Hauptinhalt

Forschungsprofil

FORSCHUNG NEU.png

Forschungsgebiete

1. Dissertation „Schulentwicklung im Widerstreit. Eine empirische Rekonstruktion von Schulkulturen und partizipativen Praktiken an demokratischen Schulen“

Das Dissertationsprojekt untersucht die Schulkulturen und Teilhabepraktiken an explizit demokratischen Schulen. In einer Verschränkung aus den Zugängen des Schulkultur-Ansatzes, der Theorie der sozialen Praktiken sowie der Grounded Theory entstehen empirische Schulporträts, aus denen der jeweilige demokratische Anspruch der beteiligten Schulen ebenso hervorgeht wie die ethnographisch beobachtbare partizipative Praxis in Unterricht, Beteiligungsstrukturen und Schulleben. Das Forschungsvorhaben leistet einen Beitrag zum Diskurs über Spielräume und Grenzen schulischer Partizipation, über Demokratielernen in Schule und die damit verbundene demokratiebezogene Schulentwicklung. Das Dissertationsvorhaben endete am 12.12.2019 mit dem erfolgreichen Abschluss der Disputation.

2. Kulturelle Bildung und Kulturelle Schulentwicklung

Die Forschungsprojekte zur Kulturellen Bildung befassen sich mit der Schulentwicklung von Kulturschulen, die allen Schülerinnen und Schülern ästhetische Erfahrungen in Unterricht und Schulleben ermöglichen wollen und an einem konsequenten künstlerisch-kulturellen Profil arbeiten. Folgende Studien wurden bzw. werden durchgeführt:

• BMBF-Studie "Regionale Bindung durch Kulturelle Bildung im ländlichen Raum" (2020-2023, Projektleitung)
• Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen (2019-2020, Projektleitung)
• Partizipation in der Kulturellen Bildung (2019-2021, Projektleitung)
• Lehrerfortbildungen in Ästhetischer Praxis (FOKS, 2016-2019)
• Folgestudie zur Schulentwicklung an KulturSchulen (HEKS-2, 2017-2018)
• Kulturelle Bildung an Förderschulen (HEKS-Fö, 2015-2017)
• Schulentwicklung an KulturSchulen (HEKS, 2013-2014)

3. Schulen in ländlichen Räumen

Schulentwicklung ist in ländlichen Regionen ein Themenfeld von besonderer gesellschaftlicher Relevanz. Schulen in ländlichen Einzugsgebieten unterliegen besonderen Voraussetzungen und übernehmen weitreichende Funktionen für ihren Ort und ihr Umland, auch über den eigentlichen Bildungsauftrag hinaus. Folgende Projekte wurden bzw. werden durchgeführt:

• BMBF-Studie "Regionale Bindung durch Kulturelle Bildung im ländlichen Raum" (2020-2023, Projektleitung)
• Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen (2019-2020, Projektleitung)
• Schulentwicklung im ländlichen Raum (2014, Projektleitung)

4. Lehr-Lern-Forschungsprojekte mit Studierenden

Die universitäre Lehre im Lehramtsstudium bietet die Möglichkeit, gemeinsam mit Studierenden überschaubare Forschungsprojekte durchzuführen, in denen die Teilnehmenden lernen, unter Anleitung selbst wissenschaftlich zu forschen und die Phasen eines Forschungsprozesses (Konzeption, Organisation, Entwicklung von Erhebungsinstrumenten, Datenerhebung, Auswertung, Ergebnisdarstellung) kompetent auszugestalten. Bisherige Themenfelder waren:

• Steuerung und Verantwortung im deutschen Schulsystem
• Ländliche und städtische Schulentwicklung
• Kulturelle Bildung als Handlungsfeld der Bildungspolitik
• Partizipation im Kinder- und Jugendparlament Marburg
• Kulturkooperationen zwischen Schulen und Kulturpartnern