PD Dr. Thomas Damberger

Vertretungsprofessor

Kontaktdaten

+49 6421 28-24492 +49 6421 28-27731 thomas.damberger@ 1 Pilgrimstein 2
35032 Marburg
F|02 Institutsgebäude (Raum: 00014)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Erziehungswissenschaften (Fb21) Institut für Schulpädagogik

Link zum Beitrag

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen SprechstundeSprechstunde

    Meine Sprechstunde findet telefonisch oder online statt. Bitte schreiben Sie mir hierzu eine E-Mail. Wir vereinbaren anschließend einen Termin.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Curriculum vitaeCurriculum vitae

    Seit 04.2021 Vertretung der Professur (W2) für Bildung und Heterogenität am Institut für Schulpädagogik der Philipps-Univ. Marburg

    Seit 03.2021 Gastdozent für die Bereiche Bildungstheorien, Menschliches Lernen, Geschichte der Pädagogik, Menschenbilder & Transhumanismus an der Freien Hochschule Stuttgart

    04.2019 – 03.2021 Vertretung der Professur für Allgemeine Erziehungswissenschaften (W2) am Institut für Bildungswissenschaft der Leuphana-Univ. Lüneburg

    seit 11.2019 Privatdozent an der Otto-von-Guericke-Univ. Magdeburg

    11.2019 Abschluss des Habilitationsverfahrens an der Otto-von-Guericke-Univ. Magdeburg. Titel der Habilitationsschrift: „Bildung im Digitalzeitalter. Zur pädagogisch-anthropologischen, technischen und medienpädagogischen Dimension des Verhältnisses von Bildung und Digitalisierung“; (venia legendi in Erziehungswissenschaften)

    10.2018 – 03.2019 Professor (Ph2) für Medienpädagogik, Mediensoziologie und Medienphilosophie an der Privaten Pädagogischen Hochschule Linz (AT)

    SoSe 2017 Gastprofessor am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien (AT)

    10.2016 – 09.2018 Vertretung der Professur (W2) für Neue Medien in Lehr-Lernkontexten am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Univ. Frankfurt/Main

    12.2014 – 09.2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc) am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe Univ. Frankfurt

    01.2013 – 11.2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc) am Institut für Allg. Pädagogik & Berufspädagogik der TU Darmstadt (Arbeitsbereich Medienpädagogik)

    05.2013 Preis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen der Ernst-Ludwigs-Hochschulgesellschaft (Darmstadt)

    05.2012 Abschluss der Promotion an der TU Darmstadt. Titel der Dissertation: „Menschen verbessern! Zur Symptomatik einer Pädagogik der ontologischen Heimatlosigkeit“

    06.2009 – 12.2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allg. Pädagogik & Berufspädagogik der TU Darmstadt (Arbeitsbereich Bildung & Technik)

    10/2003 – 05/2009 Magister-Studium an der TU Darmstadt (Hauptfächer: Pädagogik & Philosophie)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PublikationenPublikationen

    Damberger, T. (2022). Digitalisierung – Arbeit – Bildung. Eine bildungstheoretische Perspektive auf die Arbeitswelt in Zeiten der Vierten Industriellen Revolution. In A. Wischmann, S. Spieker, D. Salomon, & J.-M. Springer (Hrsg.), Jahrbuch für Pädagogik. Neue Arbeitsverhältnisse – Neue Bildung (S. 168-179). Weinheim, Basel: Beltz Juventa. [im Druck]

    Wahl, J., Schell-Kiehl, I. & Damberger, T. (Hrsg.) (2022): Pädagogik, Soziale Arbeit und Digitalität. Weinheim und Basel: Beltz Juventa [im Druck, erscheint Anfang 2022]

    Damberger, T. (2022). Geist in der Maschine - Über Bildung, Schein und Wahrheit im Digitalzeitalter. In D. Verständig, A. Nürnberger, C. Kast, & J. Stricker (Hrsg.), Algorithmen und Autonomie. Interdisziplinäre Perspektiven auf das Verhältnis von Selbstbestimmung und Datenpraktiken. Leverkusen-Opladen: Barbara Budrich. [erscheint in Kürze]

    Damberger, T. (2021). Bildung und Erziehung heute. Eine erzählerische Hin- und Einführung. Weinheim und Basel: Beltz Juventa. 180 S. (Link zum Buch) (Link zur Rezension)

    Damberger, T. (2021). Haltungsschaden! Zur pädagogischen Bedeutung des simulierten (virtuellen) Unterrichts. Marburg (Manuskriptversion) (Link zum Beitrag)

    Damberger, T. (2021). Zum Verhältnis von Bildung, Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Medienimpulse, 59(1). https://doi.org/10.21243/mi-01-21-06 (Link zum Beitrag)

    Damberger, T. (2021). Lost in reflection – Zur Möglichkeit von Bildung im Kontext von Distance Learning. IMST (INNOVATIONEN MACHEN SCHULEN TOP) Distance Learning in Pandemiezeiten: Beispiele aus Unterricht, Lehre & Forschung, Jg.18/ H. 51, 4-5.

