswissenschaft und Psychologie
    2011 Abschluss des Hochschulstudiums als Diplom-Pädagogin mit dem Schwerpunkt Sozial- und Rehabilitationspädagogik

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Beruflicher WerdegangBeruflicher Werdegang

    1989-1994 Ausbildung zur Erzieherin an der Fachschule für Sozialpädagogik in Dillenburg
    1989/90 Vorpraktikum Kindergarten
    1990/91 Vorpraktikum in einer Werkstatt für behinderte Menschen
    1991-93 Vollzeit Schulausbildung im Rahmen der Ausbildung zur Erzieherin
    1993/94 Anerkennungspraktikum in einem Heim für Kinder- und Jugendliche mit psychischen und seelischen Beeinträchtigungen. Schwerpunkt der Tätigkeit: Förderung von Jungen mit Autismusspektrumsstörungen
    1994-2002 Mitarbeiterin in unterschiedlichen Häusern, Wohngruppen und Außen-Wohngruppen eines Wohnheims für Kinder- und Jugendliche mit sog. „geistiger“ Behinderung.
    Einige Schwerpunkte der Tätigkeit: Konzeptionen zum Selbstständigkeitstraining und unterstützende Beratung junger Frauen
    2002-2005 Mitarbeiterin in einer Mädchenwohngruppe. Schwerpunkt der Tätigkeit: Begleitung, Beratung und Unterstützung junger Mädchen und Frauen in herausfordernden Lebenssituationen
    2005-2009 Mit Beginn des Studiums: Honorarkraft in der Mädchenwohngruppe
    2009-2010 Tutorin im Praktikums Bereich
    2009-2010 Stud. Hilfskraft bei Prof. in Dr. Susanne Weber im Rahmen des Forschungsprojektes “Habitusreflexible Beratung“.
    2009-2011 Stud. Hilfskraft bei Prof. in Dr. Susanne Maurer

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Seminare und Workshops zu diskriminierungskritischen Themen von Denise Bergold- Caldwell und/oder Jasmin ScholleSeminare und Workshops zu diskriminierungskritischen Themen von Denise Bergold- Caldwell und/oder Jasmin Scholle

    2012 Workshop zur Rolle des vorurteilsbewussten Blicks auf den Fall in der sozialen Arbeit bei der SummerSchool der FHNW in Basel (in Zusammenarbeit mit Meret Guizetti)
    2011 Workshop zu Critical Whiteness beim ju_fem Netz Treffen in Darmstadt
    2011 Anti- Bias Workshop im Studiengang Bildungs- und Erziehungswissenschaften M.A. an der Philipps- Universität Marburg
    2011 Workshop an der Fachhochschule Nordwestschweiz: „Zur Konstruktion von Anders-Sein!“ Denise mit Meret Guizetti

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Politische BildungsarbeitPolitische Bildungsarbeit

    Seit Mitte 2010 realisiere ich unterschiedliche Workshops im Rahmen politischer Bildungsarbeit in Hochschulkontexten, in Kontexten pädagogischer Institutionen aber auch in jenen politischer Netzwerke. Hinsichtlich pädagogischer oder genauer: Bildungsinstitutionen gibt es vielerlei Kooperationen, die ich hier nur Stichpunkt mäßig erwähnen möchte. Die Kooperationen unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich der Institutionen, sondern auch hinsichtlich der Ziele und Inhalte.

    Beispielhafte Inhalte waren:

    - Rassismuskritische Seminare in WS für Entwicklungszusammenarbeit

    - Biographie Arbeit in Anti-Diskriminierungsseminaren

    - Subjektivierungsprozesse als körperliche Praxen

    - Vorträge und Workshops zu Anti-Bias in unterschiedlichen Kontexten (bspw. Jugendamt Marburg und Gießen)

    - Differenz- und Diskriminierungssensible Lehr- und Seminargestaltung

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen TagungenTagungen

    Zwischen Freude und Beunruhigung. Eine experimentelle Workshop-Tagung zu Erfahrungen und Strategien in der macht- und diskriminierungskritischen Praxis.
    Veranstaltet von: Denise Bergold-Caldwell, Jasmin Scholle und Susanne Maurer vom 18.09. bis 20.09.2015 - Institut für Erziehungswissenschaft.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Interessante Links zu Projekten, Themen und Menschen, deren Arbeit ich sehr schätzeInteressante Links zu Projekten, Themen und Menschen, deren Arbeit ich sehr schätze

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 The email addresses are only selectable in the intranet. To complete an email address, merge following string ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" to the end of the email address.