Hauptinhalt

Für Personen mit besonderen Bedarfen

Promovierende und Postdoktorierende mit besonderen Bedarfen finden Fördermöglichkeiten bei folgenden Institutionen:

Arbeitgeber-Service für schwerbehinderte Akademiker

Der Arbeitgeber-Service für schwerbehinderte Akademiker unterstützt schwerbehinderte Personen bei der Suche nach einer optimalen Beschäftigung, u. a. durch die Zusammenstellung geeigneter Stellenangebote, gezielte Stellenakquise und Initiierung von Projekten. Außerdem werden Bewerber/-innen beraten und individuelle Möglichkeiten der Unterstützung und Förderung geklärt. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Arbeitgeber-Services.

Kufner Stiftung zur Förderung körperbehinderter Hochbegabter

Die Kufner Stiftung zur Förderung körperbehinderter Hochbegabter fördert körper- und sinnesbehinderte Personen, die eine hohe intellektuelle Begabung besitzen, in der Berufsbildung, einschließlich der Studentenhilfe. Dies geschieht durch ideelle und materielle Unterstützungen bei der Ergreifung bestehender Bildungsmöglichkeiten und der Erschließung neuer Bildungswege sowie bei nachgewiesener Bedürftigkeit durch Hilfen zum Lebensunterhalt. Für weitere Informationen und Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Johanna Kellner.

Google Europe Scholarship for Students with Disabilities/EmployAbility

EmployAbility ist eine Organisation, die Personen mit unterschiedlichen Behinderungen bei der Suche nach Praktika und Graduiertenprogrammen sowie beim Einstieg in den Arbeitsmarkt unterstützt. In Zusammenarbeit mit EmployAbility schreibt Google jährlich im Herbst Stipendien u. a. für Promovierende mit Behinderung aus. Weitere Informationen finden Sie unter Google Europe Scholarship for Students with Disabilities bzw. unter EmployAbility.

Deutsche AIDS-Stiftung

Die Deutsche AIDS-Stiftung unterstützt HIV-positive bzw. an AIDS erkrankte Promovierende oder Postdoktorierende, die ein Einkommen auf Niveau des ALG II beziehen, bei studien- bzw. promotionsbezogenen Einzelausstattungen, bspw. bei der Anschaffung eines PCs, von notwendigen Arbeitsmaterialien oder bei Exkursionen. Laufende Stipendien werden nicht vergeben. Anträge können online (direkt oder über eine Beratungsstelle) gestellt werden. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Deutschen AIDS-Stiftung.

Stiftung Darmerkrankungen

Die Stiftung Darmerkrankungen fördert u. a. Promovierende und Postdoktorierende mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa bis zu einem Alter von 35 Jahren durch ein einmaliges Ausbildungsstipendium für Weiterbildung und Qualifizierung. Das jeweilige Bildungsvorhaben kann zum Zeitpunkt der Stipendienvergabe bereits begonnen haben, darf aber noch nicht abgeschlossen sein und sollte spätestens bis zum Ende des Förderzeitraums beginnen. Finanziert werden bspw. promotionsbezogene Auslandsaufenthalte, notwendige Arbeitsmaterialien und u. U. auch Lebenshaltungskosten. Die Ausbildungsstipendien werden einmal jährlich ausgeschrieben und umfassen eine Förderhöhe von maximal 10.000,- EUR. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Stiftung Darmerkrankungen.

Bei vielen Begabtenförderungswerken und Stiftungen sind außerdem i. d. R. Nachteilsausgleiche und/oder die Finanzierung von behinderungsbedingten Mehrbedarfen möglich.

Auch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) berücksichtigt die besondere Situation von Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen bei der Antragstellung und Projektdurchführung, sofern dies notwendig und im Rahmen der satzungsgemäßen Aufgaben der DFG möglich ist. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Seite der DFG.

Entdecken

-