    Damberger, T. (2021). Optimal verfehlt! Dem Phänomen Selftracking bildungsphilosophisch nachgedacht. In: Pädagogische Rundschau. Band 75, Nummer 2, S. 181-188. (Link zum Beitrag)

    Damberger, T. (2020). Künstliche Intelligenz und der Sinn von Pädagogik. In E. Hübner & L. Weiss (Hrsg.), Resonanz und Lebensqualität. Weltbeziehungen in Zeiten der Digitalisierung. Pädagogische Perspektiven (S. 143-172). Leverkusen: Barbara Budrich (Link zum Buch)

    Damberger, T., Schell-Kiehl, I. & Wahl J. (Hrsg.) (2020). Digitalität als Kennzeichen des Pädagogischen! Strukturelle Veränderungen und neue Herausforderungen. Der Pädagogische Blick, 03/2020

    Damberger T. (2020): Bildungstheorie und digitale Bildung. Friedrich Jahresheft XXXVIII/2020, 18-19

    Damberger, T. (2019). Bildung im Digitalzeitalter: zur pädagogisch-anthropologischen, technischen und medienpädagogischen Dimension des Verhältnisses von Bildung und Digitalisierung (Habilitationsschrift). Magdeburg: Otto-von-Guericke-Universität. (Link).

    Damberger, T. (2019). Zucht und Ordnung! Zum Verhältnis von Pädagogik und Macht. Skript zum Vortrag am 24.10.2019 an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Vortragsskript auf Anfrage)

    Damberger, T. (2019). „Self-Tracking“ als (medien)pädagogische Herausforderung. In D. Rode & M. Stern (Hrsg.), Konstellationen von Körper, Medien und Selbst. Self-Tracking, Selfies, Tinder und Co. (S. 205-222) Bielefeld: Transcript-Verlag. 

    Damberger, T. (2019). Antigott. Zur Exklusion des Humanen im Digitalzeitalter. In S. C. Holtmann, P. Hascher & R. Stein (Hrsg.), Inklusionen und Exklusionen des Humanen (S. 151-174). Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt (Link zum Buch).

    Damberger, T. (2019). Maschine. In G. Weiß & J. Zirfas (Hrsg.), Handbuch Bildungs- und Erziehungsphilosophie (S. 573-583). Wiesbaden: Springer VS.

    Damberger, T. (2019). Lehren und Lernen im Digitalen Zeitalter. ORF V. Studio Heft, 58, 56-83. (Link zum Beitrag)

    Damberger, T. (2019). Recht auf das Vergessenwerden im Digitalzeitalter. In J. Alley & K. Wettengl (Hrsg.), Vergessen – Warum wir nicht alles erinnern (S. 193-195). Frankfurt: Schriften des Historischen Museums Frankfurt.

    Damberger, T. (2018). Künstliche Intelligenz. Perspektive 47 (Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau), Dez. 2018, 2-4.

    Damberger, T. (2018). Mediendidaktik im Digitalzeitalter. In T. Knaus & O. Engel (Hrsg.), Spannung? Potenziale! Spannungsfelder und Bildungspotenziale des Digitalen (S. 77-100). München: Kopaed.

    Damberger, T. (2018). Herausforderung der Kulturellen Bildung im Digitalzeitalter. In: KULTURELLE BILDUNG ONLINE: https://www.kubi-online.de/artikel/herausforderung-kulturellen-bildung-digitalzeitalter

    Damberger, T. (2018). Die Selbsterschaffung des unsterblichen Menschen. In S. Rentsch, H. Stauff & M. Zeißig (Hrsg.), Deutscher Evangelischer Kirchentag Berlin-Wittenberg 2017. Dokumente (S. 497-501). München: Gütersloher Verlagshaus

    Damberger, T. (2018). Death… Is Just The Beginning. Überlegungen zur technologischen Immortalität. In A. Hartung-Griemberg, R. Vollbrecht & C. Dallmann (Hrsg.), Körpergeschichten. Körper als Fluchtpunkte medialer Biografisierungspraxen. Baden-Baden: Nomos, 169-193.

    Damberger, T. (2018). Grundlagen der Neuen (Digitalen) Medien. Vorlesungsskript (193 S.). Frankfurt a. M.: Goethe-Univ.

    Damberger, T. (2018). Freiheit und Zwang. In: Hans-Reinhard Schmidt (Hrsg.), Modekrankheit ADHS. Eine kritische Aufsatzsammlung. Frankfurt am Main: Mabuse-Verlag, 91-93.

    Damberger, T. (2018). Gesunde Kinder in einer kranken Gesellschaft. In: Hans-Reinhard Schmidt (Hrsg.), Modekrankheit ADHS. Eine kritische Aufsatzsammlung. Frankfurt am Main: Mabuse-Verlag, 274-276.

    Damberger, T. (2018). Erziehung und „Ritalin“. Oder: Pädagogik als Human Enhancement. In: Hans-Reinhard Schmidt (Hrsg.), Modekrankheit ADHS. Eine kritische Aufsatzsammlung. Frankfurt am Main: Mabuse-Verlag, 438-451.

