10.09.2020 Stand und Zukunft des Forschungsdatenmanagements in den Ingenieurwissenschaften am Beispiel der Thermofluidik

Community-Event (30.11.-01-12-2020) von NFDI4Ing, ausgerichtet auch durch die HeFDI-Hochschule TU Darmstadt

Daten sind der Rohstoff der Zukunft. FAIRe Daten, Datenqualität und Forschungs-datenmanagement (FDM) erfahren daher einen stetigen Zuwachs an Bedeutung. Wie wir forschen, verändert sich. Wie es sich verändert, diskutieren und gestalten wir gemeinsam.

Das Community Event am 30. November und 01. Dezember 2020 von NFDI4Ing, an dem die HeFDI-Hochschule TU Darmstadt beteiligt ist, adressiert Stand und Zukunft des FDM auf vier Ebenen:

  1. Forschungsdatenmanagement ist gelebte Praxis. Dies wird anhand von Best Practice Beispielen aufgezeigt.
  2. Datenkompetenz ist für die Entwicklung von Lösungen ein integraler Bestandteil. Ihrer Vermittlung kommt somit eine wichtige Schlüsselrolle zu.
  3. Verbundforschungsvorhaben leben vom Datenaustausch. Datenqualität und Data Governance sind Bedingungsfaktoren für hohe Qualität und Erfolg eines Vorhabens. Bereits bei der Antragsstellung müssen künftig aussagekräftige FDM-Konzepte vorgelegt werden.
  4. Forschung und FDM sind per se interdisziplinär und grenzüberschreitend. Die Kooperation mit anderen Konsortien ist unabdingbar. Nur so können Synergien genutzt und die fachspezifischen Anforderungen an FDM erfüllt werden.

Durch Vorträge und Diskussionen sollen Ideen und Ansätze zur Umsetzung von FDM generiert werden. Im Fokus stehen dabei Verbundforschungsvorhaben. Hier ist der Austausch zwischen zentralen Services und den Fachcommunities Hauptaugenmerk der Veranstaltung.

Ziel ist, den kulturellen Wandel des Forschungsdatenmanagements in der Fachcommunity voranzutreiben.

Über das Community-Event sowie Anmeldemöglichkeiten wird auf der Homepage von NFDI4Ing informiert. 

Kontakt