Erfassung von Universitätsgebäuden
hinsichtlich ihrer Zugänglichkeit

Die Philipps-Universität Marburg ist keine typische Campus-Universität, vielmehr sind ihre Gebäude über die Stadt verteilt.

Bei den in den vergangenen Jahren errichteten Neubauten der Universität bzw. bei den sich im Bau befindlichen werden selbstverständlich die aktuellen Standards hinsichtlich Barrierefreiheit beachtet. Trotzdem finden noch viele universitäre Veranstaltungen in teilweise historischen Gebäuden statt, die ganz unterschiedliche bauliche Voraussetzungen aufweisen.

Die SBS hat eine Auflistung von mehr als 50 Gebäuden hinsichtlich ihrer Zugänglichkeit und Ausstattung in übersichtlichen Checklisten erstellt. Aufgenommen wurden – mit exakten Angaben und teilweise durch Fotos belegt – die Gegebenheiten vor und in den Räumlichkeiten wie z.B.:

  • Behindertenparkplätze
  • Rampen
  • Aufzüge
  • Treppenlifte
  • Türöffnungssysteme
  • Treppenstufen
  • Türbreiten
  • Tischhöhen
  • Bestuhlungssystem
  • Toiletten
  • Türbeschriftung mit Blindenschrift
  • Blindenleitsystem
  • Induktionsschleifen
  • etc.

Diese Auflistung bietet einen realistischen Einblick in den tatsächlichen baulichen Bestand am Studienort und ist (auch in jeweils benötigten Auszügen)  als Ausdruck oder digital bei der SBS erhältlich.