    Damberger, T. (2017). Keine große Nummer Zur Qualität von Quantified Self aus bildungstheoretischer Perspektive. merz: Medien + Erziehung, 5.

    Damberger, T. (2017). Von der Abschaffung des Lehrers. Zukunft selbstgesteuerten Lernens mit digitalen Mitteln. Lerndende Schule, 79/2017, 22-24.

    Damberger, T. (2017). Die Rolle der Lehrerpersönlichkeit angesichts der Möglichkeiten digitaler Technik. In E. Hübner & L. Weiss (Hrsg.), Personalität in Schule und Lehrerbildung. Perspektiven in Zeiten der Ökonomisierung und Digitalisierung. Leverkusen: Barbara Budrich, S. 51-70

    Damberger, T. (2017). Untergangspädagogik. MedienPädagogik. Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung, 29, 1-23 (Link zum Beitrag)

    Damberger, T., & Hebert, E. (2017). Is Pedagogy Transhuman? Reflections on the Relationship Between Pedagogy and Transhumanism. Studia Paedagogica Ignatiana, 20(1),41-56

    Damberger, T.: (2017-03-01). Mündigkeit und Datenschutz, Neue Züricher Zeitung

    Damberger, T. (2017). Bildungsreise in digitale Welten. Pädagogische Rundschau, 71, 3-18.

    Damberger, T., & Iske, S. (2017). Quantified Self aus bildungstheoretischer Perspektive. In R. Biermann & D. Verständig (Hrsg.), Das umkämpfte Netz: Macht- und medienbildungstheoretische Analysen zum Digitalen (S. 17-35). Wiesbaden: Springer VS.

    Damberger, T. & Hebert, E. (2016): Book Review: Sorgner, S. (2016). Transhumanismus. Die gefährlichste Idee der Welt. München: Herder. In: Journal of Evolution and Technology – Vol. 26 Issue 2 – December 2016 – pgs 82-85

    Damberger, T. (2016). Augmented Reality als Bildungsenhancement? Medienimpulse. Beiträge zur Medienpädagogik, 1.

    Damberger, T. (2016). Bildung versus Perfektion. In K. P. Liessmann (Hrsg.), Neue Menschen! Bilden, optimieren, perfektionieren (S. 54-76). Wien: Paul Zsolnay Verlag.

    Damberger, T. (2016). I am medial! Über Medien, Bildung, Altern und Tod. Medien & Altern, 8, 47-64.

    Damberger, T. (2016). Zur Information: Der blinde Fleck im Transhumanismus. FIfF-Kommunikation. Zeitschrift für Informatik und Gesellschaft, 2, 32-36. (pdf)

    Damberger, T. (2016). Mittel zum Zweck. Zum Verhältnis von E-Learning und Medienpädagogik. In A. B. Barberi, T.; Berger, C. et al. (Hrsg.), Medienimpulse. Beiträge zur Medienpädagogik 2014-2015 (S. 256-264). Wien: New Academic Press

    Rezension zu: Stechow, Elisabeth von: Von Störern, Zerstreuten und ADHS- Kindern. Eine Analyse historischer Sichtweisen und Diskurse auf die Bedeutung von Ruhe und Aufmerksamkeit im Unterricht vom 16. bis zum 21. Jahrhundert. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt (2015). In: Zeitschrift Sonderpädagogik in Niedersachsen, Ausgabe 1/2016, S. 13-14

    Damberger, T. (2015). Bessere Menschen – bessere Bildung. In B. Ziegler (Hrsg.), Verallgemeinerung des Beruflichen – Verberuflichung des Allgemeinen (S. 123-135). Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.

    Damberger, T. (2015). Cyborgs sind auch nur Menschen. Frankfurt/Main

    Damberger, T. (2015). Erziehung, Bildung und pharmakologisches Enhancement. In S. L. Sorgner (Hrsg.), Aufklärung und Kritik. Zeitschrift für freies Denken und humanistische Philosophie (Schwerpunkt: Transhumanismus) (S. 174-184). Nürnberg: GKP.

    Rezension zu: Kluge, Sven; Lohmann, Ingrid; Steffens, Gerd (Hg.): Jahrbuch für Pädagogik 2014 – Menschenverbesserung – Transhumanismus. Frankfurt am Main: Peter Lang, 2014. In: rezensionen.ch (Magazin hg. v. Jan Rintelen), Zürich: 2015

    Rezension zu: Voßkühler, Friedrich: Begehren, Lieben, Denken. Ein philosophisch– literarischer Näherungsversuch an das Weibliche anhand von Bildern. Mit einer Kritik an Judith Butler zum Schluss. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2014. In: Socialnet Rezensionen, Bonn: 2015

    Rezension zu: Thümmler, Ramona: ADHS im Schnittfeld verschiedener Professionen. Eine Forschungsstudie zu Zusammenarbeit, Strukturen und gelingender Praxis. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, 2015. In: Socialnet Rezensionen, Bonn: 2015

    Rezension zu: Dahmer, Helmut (Hg.): Analytische Sozialpsychologie. Texte aus den Jahren 1910-1980. Gießen: Psychosozial-Verlag 2013. In: Socialnet Rezensionen, Bonn: 2015

    Damberger, T. (2014). Halbmedienkompetenz?“ – Überlegungen zur kritischen Dimension von Medienkompetenz. In A. B. Barberi, T.; Berger, C. (Hrsg.), Medienimpulse. Beiträge zur Medienpädagogik 2012-2013 (S. 272-280). Wien: New Academic Press. (link)

    Damberger, T. (2014). Mensch 2.0 – Erweiterte Bildung? Berufsbildung – Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, 145, 21-23.

