Dr. Elena Bakels

Wiss. Mitarbeiterin, AG Hericks

Kontaktdaten

+49 6421 28-24701 elena.bakels@ 1 Pilgrimstein 2
35032 Marburg
F|02 Institutsgebäude (Raum: 2008)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Erziehungswissenschaften (Fb21) Institut für Schulpädagogik

Sprechstunde:
in der Vorlesungszeit Freitag, 13-14 Uhr (bitte melden Sie sich vorab bei mir per Mail an) und in den Semesterferien nach Vereinbarung

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Curriculum VitaeCurriculum Vitae

    Seit 10/2020                                      
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Schulpädagogik der Philipps-Universität Marburg (Professionalisierung von Lehrpersonen der Fächer Mathematik und Englisch)

    Seit 10/2020                                        
    Lehrtätigkeit an der Bertha von Suttner Privatuniversität St. Pölten (Qualitative Forschungsmethoden und Psychotherapie)

    10/2018 – 03/2019                              
    Lehrtätigkeit an der ASH Berlin (Qualitative Forschungsmethoden)

    01/2017 – 12/2019                              
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Kinder als Akteure der Qualitätsentwicklung in KiTas“ unter der Leitung von Prof. Iris Nentwig-Gesemann

    02/2016 – 05/2020                              
    Tätigkeit als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin i.A. in der Ambulanz des ZGFU

    06/2015 – 03/2016                              
    Praktische Tätigkeit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie im St. Joseph Krankenhaus Berlin

    05/2014 – 03/2015                             
    Praktische Tätigkeit in der Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie von Prof. Dr. Greven und Dr. Treuter

    02/2014-05/2021                              
    Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin am Zentrum für Seelische Gesundheit an der Freien Universität Berlin

    11/2013-11/2018                                
    Promotion an der Freien Universität Berlin (Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie)
    Titel: „Klinikschulen der Kinder- und Jugendpsychiatrien – eine rekonstruktive Studie zum professionellen Habitus von Kliniklehrkräften“

    10/2011– 10/2013                              
    Studium an der Freien Universität (MA Bildungswissenschaft)
    Titel der Abschlussarbeit: „Psychiatrieaufenthalte und ihre Spuren in der Lebensgeschichte – eine empirische Studie auf Basis der dokumentarischen Methode“

    11/2010 – 03/2014                              
    Studentische Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin (Abteilung für Vergleichende Erziehungswissenschaft)

    10/2008 – 10/2011                            
    Studium an der Humboldt-Universität zu Berlin (BA Erziehungswissenschaften und Deutsche Literatur)
    Titel der Abschlussarbeit: „Erziehungsverhältnisse unter dem Druck gesellschaftlicher Exklusion – jüdische Schulen im nationalsozialistischen Deutschland“

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Schwerpunkte in Forschung und LehreSchwerpunkte in Forschung und Lehre

    - Qualitativ-rekonstruktive Sozialforschung (insbesondere Dokumentarische Methode)
    - Psychiatriesoziologische Forschung
    - Professionstheorien und Forschung zu Lehrpersonen
    - Schule/Unterricht und psychisch erkrankte Schüler*innen

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PublikationenPublikationen

    Nentwig-Gesemann, I., Bakels, E., Walther, B. & Munk, L.-M. (2021). Kinder als Akteure in Qualitätsentwicklung und Forschung. Eine rekonstruktive Studie zu KiTa-Qualität aus der Perspektive von Kindern. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.

    Bakels, E. (2020). Klinikschulen der Kinder- und Jugendpsychiatrien. Eine rekonstruktive Studie zum professionellen Habitus von Kliniklehrkräften. Wiesbaden: Springer VS.

    Bakels, E. & Nentwig-Gesemann, I. (2019). Dokumentarische Interpretation von Kinderzeichnungen: Kinder malen ihre KiTa. Fallarchiv Kindheitspädagogische Forschung, 2(1), 3-28. Verfügbar unter: https://www.uni-hildesheim.de/ojs/index.php/FalKi/article/view/84

    Nentwig-Gesemann, I., Bakels, E. & Walther, B. (2018). Alle Augen und Ohren auf euch! Kinder als Akteure der Qualitätsentwicklung in Kitas. Theorie und Praxis der Sozialpädagogik, 8, 34-39.

    Bakels, E. (2015). Die Psychiatrie aus Sicht ehemaliger Patientinnen und Patienten – eine qualitativ-rekonstruktive Studie auf Basis der dokumentarischen Methode. Journal für Psychologie, 23(2), 113-138. Verfügbar unter: https://www.journal-fuer-psychologie.de/index.php/jfp/article/view/380/403.

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.
-