Hauptinhalt

Informationen zur Corona-Pandemie

Aktualisiert am 07. Januar 2021, 21:25 Uhr. Jüngste Änderungen:

  • Nach dem Beschluss der Bundeskanzlerin und der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 05.01.2021 hat das Präsidium für Zeit vom 11.01.2021 bis zum 31.01.2021 die besonderen infektionsvermeidenden Arbeitsvorgaben angepasst.
  • Dabei bleibt es bei den seit 16. Dezember 2020 geltenden Regelung, dass Veranstaltungen auf Lernen auf Distanz basieren. Eine grundsätzliche Ausnahme bilden Praktika oder vergleichbare Lehrangebote (z.B. sportpraktische Übungen). Darüber hinausgehende Präsenzveranstaltungen müssen durch die Studiendekanate im Benehmen mit den Studiengangleitungen geprüft werden. Die digitale Datenerfassung zur Kontaktnachverfolgung gemäß den Ausführungsbestimmungen ist obligatorisch.
  • Die Bibliotheken und die studentischen Arbeits- und PC-Plätze können weiterhin unter strenger Wahrung der dafür gültigen Regelungen genutzt werden. Neu ist hier insbesondere, dass das Betreten des Atriums der Universitätsbibliothek nur noch für Durchgangszwecke gestattet ist und die Nichtbeachtung von Regelungen ohne Vorwarnung zu einem Verweis aus dem Gebäude führt. Aus den Abstandsregelungen ergibt sich auch, dass das Betreten und der Aufenthalt in der Bibliothek in Gruppen nicht gestattet ist.

English Version

Aktuelle Situation in der Universität

  • Für den Zeitraum vom 11.01.2021 bis 31.01.2021 gelten besondere infektionsvermeidende Arbeitsvorgaben, die über die bisherigen Regelungen hinausgehen.
  • Seit dem 16.12. findet mit Ausnahme von Praktika u.ä. nur noch Lehre auf Distanz statt.
  • Die Universität ist inkl. der Bibliotheken weiterhin geöffnet.
  • Studentische Arbeits- und PC-Plätze stehen in den Bibliotheken und PC-Sälen zur Verfügung. Gesonderte studentische Aufenthaltsort sind geschlossen.
  • Persönliche Beratung findet primär per Telefon, Webkonferenz oder per E-Mail statt.
  • Büroräume werden nur durch eine Person genutzt; es wird auch flexibel gearbeitet.
  • Es gibt weiterhin keine Hinweise darauf, dass die Universität ein Treiber des Infektionsgeschehens ist.
  • Die Infektionsraten im Landkreis Marburg-Biedenkopf, in Hessen aber auch im ganzen Land sind zu hoch. Es gelten deshalb ab 11.01.2021. umfassende und nochmals strengere bundesweite Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Alle Menschen sind aufgerufen, ihre Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren.

Bitte beachten Sie die grundlegenden Richtlinien für Mitglieder, Angehörige und Gäste der Philipps-Universität während der COVID-19-Pandemie sowie die Ausführungsbestimmungen zur Arbeits- und Studienorganisation.

Die geltenden Verordnungen und Allgemeinverfügungen für Hessen finden Sie auf den Webseiten der Landesregierung. Dort gibt es auch eine Übersicht zum hessischen Eskalationskonzept. Für aktuelle Regelungen und Informationen im Landkreis Marburg-Biedenkopf beachten Sie die öffentlichen Bekanntmachungen und Pressemitteilungen des Landkreises. Bitte informieren Sie sich auch regelmäßig auf den Webseiten der Stadt Marburg.

Für Fragen oder Anregungen schreiben Sie bitte an .

Informationen für unser gemeinsames Engagement

Als Mitglieder der Philipps-Universität sorgen wir gemeinsam auch im Wintersemester 2020/21 dafür, dass die Universität ein Ort für Forschung und Studium in Präsenz und Online ist. Informieren Sie sich deshalb regelmäßig und situationsspezifisch über die geltenden Regeln und die Organisation von Wissenschaft und Studium:

Direkteinstiege in weitere Bereiche