    Damberger, T. (2014). Menschlichkeit in der Lehrer-Schüler-Beziehung. In C. F. Tillack, N.; Raufelder, D. ; Fetzer, J. (Hrsg.), Beziehungen in Schule und Unterricht. Teil 1: Theoretische Grundlagen und praktische Gestaltung pädagogischer Beziehungen (S. 59-78). Immenhausen: Prolog-Verlag.

    Rezension zu: Bock, Karin; Kupfer, Annett; Simon, Romy; Weinhold, Kathy; Wesenberg, Sandra (Hrsg.): Beratung und soziale Beziehung. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, 2014. In: Socialnet Rezensionen, Bonn: 2014

    Rezension zu: Mertens, Wolfgang: Psychoanalytische Erkenntnishaltungen und Interventionen. Schlüsselbegriffe für Studium, Weiterbildung und Praxis. Stuttgart: Kohlhammer, 2014. In: Socialnet Rezensionen, Bonn: 2014

    Rezension zu: Simon, Fritz B.: Einführung in die (System-)Theorie der Beratung. Heidelberg: Carl Auer, 2014. In: Socialnet Rezensionen, Bonn: 2014

    Rezension zu: Glück, Alexander: ADHS. Wie lebhafte Kinder für krank erklärt werden. Waltrop, Leipzig: Manuscriptum, 2013. In: Socialnet Rezensionen, Bonn: 2014

    Rezension zu: Carstensen, Tanja; Schachtner, Christina; Schelhowe, Heidi; Beer, Raphael (Hg.): Digitale Subjekte. Praktiken der Subjektivierung im Medienumbruch der Gegenwart. Bielefeld: Transcript 2014. In: Berufsbildung – Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, Velber, Heft 146/2014

    Rezension zu: Galuska, Joachim (Hg.): Bewusstsein – Grundlagen, Anwendungen und Entwicklung. Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 2013. Erscheint in Kürze in: Socialnet Rezensionen, Bonn: 2014

    Rezension zu: Hochstrasser, Franz : Konsumismus. Kritik und Perspektiven. München: Oekum Verlag, 2013. In: Socialnet Rezensionen, Bonn: 2014

    Damberger, T. (2013). Medien als Bildungsräume. Berufsbildung – Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, 140, 39-43.

    Damberger, T. (2013). Mensch 2.0. Das Ende der Bildung? Pädagogische Rundschau, 5, 535-552.

    Rezension zu: Bierhoff, Burkhard : Konsumismus. Kritik einer Lebensform. Freiburg: Centaurus Verlag & Media KG, 2013. In: socialnet Rezensionen, Bonn: 2013

    Rezension zu: Stephan, Achim; Walter, Sven (Hrsg.): Handbuch Kognitionswissenschaft. Stuttgart, Weimar: J. B. Metzler ́sche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag, 2013. In: socialnet Rezensionen, Bonn: 2013

    Rezension zu: Friedrich, Orsolya (2013): Persönlichkeit im Zeitalter der Neurowissenschaften. Eine kritische Analyse neurowissenschaftlicher Eingriffe in die Persönlichkeit. Bielefeld: Transcript. In: socialnet Rezensionen, Bonn: 2013

    Rezension zu: Voßkühler, Friedrich (2012): Etwas fehlt! Bildung zwischen persönlicher Sinnsuche und sozialer Emanzipation. – Ein philosophisches Plädoyer für ihre Subversivität. Würzburg: Königshausen & Neumann. In: socialnet Rezensionen, Bonn: 2013

    Damberger, T. (2012). Menschen verbessern! Zur Symptomatik einer Pädagogik der ontologischen Heimatlosigkeit (Dissertationsschrift). Darmstadt: Technische Universität. (link)

    Rezension zu: Türcke, Christoph (2012): Hyperaktiv! Kritik der Aufmerksamkeitsdefizitkultur. München: C.H. Beck. In: Schulpädagogik heute. Immenhausen bei Kassel: 6/2012, 3. Jg.
    gemeinsam mit Herbst, A.: Rezension zu: Pferdt, Frederik G. (2012): Designbasierte Didaktik (DbD): Lernumgebungen mit Social Media innovativ gestalten. Paderborn: Eusi-Verlag. In: Berufsbildung – Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, Velber, Heft 137/2012

    Rezension zu: Hildt, Elisabeth (2012): Neuroethik. München: Reinhardt. n: socialnet Rezensionen, Bonn: 2012

