Hauptinhalt

Kultur-Schule-Hessen - Evaluation eines Landesprogramms

Projektzeitraum: März 2013 bis März 2014
Erhebungszeitraum: März 2012 bis Juli 2013
Projektleiter: Prof. Dr. Heike Ackermann und OStR Christian Kammler
Projektmitarbeiter: Michael Retzar, Sarah Schackert, Dip. Soz. Sendy Schilling, Sigrun Mützlitz
Projektpartner: Hessisches Kultusministerium Wiesbaden
Drittmittelförderung: Hessisches Kultusministerium Wiesbaden

„KulturSchule-Hessen“ kann nicht jede Schule - oder doch? Das Gütesiegel des Hessischen Kultusministeriums will die kulturelle Schulprofilentwicklung in Hessen in besonderem Maße fördern und stellt bestimmte Anforderungen.
In einer ersten Phase dieses besonderen Schulentwicklungsprojekts „nach PISA“ starteten fünf Schulen auf ihrem Weg, ihr Profil neu auszurichten. 2012 kamen sechs weitere Schulen hinzu, die ästhetischem Lernen und ästhetischer Bildung mehr Zeit und Raum geben wollen und hierfür mit Kultureinrichtungen kooperieren. Dadurch soll Kindern und Jugendlichen sehr unterschiedlicher Herkunft ein neues, anderes Erleben des eigenen schulischen Bildungsprozesses eröffnet werden. Diese Erfahrungsdimension, die bisher im schulischem Lernen zu kurz gekommen ist, soll einen Zugang zu kulturellen Bereichen ermöglichen.
Für die Bildungsforschung ergeben sich mit diesem Ansatz kultureller Schulprofilentwicklung herausfordernde Fragestellungen. So ist zu ergründen, was geschieht, wenn ermöglicht wird, dass sich Schülerinnen und Schüler einfühlend mit Objekten in Beziehung setzen können? Oder wenn sie auf manchmal überraschende Art und Weise sinnliche Erfahrungen machen können? Welche Form von Eigenwahrnehmung wird freigesetzt, wenn Lernende etwas kreativ aus sich heraus entwickeln und das Produkt des kreativen Prozesses zur Aufführung gebracht wird? Erschließen solch vielschichtige Prozesse von Individuum und kulturellem Gegenstand das individuelle Potential der Heranwachsenden womöglich tiefgreifender und breiter als schulische Lernfächer es so bisher vermochten?
Mit dem durch das Hessische Kultusministerium unterstützten Forschungsprojekt Evaluation der „KulturSchule-Hessen“ soll herausgefunden werden, welche spezifischen Schwierigkeiten die Profilschulen in ihrer Öffnung zu außerschulischen Feldern bewältigen müssen, aber auch welche Bereicherung und Chancen schulisches Lernen erfahren kann