Hauptinhalt

Informationen und FAQ

Informationen

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Impfungen für StudierendeImpfungen für Studierende

    Impfungen im Impfzentrum Marburg und in Hausarztpraxen

    Die Universität Marburg möchte im Wintersemester so viel Präsenzlehre wie in der jeweils aktuellen Pandemiesituation möglich anbieten. Sie können dazu beitragen, indem Sie sich gegen COVID-19 impfen lassen. Bitte beachten Sie dazu die Informationen zum Impfangebot der Uni Marburg.

    Seit dem 1. Oktober 2021 ist das Marburger Impfzentrum nicht mehr in Betrieb. Nach wie vor bieten viele Hausarztpraxen kurzfristig Impftermine an. Informieren Sie sich dazu bei Ihrer Hausarztpraxis.

    In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch auf den Impfaufruf der Landesregierung aufmerksam machen.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Hinweise für ausländische StudierendeHinweise für ausländische Studierende

    Fragen zu Bewerbung, Zulassung oder Einschreibung
    Bitte wenden Sie sich bei Fragen, die grundständige Studiengänge (Bachelor, Staatsexamen, etc.) betreffen, an application@uni-marburg.de
    Bei Fragen, die sich auf Masterstudiengänge beziehen, wenden Sie sich bitte an master@uni-marburg.de

    Fragen zu Deutschkursen und der DSH-Prüfung
    Wenn Sie Fragen zu studienvorbereitenden Sprachkursen für Deutsch und der DSH haben, kontaktieren Sie bitte das Sekretariat der Sprachkurse des Studienkolleg Mittelhessen dsh@uni-marburg.de

    Fragen zu Visum, Einreise, Wohnen und Leben in Marburg
    Informationen, Beratung und gezielte Hilfestellung zu allen nicht-fachlichen Themen (Visum, Einreise, Wohnen, Aufenthalt in Marburg etc.) erhalten Sie beim International Office unter international@uni-marburg.de.

    Austausch- und Erasmusstudierende: Fragen zum Studium und zu Lehrveranstaltungen
    Austauschstudierende, die fachliche Fragen zu ihrem Studium und zu den Lehrveranstaltungen haben, wenden sich bitte an den/die zuständige Fachbereichskoordinator/in ihres Fachbereichs an der Philipps-Universität Marburg. Für alle anderen nicht-fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an das International Office unter international@uni-marburg.de.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Hinweise für Studierende mit BehinderungHinweise für Studierende mit Behinderung

    Die Servicestelle für behinderte Studierende (SBS) hat zusätzliche Hinweise (beispielsweise zur Nutzung der adaptierten PC-Arbeitsplätze) für Studierende mit Behinderung zusammengestellt. Diese finden Sie unter den aktuellen Corona-Informationen der SBS.

    Natürlich stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen der Servicestelle für behinderte Studierende für Beratung und alle weiteren Fragen zum Studium mit Behinderung und chronischen bzw. psychischen Erkrankungen gerne zur Verfügung.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Psychologische UnterstützungPsychologische Unterstützung

    Die Corona-Krise stellt für viele Menschen eine ungewohnte Herausforderung und eine psychische Belastung dar. Beratungs- und Hilfsangebote können dabei helfen, den Alltag zu bewältigen und die psychische Gesundheit zu schützen. Zudem können sie Hilfe in akuten Krisensituationen bieten.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Testmöglichkeiten für 3G-NachweisTestmöglichkeiten für 3G-Nachweis

    Vom 18.10.-23.12.21 betreibt die Universität Corona-Teststationen für alle Universitätsmitglieder, an denen Antigen-Schnelltests unter Aufsicht durchgeführt werden können. Sie erhalten eine Bescheinigung, die ausschließlich universitätsintern verwendet werden kann und Sie für eine Dauer von 24 Stunden für den Zutritt zu zugangsbeschränkten Bereichen und Veranstaltungen berechtigt.

    Die Teststationen werden an mehreren zentralen Orten eingerichtet, nach aktuellem Planungsstand sind dies:

    Alte Universitätsbibliothek (Wilhelm-Röpke-Straße 4) ab dem 18.10.2021
    Mehrzweckverfügungsgebäude Lahnberge (Hans-Meerwein-Straße 6) ab dem 25.10.2021.

    Die Teststationen sind Montag bis Freitag, von 7:40-9:30 Uhr geöffnet.

    Bitte Bedenken Sie, dass Sie für eventuelles Anstehen und Wartezeit auf das Testergebnis entsprechend Zeit mitbringen.

    Wenn sich Testzeiten und -orte ändern, werden die entsprechenden Informationen hier aktualisiert.

    Darüber hinaus besteht laut der Coronavirus-Testverordnung vom 21.09.21 §4a für Studierende, bei denen eine Schutzimpfung mit in der EU nicht zugelassenen Impfstoffen durchgeführt wurde, bis zum 31.12.21 die Möglichkeit, sich kostenlos in Testzentren testen zu lassen.

    Ebenso können sich Studierende und Beschäftige, für die aufgrund einer gesundheitlichen Einschränkung keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission vorliegt, kostenlos in Testzentren testen lassen.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Selbsttests für BeschäftigteSelbsttests für Beschäftigte

    Die Philipps-Universität Marburg stellt ihren Landesbediensteten entsprechend der Vorgaben der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung und des Landes Hessen bis zu zwei Covid-19-Antigen-Selbsttest pro Woche zur Verfügung. Das Land Hessen hat die Tests zentral beschafft.