    Rezension zu: Gawrilow, Caterina (2012): Lehrbuch ADHS: Modelle, Ursachen, Diagnose, Therapie. Stuttgart: UTB. In: socialnet Rezensionen, Bonn: 2012

    Rezension zu: Vogelsang, Frank; Hoppe, Christian (Hg.) (2011): Sollen wir den Menschen verbessern? Versprechungen und Perspektiven des Neuroenhancements. Bonn: Evangelische Akademie im Rheinland. In: socialnet Rezensionen, Bonn: 2012

    Damberger, T. (2011). Film und Reflexion. In S. Höltgen (Hrsg.), Texte zum Film. F.LM. URL: http://www.f-lm.de/film-und-reflexion/#more-6623

    Damberger, T. (2011). Die Macht des Augenblicks. Ein philosophisch-psychologisch-pädagogischer Essay. e-Journal Philosophie der Psychologie, 15.

    Damberger, T. (2011). Macht – Grenze – Bruch … und seine Überwindung. In S. Alpsancar & K. Denker (Hrsg.), Tagungsband der Nachwuchstagung für Junge Philosophie. Brüche, Brücken, Ambivalenzen (2009) und die Wiederverzauberung der Welt (2010) (S. 39-60). Marburg: Tectum.

    Rezension zu: Jenett, Wolfdieter (2011): ADHS. 100 Tipps für Eltern und Lehrer. Paderborn: Schöningh. In: rezensionen.ch (Magazin hg. v. Jan Rintelen), Zürich: 2011

    Rezension zu: Horlacher, Rebekka (2011): Bildung. Bern: Haupt / UTB. In: rezensionen.ch (Magazin hg. v. Jan Rintelen), Zürich: 2011

    Rezension zu: Lessing, Hans-Ulrich; Steenblock, Volker (Hg.) (2010): „Was den Menschen eigentlich zum Menschen macht…“. Klassische Texte einer Philosophie der Bildung. Freiburg, München: Karl Alber. In: rezensionen.ch (Magazin hg. v. Jan Rintelen), Zürich: 2010

    Damberger, T. (2009). Jenseits aller Dinge. Von der Bedeutung der Seinsfrage im Kontext der Erziehung (Magisterarbeit). Darmstadt: Technische Universität. (link)
    zus. mit Herbst, A.: Rezension zu: Fromme, Johannes, Sesink, Werner (Hg.) (2008):Pädagogische Medientheorie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. In: Berufsbildung –Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, Velber, Heft 124/2010

    Rezension zu: Dzierzbicka, Agnieszka, Schirlbauer, Alfred (Hg.) (2006): Pädagogisches Glossar der Gegenwart. Von Autonomie bis Wissensmanagement. Wien: Erhard Löcker. Erschienen in: Erziehungswissenschaftliche Revue EWR 6 (2007), Nr. 3

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VorträgeVorträge

    Vortrag im Rahmen der Tagung der Gesellschaft für Bildung und Wissen (GBW) zum Thema "Bildung und Digitalisierung: Lehren aus der Pandemie" an der Hochschule Offenburg (21.05.2022)

    Online-Vortrag zum Thema Digitalität nach humanen Gesichtspunkten im Rahmen der Generalversammlung des Christlichen Lehrervereins (CLV) Oberösterreich (01.12.2021) [entfällt!!]

    Online-Podiumsdiskussion zum Thema “Kompetenzen aus der Kreidezeit? – Was Geisteswissenschaften heute zur schulischen Medienbildung beitragen könnten und sollten”, Marburg (19.05.2021)

    Online-Vortrag zum Thema Künstliche Intelligenz im Rahmen der Veranstaltung: „Neues aus Digitalien!“ des Zentrums Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Mainz (29.04.2021)

    Digitale politische Bildung. Wie verändert Digitalität Lernen und Bildung? Online-Vortrag im Rahmen der Online-Reihe „Digitale politische Bildung – Auf einen Kaffee mit…“. Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung. Berlin (12.02.2021) 

    Online-Vortrag zum Thema “Mensch versus Algorithmus. Überlegungen zum Verhältnis von Digitalisierung und Kreativität” im Rahmen des Film- und Medienforums, Lüneburg (08.12.2020)

    Vortrag an der Freien Hochschule Stuttgart zu Phänomenen des Digitalzeitalters (08.10.2020)

    „Lost in reflection – Zur Möglichkeit von Bildung im Kontext von Distance Learning“. Online-Vortrag im Rahmen der IMST-Tagung 2020 (Projekt IMST: Innovationen Machen Schulen Top). Klagenfurt, Linz u.a. (24.09.2020)

    “Lernen, Deep Learning und Künstliche Intelligenz”. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung “Pädagogik der Lebensalter” an der Goethe-Univ. Frankfurt a. M. (13.07.2020)

    Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung “Autonomie im digitalen Zeitalter?!”, Magdeburg (30.04.2020)

    Keynote zum Thema “Vortrag „Zukunftskompetenzen“ im Rahmen der Veranstaltung der Familienakademie Kathinka-Platzhoff-Stiftung, Hanau (10.03.2020)

