17.01.2022 Einladung in die Ideenwelt von Joseph Beuys

Ausstellungsansicht. Blick in die Rauminstallation öö
© Joseph Beuys Estate / VG Bild-Kunst, Bonn, 2021

Seit dem 11. November 2021 zeigt das Kunstmuseum Marburg mehr als 80 Kunstwerke des Künstlers Joseph Beuys. Die Arbeiten stammen aus der Sammlung Ludwig Rinn. Die Ausstellung »Kompass Beuys. Werke aus der Sammlung Ludwig Rinn« ist bis zum 27. Februar 2022 zu den Öffnungszeiten des Museums zu sehen (mittwochs bis montags 11-17 Uhr, dienstags geschlossen).

Der Sammler Ludwig Rinn erwarb bereits 1966 erste Arbeiten von Beuys, den er dann 1968 persönlich kennen lernte. Die letzte Begegnung fand 1985, ein halbes Jahr vor dem Tod des Künstlers statt. Es sind vor allem Zeichnungen zu sehen, die im frisch renovierten Raum der Graphischen Sammlung gezeigt werden. Zu den präsentierten Objekten gehört auch die Rauminstallation »öö« von 1972/81, in der Beuys Materialien des »Büros für Direkte Demokratie durch Volksabstimmung« der documenta 5 im Fridericianum in Kassel einbrachte. Die jetzt in Marburg ausgestellten Arbeiten geben einen umfassenden Einblick in die Beuys‘sche Ideenwelt, zeigen zentrale Motive und Themen des Frühwerks und weisen auf wichtige Aktionen und Environments hin.

Im Rahmen der Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit Streiflicht Produktion ein Film entstanden. Ludwig Rinn und Dr. Christoph Otterbeck, Direktor des Kunstmuseums, geben einen Einblick in die Ausstellung und stellen einzelne Werke vor.

Im Januar und Februar werden drei öffentliche Führungen zur Ausstellung »Kompass Beuys. Werke aus der Sammlung Ludwig Rinn« angeboten. Frau Dr. Susanne Ließegang führt durch die Schau.

EINE BEGEGNUNG MIT BEUYS AN DER GRENZE VON SPRACHE, SCHRIFT, SEHEN UND DENKEN

Do., 27. Januar 2022, 19.00 Uhr
Sa., 12. Februar 2022, 15.00 Uhr
So., 20. Februar 2022, 15.00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Situation ist die Teilnahmezahl begrenzt.
Um Anmeldung mit Angabe des Namens und der Personenzahl wird gebeten über: bildung.museum@uni-marburg.de oder telefonisch (Di. - Do.): 06421 28 22631