Hauptinhalt

Marburg-Modul 

Das Marburg-Modul ist ein neues, offenes und innovatives Lehr-Forschungs- und Interaktionsformat der Philipps-Universität. Das Marburg-Modul schafft zusätzlichen Raum für interdisziplinäre Zusammenarbeit und für die Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Themen und Herausforderungen.

Die Themen werden von sogenannten Projektsponsor/innen eingebracht, die Bearbeitung der Projekte geschieht in weitestgehend selbstorganisierten interdisziplinären studentischen Teams. Die Projektsponsor/innen leiten das Team in der ersten Projektphase an und begleiten es während des Semesters. Projekte können sowohl von Lehrenden als auch von Studierenden gesponsort werden.

Im Wintersemester 2020/21 wurde das Marburg-Modul erstmals mit insgesamt acht Projekten durchgeführt und auch im Wintersemester 2021/22 wird das Marburg-Modul angeboten. Die Teilnahme steht prinzipiell Studierenden aller Studiengänge offen. Nach aktuellem Stand können sie im Rahmen des Marburg-Moduls 6 LP erwerben.

Mit seiner fächerübergreifenden Ausrichtung passt das Marburg-Modul ideal in den Bereich "überfachliche und Schlüsselkompetenzen", der künftig unter dem Namen "Marburg Skills" in den Bachelorstudiengängen der Philipps-Universität verankert wird.

Das Marburg-Modul wurde auf unseren UMRCamps erdacht und von uns erprobt. Nun wird seine Betreuung an das Projekt "Marburg Skills" übergeben.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Weiterführende Informationen für StudierendeWeiterführende Informationen für Studierende

    Durch die Teilnahme am Marburg-Modul können Sie

      • wertvolle Schlüsselkompetenzen erwerben,
      • sich mit Studierenden und Lehrenden vernetzen, die sich für dieselben Fragen interessieren wie Sie,
      • Ihre fachliche Perspektive und Expertise in die Gestaltung eines konkreten Projekts einbringen,
      • fachliche Perspektiven und Expertisen anderer Disziplinen kennenlernen,
      • den Beitrag Ihrer eigenen Disziplin zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen und die Beiträge anderer Disziplinen erkennen.

    Um am Marburg-Modul teilzunehmen, sollten Sie

      • aktiv und professionell an einem Projekt mitwirken wollen,
      • daran interessiert sein, sich mit den Perspektiven unterschiedlicher Disziplinen auseinanderzusetzen,
      • dazu beitragen wollen, dass die selbstorganisierte Zusammenarbeit gelingt,
      • am digitalen Barcamp am 26.10.2021, dem Kolloquium am 10./11./12.01.2022 und dem Symposium am 15.02.2022 (Start jeweils um 16:00 Uhr) teilnehmen.

    Nähere Informationen zu Belegung und Anrechnung finden Sie im  ILIAS-Kurs zum Marburg-Modul in den Grundlegenden Informationen (Link).
    Wenn Sie im Wintersemester 2021/22 am Marburg-Modul teilnehmen möchten, treten Sie bitte dieser ILIAS-Gruppe bei. Zum Semesterstart erhalten Sie dann eine Einladung zum digitalen Barcamp an die E-Mail-Adresse, die Sie in ILIAS hinterlegt haben. Sobald Sie sich für ein Projekt entschieden haben, registrieren Sie sich bitte in MARVIN für die jeweilige Projektgruppe.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Weiterführende Information für LehrendeWeiterführende Information für Lehrende

    Die Teilnahme am Marburg-Modul bietet Ihnen die Möglichkeit,

      • mit Studierenden und Kolleg/innen zu interagieren, die Interesse an denselben Fragen und an interdisziplinärer Zusammenarbeit haben,
      • Ihre fachliche Expertise in studentische Projekte einzubringen,
      • an der Weiterentwicklung des Marburg-Moduls als festen Bestandteil des Lehrangebots für überfachliche Kompetenzen und Schlüsselkompetenzen mitzuwirken,
      • die Reichweite Ihrer ggf. bereits geplanten interdisziplinären Projekte zu erhöhen.

       Wenn Sie eine Projektgruppe im Marburg-Modul begleiten möchten, sollten Sie

      • Interesse an der Arbeit mit einem interdisziplinär zusammengesetzten Team haben,
      • bereit sein, ein Team in der Anfangsphase des Projekts anzuleiten und während der Bearbeitungsphase zu begleiten und zu unterstützen,
      • am digitalen Barcamp am 26.10.2021, dem Kolloquium am 10./11./12.01.2022 und dem Symposium am 15.02.2022 (Start jeweils um 16:00 Uhr) teilnehmen,
      • bereit sein, die Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten für die Studierenden in ihrer Gruppe im Blick zu behalten (Überprüfung von Prüfungsleistungen, etc.)
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Projekte WS 2020/21Projekte WS 2020/21

    Folgende Projekte wurden im Wintersemester 2020/21 durchgeführt:

    Projekt 1 (Prof. Schulte)
    Digitale Teilhabe an Lehr-Lernformaten der Philipps-Universität
    (Informationen aus dem Abschlussbericht des Projektes)

    Projekt 2 (studentische Initiative Green Office AG/ Prof. Vollan)
    Green up UMR - ein Nachhaltigkeitszertifikat für unsere Uni
    (Informationen aus dem Abschlussbericht des Projektes)

    Projekt 3 (Prof. Saß)
    Welcome to the Digital Age: große gesellschaftliche Herausforderungen interdisziplinär bearbeiten

    Projekt 4 (Prof. Strambach, Prof. Otto, Prof. Stephan, Prof. Taentzer, Hr. Riedel) 
    Endogene regionale Wertschöpfungsketten in Marburg-Biedenkopf

    Projekt 5 (studentische Projektidee: Hr. Bothe/Prof. Schulte)    
    Ein gutes Leben für alle - wirklich alle

    Projekte 6/7 (Fr. Gauß, Dr. Roth, Prof. Kolb)     
    Gesprächsvoraussetzungen - interdisziplinäre Verständigung und die Coronakrise / Das Recht auf Leben - um jeden Preis?

    Projekt 8 (studentische Projektidee: Fr. Ullrich und die Seebrücke Marburg)
    Umgang mit Geflüchteten in der europäischen Politik und Gesellschaft

    Alle Projekte wurden auch beim öffentlichen Symposium am 09.02. vorgestellt.

Kontakt

Marburg Skills Projekt,