    Vortrag im Rahmen des Netzwerktreffens “Irritationen durch kulturelle Bildung”, Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Rheinland-Pfalz, Mainz (17.01.2020)

    Vortrag im Rahmen des Bildungsforums 2019 der Bildungsregion Alb-Donau-Kreis zum Thema “Bildung in der digitalen Welt”, Ulm (25.11.2019)

    Vortrag zum Thema “Zucht und Ordnung! Zum Verhältnis von Pädagogik und Macht” an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (24.10.2019)

    Podiumsdiskussion im Rahmen der “5. Netzwerktagung Medienkompetenz Sachsen-Anhang” in Halle (23.10.2019)

    Vortrag zum Thema “Künstliche Intelligenz, Transhumanismus & Digitale Evolution”, Mitarbeitertagung der Stiftung Diakonissenhaus Friedenshort in Jesteburg (10.10.2019)

    Vortrag im Rahmen der Veranstaltung “Künstliche Intelligenz konkret” des Zentrums f. Gesellschaftliche Verantwortung, Mainz (29.08.2019)

    Vortrag zum Thema Digitalisierung im Rahmen der Veranstaltung “Utopien – Dystopien: Universitäten im 3. Jahrtausend”, Universität Bern (Schweiz) (10.05.2019)

    Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Optimize me! Kulturelle Bildung und Digitalisierung“ (Jahrestagung von kubi-online), Wolfenbüttel (03.05.2019)

    Vortrag im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung an der Freien Hochschule Stuttgart (21.02.2019)

    Vortrag “Lehren und Lernen im Zeitalter der Digitalisierung”, Bregenz (Österreich) (07.02.2019)

    Vortrag zur “Gymnasiale Bildung im digitalen Zeitalter” vor dem Philologenverband Nordrhein-Westfalen, Königswinter (26.01.2019)

    Keynote im Rahmen der Veranstaltung “Gewalt-Schule-Medien” der Educational Group, Linz (Österreich) (18.01.2019)

    Vortrag zum Thema “Medienkompetenz im Digitalzeitalter” im Rahmen der Ringvorlesung Intermedia Master, Universität Köln (08.01.2019)

    Vortrag zum Thema “Pädagogik 4.0” im Landratsamt Garmisch-Partenkirchen (18.12.2018)

    Vortrag im Rahmen der “Engelberger Philosophietage”, Kloster Engelberg (Schweiz) (09.11.2018)

    Vortrag zur Medialisierung des Lernens im Rahmen der Ringvorlesung „Pädagogik der Lebensalter“ an der Goethe-Universität Frankfurt (03.07.2018)

    “Digitalisierung, Bildung & Kultur”, Vortrag im Rahmen des Symposiums „Kunst der Vermittlung – Vermittlung der Kunst“ anlässlich der Verleihung des BKM-Preises für kulturelle Bildung, Genshagen (29.06.2018)

    Vortrag im Rahmen der der Fortbildung der Kirchenkreisbeauftragten für Weltanschauungsfragen & Pfarrerinnen und Pfarrer im Schuldienst, Bonn (06.06.2018)

    Keynote im Rahmen des Mitarbeiter-/Strategietags des Projekts “Starker Start ins Studium”, Frankfurt/Main (18.05.2018)

    Keynote zum Thema Digitale Transformationen im Rahmen der Tagung der Akademie der Kulturellen Bildung, Remscheid (16.05.2018)

    Mensch versus Digitalisierung“ – philosophisch-pädagogische Zukunftsperspektiven”. Vortrag im Rahmen des Fachtagmedi@l-re@l-sozi@l, Frankfurt/Main (14.05.2018)

    Vortrag im Rahmen des Zukunftswerkstatt zum Thema Digitalisierung des oberösterreichischen Lehrer/innenvereins CLV, Wels (Österreich) (14.05.2018)

    “Quantifizierung als Herausforderung für Prozesse informeller Bildung am Beispiel des Quantified Self”. Vortrag im Rahmen des DGfE-Kongresses, Essen (20.03.2018)

    Keynote im Rahmen der Veranstaltung “Wirtschaft digital – Herausforderungen für die Weiterbildung in Hessen”, Frankfurt/Main (27.02.2018)

    Keynote im Rahmen des Studientags zum Thema “Digitaler Humanismus. Neuorientierung unserer Gesellschaft vor dem Hintergrund des zunehmenden Miteinanders von Mensch & digitaler Maschine” an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz (Österreich) (05.02.2018)

    “Future:Now. Digitalisierung und die Zukunft des Menschen”. Keynote im Rahmen der Netzwerktagung der “Ich kann was!-Initiative” (Deutsche Telekom Stiftung), Bonn (02.02.2018)

    “Überlegungen zur Digitalen Bildungskonterrevolution”. Keynote im Rahmen des eLearning-Netzwerktages, studiumdigitale, Frankfurt/Main (06.12.2017) (

    “Von der Vervollkommnung zum Enhancement”. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung “Lasst uns Menschen verbessern! Zur Diskussion um das Neuroenhancement”, Bischöfliche Akademie, Aachen (02.12.2017)

