Hauptinhalt

PROMOS-Förderung für Studien- und Wettbewerbsreisen

WICHTIG:

Mit dem Jahr 2017 werden auch Studien- und Wettbewerbsreisen ins außer-europäische Ausland über das PROMOS-Programm förderbar!
Antrags- und Auswahlverfahren entsprechen denen für Aufenthalte im europäischen Ausland.

Aus Mitteln des PROMOS-Programms des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) vergibt die Philipps-Universität Marburg Fördermittel für Studien- und Wettbewerbsreisen. Antragsberechtigt sind Hochschullehrer/innen und wissenschaftliche Mitarbeiter/innen.

Zielgruppe

Förderfähig sind regulär eingeschriebene Studierende an der Philipps-Universität Marburg,

  • a.) die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen,
    b.) die Deutschen gemäß § 8 Absatz 1 Ziffer 2 ff., Absatz 2, 2a und 3 BAföG gleichgestellt sind (in diesem Zusammenhang gilt der Wortlaut des Gesetzes, zu finden unter: www.das-neue-bafoeg.de.
    c.) sowie nichtdeutsche Studierende und Hochschulabsolventen, wenn sie in einem Studiengang an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der deutschen Hochschule zu erreichen oder an einer deutschen Hochschule promovieren.
    Für den in b.) und c.) beschriebenen Personenkreis sind Aufenthalte im Heimatland ausgeschlossen. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter www.daad.de/promos im Word-Dokument „Hilfestellung Bewerbungsberechtigung".
    In Ausnahmefällen kann auch maximal eine Begleitperson gefördert werden.
  • Förderdauer: max. 12 Tage
  • Stipendienhöhe:
    30 EUR/Tag in den EU-Staaten, Island, Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz und der Türkei
    45 EUR/Tag für alle übrigen Länder in Europa

Bewerbungsunterlagen:

  • Antragsformular (Ausdruck des Online-Bewerbungsbogens aus Mobility Online), im Original unterschrieben, mit inhaltlichem Konzept und detaillierter Ausführung des Programms sowie Projektbegründung und Angaben zu Art und Dauer der Studien- oder Wettbewerbsreise
  • Teilnehmer/innenliste: Die Teilnehmerlisten können nach der Online-Bewerbung in Mobility Online direkt erstellt und dann ausgedruckt werden.
  • Studienbescheinigung*
  • Finanzierungsplan
  • Nach Möglichkeit sollen bestehende Kontakte zu den zu besuchenden Hochschulen und/oder Institutionen im Ausland nachgewiesen werden.
    *können mit den Abschlussunterlagen nachgereicht werden, wenn die Studienbescheinigungen für das relevante Semester noch nicht zur Verfügung stehen

Die Bewertung der Anträge wird insbesondere hinsichtlich der Einbindung in das Studienprogramm sowie der curricularen Verankerung und Kreditierung der Teilnahme vorgenommen.

Bewerbungsfristen:

  • Aufenthalte zwischen Januar und Juli 2017: 01.12.2016
  • Aufenthalte zwischen Juni und Dezember 2017: 01.05.2017

Online-Bewerbung

Bitte geben Sie Ihre Bewerbungsdaten in unsere Online-Datenbank Mobility Online ein. Drucken Sie dann das Bewerbungsformular und die Teilnehmerliste aus und reichen diese, zusammen mit den weiteren Unterlagen zu Ihrer Bewerbung, im Referat für Europäische Bildungsprogramme ein.

Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Bewerbung erst prüfen können, wenn uns die Bewerbungsunterlagen vollständig vorliegen. Unvollständige Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Bei Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

Ansprechpartner:

Referat für Europäische Bildungsprogramme, Christina Bohle, Deutschhausstr. 11+13, Raum 00/0150, E-Mail:

Weitere Informationen:

Aktuelle Bewerbungs- und Förderungsvoraussetzungen finden Sie im PROMOS-Merkblatt auf der Seite des DAAD.