Hauptinhalt

Professioneller Umgang mit "schwierigen" Menschen

2-tägiger interaktiver Workshop

Veranstaltungsdaten

06. Juli 2021 08:30 – 06. Juli 2021 16:30
07. Juli 2021 08:30 – 07. Juli 2021 16:30

Hörsaalgebäude, Biegenstr. 14, Raum +1/0030

Wer kennt sie nicht: die Mitmenschen, die den Berufsalltag mitunter zur Qual werden lassen: die immer unzufrieden sind, nörgeln, alles besser wissen, unverschämt oder unentschlossen sind? Die Mitmenschen, die unzugänglich sind, feindselig, schüchtern, unaufrichtig, mitunter sogar „toxisch“ und all die anderen? Menschen werden unter Druck und Belastung oft von ihren Gefühlen überrollt und finden kein angemessenes Ventil und keinen angemessenen Umgang damit. In anderen Situationen verhalten sich Menschen „schwierig“, weil sie gelernt haben, dass sie andere damit aus dem Gleichgewicht bringen, sie der Fähigkeit wirksamer Gegenwehr berauben und so ihre Absichten durchsetzen können. Es gelingt ihnen größtenteils, das Verhalten ihres Gegenübers zu bestimmen, weil diesem die Möglichkeiten fehlen, mit dem „schwierigen“ Verhalten angemessen umzugehen.

Beabsichtigte Fortbildungsergebnisse

  • Sie setzen sich mit den Gründen für das Verhalten des Gegenübers auseinander.
  • Sie reflektieren und verändern die eigenen Reaktionsmuster.
  • Sie lernen die Grundlagen und Techniken der Kommunikation mit „schwierigen Menschen“. Dies sind insbesondere folgende Modelle:
    • das 4-Seiten-Model von F. Schulz von Thun,
    • das Pacing und Leading Modell nach M. Erickson,
    • die Grundlagen der Körpersprache aus einer Schauspieltechnik, z.B. die Statuswippe.
  • Sie erarbeiten Strategien für einen besseren Umgang mit diesem Personenkreis anhand von Realitätssimulationen.
  • Sie erlernen die Fähigkeit, sich von den schwierigen Situationen besser distanzieren zu können, so dass ein Abschalten nach Feierabend besser gelingt.

In einem lebendigen Mix aus Trainerinput, Diskussion, Kleingruppenarbeit, Realitätssimulationen u.a. wird das Seminar zum „Lernerlebnis“.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich formlos per E-Mail (personalentwicklung@uni-marburg.de) für die Veranstaltung an. Hierbei benötigen wir von Ihnen die im Folgenden aufgeführten Angaben:

  1. Ihren Namen und Vornamen
  2. Ihre organisatorische Zugehörigkeit (Fachbereich, Einrichtung, Universitätsverwaltung)
  3. Veranstaltungstitel sowie –tag
  4. Wichtig ist, dass Sie in dieser Anmeldungs-E-Mail Ihre/n Vorgesetzten in „cc“ setzen. So können wir erkennen, dass Sie Ihren Fortbildungswunsch geklärt haben.
  5. Da wir in jeder Fortbildung bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn ¼ der Plätze für Menschen mit Behinderung (bzw. diesen Personen Gleichgestellte) reservieren, erbitten wir zusätzlich diese Angabe, falls dies bei Ihnen zutrifft.
  6. Auch erbitten wir Ihre Rückmeldung, falls Sie eine barrierefreie Workshop-Gestaltung benötigen.

Referierende

Barbara Schade (www.barbara-schade.de)

Veranstalter

Referat für Personalentwicklung

Kontakt