04.12.2019 Tagung "Zukunft sichtbar machen! Übergang Schule-Hochschule-Beruf gestalten." Jetzt anmelden!

Tagung der Qualitätspakt Lehre-Teilprojekte Studieninformationen und Online Self-Assessments am 20.+21.02.2020

Foto: Maik Dobbermann

Die Veranstaltung adressiert Übergänge von Studieninteressierten und Studierenden und stellt Vorhaben aus Praxis und Forschung in den Fokus. Wir bieten Ihnen drei Themenbereiche, zu denen Sie sich in Workshops austauschen können: Studieninformationen (A), Online Self-Assessments (B) und Berufsorientierung (C).

Informationen zum gesamten Programm der Tagung finden Sie hier.

Workshops im Themenbereich Berufsorientierung (C):

Im Themenbereich Berufsorientierung veranstalten wir drei Workshops, die sich auf den Übergang vom Studium in den Beruf konzentrieren. Im Fokus steht die Auseinandersetzung mit der „Neuen Arbeitswelt“ in Verbindung zur „Studienwelt“. Angesprochen sind Studierende, Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen sowie Universitätsangehörige. Unter Einbezug des Themas Digitalisierung geht es um die Frage, welche Arbeitsräume/-welten entstehen und welche (Transfer-) Kompetenzen Studierende als zukünftige Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer brauchen, um gut und zufrieden arbeiten zu können. Im Rahmen der Workshops erfolgt

  • das Herausarbeiten von Bedarfen verschiedener Personas (Unternehmen, Studierende,…),
  • die Ausarbeitung von Ideen zur Entwicklung gemeinsamer Formate und Plattformen, um Brücken zu bauen, die einen erfolgreichen Berufseinstieg unterstützen,
  • die Diskussion über die Einbindung dieser Ideen in bestehende bzw. angestrebte Prozesse im Unternehmen und der Universität.

Die drei Workshops des Themenblocks Berufsorientierung stehen im direkten Bezug zueinander. Es ist daher sinnvoll, sie aufeinander aufbauend zu besuchen. Bei Interesse können die Workshops aber auch einzeln besucht werden.

Workshop C1: Einstieg in die Arbeitswelt - Transferkompetenzen im Übergang vom Studium in den Beruf
20.02.2020, 13.15-15.15 Uhr, Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas, Pilgrimstraße 16, 35037 Marburg, Raum 001

Inhalte:

  • Wie sieht die „Neue Arbeitswelt“ aus?
  • Welche Rolle spielt Digitalisierung in der „Neuen Arbeitswelt“?
  • Welche Anforderungen werden an zukünftige Arbeitnehmer/innen gestellt, welche Kompetenzen benötigt?
  • Was wünschen sich Arbeitgeber von zukünftigen Absolventinnen und Absolventen?
  • Welche Verbindungen gibt es zwischen der „Studienwelt“ und der „Neuen Arbeitswelt“?
  • Welche Bedarfe haben Studierende, welche Anforderungen stellen sie an zukünftige Arbeitgeber?
  • Was wollen Studierende in die Arbeitswelt einbringen, welche Werte sind ihnen wichtig?
  • Was braucht es, um gut und zufrieden arbeiten zu können?

Moderation: Dr. Susanne Marx, Managerin Gesundheit, CSL Behring & Career Center, Philipps-Universität Marburg

Anmeldung über dieses Onlineformular

Workshop C2: Brücken bauen - Welche Lehr-Lern-Formate helfen bei der Berufsorientierung?
20.02.2020, 16.00-18.00 Uhr, Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas, Pilgrimstraße 16, 35037 Marburg, Raum 001

Inhalte:

  • Welche Formate/Plattformen könnten entwickelt werden (bestehen bereits), die einen Übergang von der Hochschule in die Arbeitswelt sinnvoll gestalten und dabei die Bedarfe aller Personas berücksichtigen?
  • Welche Rolle kann/sollte das Thema Digitalisierung bei der Entwicklung von solchen Formaten spielen?
  • Wie können Universitäten und Wirtschaft gemeinsam einen erfolgreichen Berufseinstieg für Studierende unterstützen und gleichverteilt davon profitieren?

Moderation: Dr. Susanne Marx, Managerin Gesundheit, CSL Behring & Career Center, Philipps-Universität Marburg

Anmeldung über dieses Onlineformular

Workshop C3: Vom Wunsch zur Wirklichkeit - Formate zur Berufsorientierung nachhaltig einbinden
21.02.2020, 8.30-10.30 Uhr, Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas, Pilgrimstraße 16, 35037 Marburg, Raum 001

Inhalte:

  • Wie können entwickelte Formate zum Übergang in die Arbeitswelt einen Platz in bestehenden oder zukünftigen Studienstrukturen finden?
  • Welche Prozesse sind für eine Einbindung notwendig?
  • Wie kann eine Verbindlichkeit zwischen den Beteiligten entstehen und sich eine langfristige Kooperation entwickeln?
  • Wie könnten beteiligte Unternehmen entwickelte Formate in ihre Arbeitsstruktur einbinden?

Moderation: Dr. Susanne Marx, Managerin Gesundheit, CSL Behring & Career Center, Philipps-Universität Marburg

Anmeldung über dieses Onlineformular

Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung

Logo Qualitätspakt Lehre Für ein richtig gutes Studium

Kontakt