Hauptinhalt

Massenspektrometrie – Qualitative und quantitative Analytik von kleinen Molekülen bis hin zu großen Proteinen

Vortrag für Laborfachkräfte

Veranstaltungsdaten

03. November 2022 11:15 – 03. November 2022 12:30

Der Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.

Seminarinhalte

Die Massenspektrometrie hat mit der Kommerzialisierung neuartiger Ionisierungstechniken (ESI und MALDI) in den 90er Jahren einen enormen Schub erhalten. So wurde die massenspektrometrische Analytik großer Moleküle, wie z. B. Proteine, ermöglicht, die vorher nicht für die massenspektrometrische Analytik zugänglich waren und durch die direkte Kopplungsmöglichkeit speziell von ESI mit flüssigkeitschromatographischen Verfahren (HPLC) wurde die Analytik kleiner hydrophiler Moleküle erleichtert bzw. deren Möglichkeiten deutlich erweitert. Massenspektrometrie findet deshalb heutzutage nicht nur in der chemischen Analytik Anwendung, sondern vor allem auch in den Biowissenschaften, wo sie sich zu einem sehr leistungsfähigen Tool zur Identifizierung, Quantifizierung sowie der Aufklärung posttranslationaler Modifikationen von Proteinen entwickelt hat. Mit der deutlich breiteren Anwendung gingen auch enorme Fortschritte in der technischen Geräteentwicklung einher, insbesondere, was Scangeschwindigkeit und Sensitivität anbelangt.

In diesem Vortrag soll ein Überblick über den Stand der Technik, vor allem aber auch über die unterschiedlichen applikativen Möglichkeiten im Bereich der Analytik kleiner Moleküle (Quantifizierung, Strukturaufklärung und Metabolomics) sowie von Proteinen (Proteomics) gegeben werden.

Im Anschluss besteht für Interessierte die Möglichkeit einer Besichtigung der Serviceabteilung Massenspektrometrie und Elementaranalytik.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich formlos per E-Mail () für die Veranstaltung an. Hierbei benötigen wir von Ihnen die im Folgenden aufgeführten Angaben:

  1. Ihren Namen und Vornamen
  2. Ihre organisatorische Zugehörigkeit (Fachbereich, Einrichtung, Universitätsverwaltung)
  3. Veranstaltungstitel sowie –tag
  4. Wichtig ist, dass Sie in dieser Anmeldungs-E-Mail Ihre/n Vorgesetzten in „cc“ setzen. So können wir erkennen, dass Sie Ihren Fortbildungswunsch geklärt haben.
  5. Da wir in jeder Fortbildung bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn ¼ der Plätze für Menschen mit Behinderung (bzw. diesen Personen Gleichgestellte) reservieren, erbitten wir zusätzlich diese Angabe (freiwillig), falls dies bei Ihnen zutrifft.
  6. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, falls Sie besondere Bedarfe, wie einen barrierefreien Zugang oder eine barrierefreie Workshop-Gestaltung, haben.
  7. Falls Ihnen durch die Teilnahme an der Veranstaltung zusätzliche Betreuungskosten entstehen, melden Sie sich bitte frühzeitig bei uns. Weitere Informationen finden Sie hier.

Dies ist eine Veranstaltung für Angehörige der Philipps-Universität.

Referierende

Dr. Uwe Linne (Serviceabteilung Massenspektrometrie und Elementaranalytik; Fachbereich Chemie)

Veranstalter

Referat für Personalentwicklung

Kontakt