    Die Selbsttests sind ein Zusatzinstrument zu den bewährten Infektionsschutzmaßnahmen wie Tragen medizinischer Masken, Abstandhalten, Lüftungsmaßnahmen, häufiges gründliches Händewaschen usw.. Diese Maßnahmen müssen auch bei einem tagesaktuellen negativen Testergebnis uneingeschränkt weiterhin eingehalten werden. Eine verstärkte Testung und die damit in gewissem Maße verbundene Früherkennung von noch symptomlos Infizierten kann dabei helfen, das weitere Infektionsgeschehen auch außerhalb der Universität einzudämmen.

    Angebot von Selbsttests

    Die Bereitstellung von Selbsttests erfolgt nur für die in Präsenz arbeitenden Beschäftigten. Die Annahme des Angebots durch die Beschäftigten ist freiwillig und kostenlos. Der Zugang zu Selbsttests wird von den jeweiligen Fachbereichen und Einrichtungen organisiert. Bitte informieren Sie sich bei Ihren Vorgesetzten.
    Für die Inanspruchnahme der Tests gelten folgende Regelungen:

    1. Beschäftigte, die in einer Woche mindestens an einem Tag in Präsenz arbeiten, können einen Selbsttest pro Präsenzarbeitswoche nutzen.

    2. Beschäftigte, die in einer Woche mindestens an vier Tagen in Präsenz arbeiten, können zwei Selbsttest pro Präsenzarbeitswoche nutzen.

    3. Beschäftigte, die in einer Woche mindestens an zwei Tagen in Präsenz arbeiten und die während der Arbeit tätigkeitsbedingt häufig in wechselnden Kontakt mit anderen Personen treten, Praktika betreuen o.ä., können ebenfalls zwei Selbsttests pro Präsenzarbeitswoche nutzen.

    Vorgehen bei positivem Testergebnis

    Ein positiver Antigen-Selbsttest verpflichtet betroffene Personen nach der Corona-Quarantäne-Verordnung des Landes Hessen, sich unverzüglich abzusondern und einen PCR-Test durchführen zu lassen. Positiv getestete Personen begeben sich auf direktem Weg in die häusliche Absonderung. Von dort wenden sie sich telefonisch an ihre Hausarztpraxis, um eine Anordnung für einen PCR-Test zu erhalten. Fällt der PCR-Test positiv aus, informiert das Testlabor das zuständige Gesundheitsamt. Das zuständige Gesundheitsamt kontaktiert die positiv getestete Person und ordnet das weitere Vorgehen zur häuslichen Isolation an.
    Für positiv getestete Personen gelten die Ausführungsbestimmungen zum Umgang mit Covid-19-Verdachtsfällen und Erkrankungen der UMR.

    Hinweise zur Durchführung

    In den folgenden Unterlagen zum Download finden Sie hilfreiche Informationen zur Durchführung des Selbsttests. Bitte führen Sie den Selbsttest an Ihrem eigenen Arbeitsplatz durch.
    Waschen Sie sich bitte vor der Testung gründlich die Hände.

    Die beschafften Tests erfordern das selbstständige Abfüllen einer Pufferlösung aus einem Vorratsfläschchen in das Teströhrchen. Bitte berühren Sie mit Ihren Händen dabei nicht den oberen Teil des Vorratsfläschchens, der sonst vom Deckel geschützt ist. Schrauben Sie das Vorratsfläschchen unmittelbar nach dem Abfüllen der Tropfen wieder fest zu.

    Bei einem negativen Testergebnis stellen Sie bitte die Packung mit den restlichen Testmaterialien wieder zurück.

    Bei einem positiven Ergebnis informieren Sie bitte die für die Verteilung der Tests in ihrem Bereich zuständige Person, so dass diese Testpackung ausgesondert und durch eine neue ersetzt werden kann.
    Waschen Sie Ihre Hände nach der Durchführung des Selbsttestes noch einmal gründlich und ausgiebig.

    Hinweise zur Lagerung und Entsorgung

    Die verwendete Pufferlösung ist auch nach Öffnung des Vorratsfläschchens 24 Monate bei Raumtemperatur lagerfähig, solange sie nach jeder Benutzung wieder mit dem Deckel verschlossen wurde. Deponieren Sie die Testpackungen grundsätzlich bei Raumtemperatur. Setzen Sie sie nicht direkter Sonneneinstrahlung aus und lagern Sie sie bitte auch nicht im Kühlschrank. Die genutzten Testutensilien entsorgen Sie bitte komplett über den Hausmüll. Eine Mülltrennung ist in diesem Fall nicht dienlich.

    Unterlagen zum Download

    Gebrauchsanweisung (PDF)
    Kurzanleitung (PDF)
    FAQ (PDF)

    Weiterführende Informationen

    Schulungsvideo
    FAQ Selbsttests

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Hinweise zu DienstreiseanträgenHinweise zu Dienstreiseanträgen

    Die Begründung der Unvermeidbarkeit der Dienstreise muss dem Antrag schriftlich beigelegt werden. Die Prüfung und Zustimmung durch die Vorgesetzten geht aus der Unterschrift auf dem Dienstreiseantrag hervor.

    Die Regelungen zu Dienstreisen sind zu beachten.

Fragen zu Studium und Lehre

Sonstige Fragen

-