Hauptinhalt

Kooperationspartner

Die Lehre am Zentrum ist stark international ausgerichtet. Es werden regelmäßig sowohl im Bachelor- als auch im Masterbereich Lehrveranstaltungen auf Englisch angeboten. Im Rahmen des vorwiegend deutschsprachigen Masterstudiengangs Friedens- und Konfliktforschung haben Studierende die Möglichkeit, ein Auslandsstudium zu absolvieren. Sie können dabei auf zahlreiche Erasmus-Kooperationen des Zentrums und des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften und Philosophie zurückgreifen. Mit ausgewählten außereuropäischen Universitäten bestehen intensive Kooperationen in Lehre und Forschung im Rahmen des Erasmus Plus-Programms.

Das Zentrum bietet zudem einen internationalen Masterstudiengang mit der University of Kent/ Canterbury in Großbritannien an. Es beteiligt sich am International Undergraduate Study Program der Universität am internationalen Studierendenaustausch im Bachelorbereich.

Erasmus-Kooperationen für die Friedens- und Konfliktforschung

Das Zentrum kooperiert mit verschiedenen ausländischen Universitäten. Im Moment bestehen Erasmus-Verträge mit:

Darüber hinaus besteht eine besondere Vereinbarung mit der University for Peace (Costa Rica), die es Studierende ermöglicht, zu vergünstigten Bedingungen dort Module zu belegen.

Weitere Kooperationen des Zentrums

Neben den Kooperationspartnerschaften im Erasmus-Programm arbeitet das Zentrum für Konfliktforschung mit folgenden Universitäten im Erasmus-Plus-Programm oder auf Grundlage von vertraglichen Vereinbarungen zusammen: