Hauptinhalt

Kleine Fächer studieren: Kompetenzen und Chancen für den internationalen Arbeitsmarkt

Vier Studierende gehen durch einen Flur der Philipps-Universität. Ein Studierender hält einen Globus.
Foto: Felix Wesch

Das Studium der „Kleinen Fächer“ bietet vielfältige berufliche Möglichkeiten und Perspektiven. Darüber informiert eine Vortragsreihe, bei der Absolventinnen und Absolventen bzw. Alumni über ihre persönlichen Erfahrungen, Ausbildungs- und Karrierewege berichten. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragen der persönlichen Motive, ein „Kleines Fach“ zu studieren, zum Studienverlauf, zum Erwerb von Auslandserfahrungen und interkulturellen Kompetenzen sowie Berichte über das aktuelle Tätigkeitsfeld der Vortragenden aus unterschiedlichen Berufsfeldern wie dem Kulturmanagement, der Politikberatung, dem Wissenschaftsbereich, der Privatwirtschaft, dem Verlagswesen, der öffentlichen Verwaltung sowie aus dem Bereich der Medien und der Internationalen Organisationen.

Die Vortragsreihe beginnt mit einer Keynote-Lecture  und anschließender Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern aus den Bereichen Universität, Kultur und Wirtschaft.

Die Vorträge bieten ausreichend Raum für anschließende Gespräche und Diskussionen.

05.11.2019, 18:00 Uhr, Alte Aula der Philipps-Universität:

„Kleine Fächer studieren: Kompetenzen und Chancen für den internationalen Arbeitsmarkt“
Auftaktveranstaltung mit Keynote und Podiumsdiskussion

Begrüßung: Prof. Dr. Katharina Krause (Präsidentin der Philipps-Universität)

Keynote: Prof. Dr. Markus Hilgert (Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder) Vortragstitel: "Zuhause in der weiten Welt von morgen. Warum 'Kleine Fächer' unverzichtbar sind"

Podiumsdiskussion mit Herrn Prof. Hilgert, Frau Prof. Evelyn Korn (Vizepräsidentin für Studium und Lehre), Frau Prof. Hannken-Illjes (Leiterin des HRK-Projekts, Professorin für Sprechwissenschaft), Frau Stephanie Fuchs (Leiterin der Kommunikation bei CSL Behring, Standort Marburg), Herrn Florian Carl Eisenblätter (Doktorand der Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Archivar, Mast-Jägermeister SE)
Moderation: Frau Marion Kuchenny (Radio HR 1, Hessischer Rundfunk)

Im Sinne der Familienfreundlichkeit bieten wir für diese Veranstaltung Kinderbetreuung. Anmeldung bitte bis zum 30.10.2019 unter carmen.harsch@verwaltung.uni-marburg.de.

12.11.2019, 18:00 Uhr, Hörsaal Deutschhausstraße 3 (Raum +1/1090):

„Als Geisteswissenschaftler für die Vereinten Nationen tätig sein“
Christian van den Kerckhoff (Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen e.V.) – Ethnologie/Vergleichende Religionswissenschaften

19.11.2019, 18:00 Uhr, Hörsaal Deutschhausstraße 3 (Raum +1/1090):

„Von der Liebe zum Kino – aus dem Provinzkino Enkenbach in das DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum in Frankfurt“
Christine Kopf (Deutsches Filminstitut & Filmmuseum Frankfurt e.V.) - Filmwissenschaft

26.11.2019, 18:00 Uhr, Hörsaal CNMS, (Raum 00A26):

„Wie im Roman 'Der Circle?' Gedanken über ein selbstbestimmtes (Berufs-) Leben unter den Marktbedingungen des Neoliberalismus“
Dr. Michael Lüders (Publizist, Politikberater, Autor) - Islamwissenschaften/Arabische Literatur

3.12.2019, 18:00 Uhr, Hörsaal Deutschhausstraße 3 (Raum +1/1090):

„Von der Amerikanistik ins Wissenschaftsmanagement“
Dr. Janina Rojek (Forschungscampus Mittelhessen) - Amerikanistik

10.12.2019, 18:00 Uhr, Hörsaal Deutschhausstraße 3 (Raum +1/1090):

„Einmal Uni, Freiberuflichkeit, Amazon und zurück: Eine Reise mit meinem Kleinen Fach.“
Dr. Friderike Lange (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) - Sprechwissenschaft

17.12.2019, 18:00 Uhr, Hörsaal Deutschhausstraße 3 (Raum +1/1090):

„Von Alter Geschichte und Archäologie zu Online-Kommunikation und Kulturarbeit“
Kristin Oswald (Kulturmanagement Netzwerk, Weimar) – Archäologie/Alte Geschichte

14.01.2020, 18:00 Uhr, Hörsaal Deutschhausstraße 3 (Raum +1/1090):

Geänderter Vortrag:

„Von der Geisteswissenschaft zur Führungskraft in einem mittelhessischen Software-Unternehmen"
Matthias Zimmermann (Geschäftsführer bei der Softwarefirma GEDAT) - Japanologie

21.01.2020, 18:00 Uhr, Hörsaal Deutschhausstraße 3 (Raum +1/1090):

ENTFÄLLT:

"What goes around comes around - Gießen, Bremen, Adelaide und zurück"
Anja Janetzky (Leiterin der Programmbereiche Kultur und Arbeit & Beruf der VHS Gießen) - Kulturwissenschaften

28.01.2020, 18:00 Uhr, Hörsaal Deutschhausstraße 3 (Raum +1/1090):

„Berufsorientiert studieren“
Edgar Losse (Sandra Beaupain/Agentur für Arbeit MR, Career-Center UMR)

zurück nach oben