Hauptinhalt

Das Studium im Master Friedens- und Konfliktforschung

In Ihrem Studium der Friedens- und Konfliktforschung befassen Sie sich mit internationalen und gesellschaftlichen Konflikten, ihre Ursachen und Verlaufsformen sowie Möglichkeiten ihrer zivilen Bearbeitung. Sie erwerben Kenntnisse in der Analyse solcher Konflikte und praktische Fähigkeiten zu ihrer Regelung. Unsere Lehrveranstaltungen beziehen dabei alle Phasen von Konfliktverläufen mit ein, von der Entstehung von Dissens zwischen Konfliktparteien über die Polarisierung und Radikalisierung von Positionen in Konflikten und ihrer gewaltsamen Eskalation bis zur Beendigung der Gewalt, der Wiederherstellung von Frieden und der Aufarbeitung von Gewaltverbrechen.

Wir arbeiten insbesondere in der Studieneingangsphase mit interaktiven Methoden der Wissensvermittlung etwa in Form von Planspielen oder selbst gewählten Formen der Präsentation von Konflikten. Wir beziehen Expertinnen und Experten aus der Praxis in unser Lehre ein und geben Freiräume zur Entwicklung eigener Forschungsinteressen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Mitglieder des Zentrums führen regelmäßig Exkursionen und Studienreisen durch. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, im Rahmen eines internationalen Praktikums erste Erfahrungen in einschlägigen Berufsfeldern zu sammeln. Für ein Auslandsstudium stehen Ihnen eine Reihe von Erasmus-Partnerschaften zur Verfügung.

Entdecken

-