    “Übergang oder Untergang? Auf dem Weg zum Transhumanismus”. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Inklusion und Exklusion des Humanen“ an der Universität Würzburg (22.11.2017)

    Deus est machina“ & „Künstliche Intelligenz und der Fall des Menschen“ 2 Vorträge im Rahmen der “Engelberger Philosophietage”, Kloster Engelberg (Schweiz) (10.11.2017)

    Podiumsdiskussion zum Thema Quantified Self im Rahmen der 4. Netzwerktagung Medien­kompetenz Sachsen-Anhalt, Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften, Halle (Sachsen-Anhalt) (18.10.2017)

    „Lehren und Lernen im Digitalzeitalter“. Keynote im Rahmen der KICK-OFF-Veranstaltung zum „Jahr der digitalen Bildung“ an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz (Österreich) (29.09.2017)

    Expertenhearing im Rahmen des Workshop “Kulturelle Bildung im Zuge der Digitalisierung”, Berlin (25.09.2017)

    “Lernen im Digitalzeitalter“. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Pädagogik der Lebensalter“ an der Goethe-Universität Frankfurt (10.07.2017)

    „Transhumanismus als Utopie“. Vortrag im Rahmen des Bended Realities Festival in Offenbach am Main (10.06.2017)

    „Human Upgrade. Vom Nutzen und Nachteil lebenswissenschaftlicher Forschung“ Vortrag im Rahmen des Themenkreises Synthetische Biologie – Enhancement – Transhumanismus der ESG (Evangelische Studierendengemeinde), Marburg (07.06.2017)

    Transhumane Revolution. „Die Selbsterschaffung des unsterblichen Menschen“ Vortrag & Podiumsdiskussion im Rahmen des Deutschen Evangelischen Kirchentages, Berlin (27.05.2017)

    „Medienbildung und Künstliche Intelligenz – Vom Ende des Menschen und der Chance zur Menschlichkeit“ Vortrag im Rahmen der fraMediale, Frankfurt University of Applied Sciences (29.03.2017)

    „Die Zukunft des Datenschutzes!?“ Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Welchen Datenschutz brauchen wir in der Zukunft? – Gedanken zur Revision des Datenschutzgesetzes“, Zürich (Schweiz) (21.03.2017)

    „Das vermessene Ich – Quantified Self und Selbstoptimierung“ (zus. mit Estella Hebert) Workshop im Rahmen der Veranstaltung „Allmacht der Algorithmen? Die digitale Revolution und wie wir sie gestalten“. Frankfurt (17.02.2017)

    Werkstattgespräch zum Thema Enhancement, Schader-Stiftung, Darmstadt (13.02.2017)

    „Und der Tod wird nicht mehr sein… – Die (un-)mögliche Macht der Neuen Medien“ Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe Gerontologie der Universität des 3. Lebensalters, Frankfurt (06.02.2017)

    Impulsbeitrag im Rahmen des 4. Großen Konvent der Schader-Stiftung („Kulturelle Praktiken 4.0 – Verführung oder Selbstbestimmung?“), Darmstadt (18.11.2016)

    „Einsatz neuer Medien in der Hochschullehre. Lehrer als Maschinen!?“ Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „“Dynamisches Lehren und Lernen im Zeitalter der Digitalisierung“ der Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin (17.11.2016)

    „Übergang oder Untergang? Auf dem Weg zum zum Transhumanismus“. Vortrag im Rahmen der XI. Engelberger Philosophietage, Kloster-Engelberg (Switzerland) (11.11.2015)

    „Jenseits aller Grenzen – Vom Transhumanismus„. Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Human Upgrade“ des Hessischen Landesmuseums Darmstadt und die Schader-Stiftung, Darmstadt (21.10.2016, 18:00 Uhr)

    „Quantified Self„. Vortrag im Rahmen der MultimediaWerkstatt des studiumdigitale, Bockenheim (18.10.2016, 15:30 Uhr)

    Vortrag beim DNA (Das Neue Arbeiten) Smart Afternoon, Wien (Austria) (05.10.2016)

    „Untergangspädagogik.“ Vortrag im Rahmen der Herbsttagung „Die Konstitution der Medienpädagogik. Zwischen interdisziplinärem Forschungsfeld und bildungswissenschaftlicher (Sub-) Disziplin“, Wien (29.09.2016)

    „Medialisierung des Lernens.“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Pädagogik der Lebensalter“ an der Goethe-Universität Frankfurt (27.06.2016)

    „Death …Is Just The Beginning.“ Vortrag im Rahmen der 6. Jahrestagung der Gesellschaft – Altern – Medien e.V., Schloss Tunzenberg – Niederbayern (25.06.2016)

    „Quantified Self als Maß aller Dinge.“ Keynote im Rahmen des Jungen Forums für Medien und Hochschulentwicklung (JFMH), TU Darmstadt, (10.06.2016)

    „Wir werden sein wie Gott!“ – Bildung und Transhumanismus. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Inklusion und Exklusion des Humanen“ an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (18.05.2016)

