Hauptinhalt

#ARIADNE

Mit „#ARIADNE: Studium leben mit Perspektive“ etabliert die Philipps-Universität Marburg ein kohärent-durchgängiges Unterstützungsformat, das ausländische Studierende und Studierende mit Migrationshintergrund einem roten Faden gleich während der gesamten Studienphase begleitet und dadurch die soziale Integration in das universitäre Leben der Stadt fördert.

Durch adressatengerechte Maßnahmen sollen die Studierenden in allen Phasen des student-life-cycles sprachlich und fachlich unterstützt werden. Mit dem Ziel, Studienwechseln und -abbrüchen vorbeugend und konstruktiv entgegenzuwirken, werden Übergänge im Studienverlauf und schließlich in die Berufswelt durch eine Vielfalt an Qualifizierungsmaßnahmen professionell vorbereit, moderiert und begleitet.

#ARIADNE betont die Ressourcen der Zielgruppen und setzt auf aktive und breite Partizipation und Mitgestaltung. Die Begleitung und Hinführung auf eine nachhaltige und selbständige Studiengestaltung und die Befähigung zu einem eigenaktiven Studieren stehen im Fokus der Maßnahmen, die vom „International Campus Team“  über den „Treffpunkt Studium und Sprache“  bis zur Einrichtung eines Beratungs- und Workshopangebots für die Endphase des Studiums („Perspektive und Erfolg“) reichen. In den Maßnahmen soll zudem besonders versucht werden, auch Studierende der MIN-Fächer anzusprechen.  Mit #ARIADNE können sich Studierende aus dem Ausland der besonderen Potenziale bewusst werden, die sie durch ihre grenzüberschreitenden Studienerfahrungen entwickelt haben und diese beim Übergang in das Erwerbsleben gewinnbringend einsetzen.

Logos der Fördermittel-Geber