Hauptinhalt

Transitional Justice in Filmjournalen (1945 - 1950)

Foto: Vincent Fröhlich

Das Projekt Transitional Justice in Filmjournalen (1945 - 1950) ist eine Kooperation zwischen dem Institut für Medienwissenschaft (FB 09) und dem Internationalen Forschungs- und Dokumentationszentrum Kriegsverbrecherprozesse.

Gefördert durch UMR 2027

Projektbeschreibung

Masterstudierende vergleichen unter Anleitung deutsche Filmzeitschriften (1945-1950), um mediale Kontexte und Mechanismen von Transitional Justice (TJ) nach dem Zweiten Weltkrieg herauszuarbeiten. Die Entwicklung von Auswertungsmodi (Metadaten) und eine relationale Datenbank sollen helfen, neue analytische Wege zu erschließen. Auf diese Weise werden medienwissenschaftliche Perspektiven und Expertisen mit der Transitional-Justice-Forschung an der Philipps-Universität Marburg (ICWC)( zusammengebracht.

Zeitrahmen

Das Projekt begann im Sommersemester 2020 mit einer zwei-semestrigen Lehrveranstaltung, die in der Medienwissenschaft und am ICWC durchgeführt wird. Als Abschluss ist die Veröffentlichung der Datenbank und eines Fachartikels mit ersten Forschungsergebnissen geplant (Sommersemester 2022).