    „Bildungsreise in digitale Welten“. Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Denken im Eis“, Sölden (Tirol, Austria), (14.–16.04.2016)

    „Bildung in der Mixed Reality„. Vortrag im Rahmen des 25. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) in Kassel. Thema: „Räume für Bildung. Räume der Bildung“ (14.03.2016)

    ‚Self Tracking‘ als (medien)pädagogische Herausforderung.“ Vortrag im Rahmen der Tagung „Moderne Konstellationen von Medien, Körper und Selbst“, Philipps-Universität Marburg (23.01.2016)

    „Human Enhancement als erweiterte Bildung?“ Vortrag im Rahmen der Weiterbildung „Weiterbildung – und weiter?“, Kantonsschule Zürcher Unterland, Bülach (Switzerland) (11.12.2015)

    „Geister im Netz. Bildung – Enhancement – Digitalisierung“ Vortrag an der Technische Hochschule Köln (17.11.2015)

    „Werdet Menschen! & Habt Mut zur Lücke!“ Vorträge im Rahmen der X. Engelberger Philosophietage, Kloster-Engelberg (Switzerland) (13.11.2015)

    „Bildung versus Enhancement„. Vortrag im Rahmen des Diskurssymposiums „Neuro-Enhancement in der Bildungs- und Arbeitswelt“ an der Hochschule Darmstadt (30.10.2015)

    „Bildung versus Perfektion.“ Vortrag im Rahmen des 19. Philosophicums in Lech am Arlberg (Austria). Thema: „Neue Menschen! Bilden, optimieren, perfektionieren“ (18.09.2015)

    „The ‘Quantified Self’ From an Educational Perspective.“ Vortrag im Rahmen der European Conference on Educational Research, Budapest (Hungary), zus. mit Stefan Iske u. Estella Hebert (09.09.2015)

    „Quantified Self“ aus bildungstheoretischer Perspektive.“ Vortrag im Rahmen des 8. Magdeburger Theorieforum. Thema: „Internet, Bildung und Gesellschaft“ zus. mit Stefan Iske u. Estella Hebert (03.07.2015)

    „I am medial! Über Medien, Bildung, Altern und Tod“. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der „Gesellschaft – Alter(n) – Medien“ (GAM). Thema “Designing Age. Konzepte – Ästhetiken – Praktiken“, 20.06.2015, Museum für Kommunikation, Berlin

    „Augmented Reality als Bildungsenhancement?“ Vortrag im Rahmen der Jahrestagung Sektion Sportphilosophie der Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs), Philipps-Universität Marburg (31.01.2015)

    „Mensch 2.0 – oder: Das Ende der Bildung?“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung “Transformationsprozesse in disziplinärer Perspektive”, TU Darmstadt (12.11.2013)

    „Bessere Menschen – bessere Bildung„. Vortrag im Rahmen des Symposiums anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Berufspädagogik an der TU Darmstadt (07.11.2013)

    „Educational and Technical Conceptions of Human Enhancement.“ Vortrag im Rahmen der European Conference on Educational Research, Istanbul, (Turkey) (09.09.2013)

    „Mensch 2.0 – oder: Das Ende der Bildung?“ Vortrag im Rahmen des 22. Berufspädagogischen Kolloquiums „Didaktik, Diagnostik, Benachteiligte, Selektion und Gleichwertigkeit – Aktuelle Diskussion und kritische Reflexion“, TU Darmstadt (30.01.2013)

    „Mensch 2.0 – oder: Das Ende der Erziehung?“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung “Transformationsprozesse in disziplinärer Perspektive”, TU Darmstadt (06.11.2012)

    „Macht – Grenze – Bruch …und seine Überwindung?“ 1. Darmstädter Nachwuchstagung für Studierende und Doktoranden/-innen: „Brüche, Brücken, Ambivalenzen. Trennendes und Verbindendes in der Philosophie“ (10.09.-13.09.2009)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LehrveranstaltungenLehrveranstaltungen

    Im Wintersemester 2021/2022 an der Uni-Marburg:
    Bildung im Digitalzeitalter (S)
    (Digitaler) Transhumanismus (S)
    Bildung & Erziehung heute (S)
    Geschichte, Gegenwart & Zukunft der Bildung (S)

    Auszug bisheriger Lehrveranstaltungen

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Themenübersicht für StaatsexamensprüfungenThemenübersicht für Staatsexamensprüfungen

    Gerne betreue ich Sie, sofern möglich, im Rahmen Ihrer Wissenschaftlichen Hausarbeit (WHA bzw. Examensarbeit). 
    Ihre Arbeit können Sie bei mir zu folgenden Themenfeldern schreiben (s. u.). Alles Weitere besprechen wir auf Wunsch per E-Mail oder im Rahmen der Sprechstunde .
    - Bildung und Digitalisierung
    - Human Enhancement/ Transhumanismus
    - Erziehungs-/ Bildungstheorien
    - Philosophie der Bildung und Erziehung
    - Geschichte der Pädagogik/ Klassiker der Pädagogik
    - Pädagogische Anthropologie
    - Anthroposophie/ Waldorfpädagogik

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.