Hauptinhalt

Gertrud Grunows "Harmonisierungslehre"

VORTRAG & EXPERIMENT MIT DR. LINN BURCHERT, HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN UND GABRIELE FECHER, MAG.A/DIPL.- KUNSTPÄDAGOGIN, WEIMAR

Veranstaltungsdaten

27. Februar 2020 19:00 – 27. Februar 2020 20:00

Kunstmuseum Marburg, Biegenstr. 11, 35037 Marburg

Gertrud Grunow arbeitete als einzige Formmeisterin am Bauhaus und ist dennoch bis heute relativ unbekannt. Von 1919 und 1924 bot sie den sogenannten Harmonisierungsunterricht an. Im Vordergrund dieser Bewegungs- und Konzentrationspraxis stand, Körper und Seele durch Imagination, Bewegung und Atem in Einklang zu bringen.

In der Veranstaltung werden Grunows Ideen und deren Hintergründe beleuchtet. Welche Möglichkeiten und Grenzen hat ihre Harmonisierungslehre aus heutiger Sicht? In Anlehnung an Grunows Pädagogik ermöglicht ein praktischer Teil den Teilnehmenden eine neuartige und ungewöhnliche Farberfahrung.