12.03.2021 Solidarität. Grenzenlos. - Auftakt der internationalen Wochen gegen Rassismus

Logo der internationalen Wochen gegen Rassismus

Im März setzen die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ ein Zeichen der Solidarität. Mit Rundgängen, Mitmach-Aktionen, Online-Veranstaltungen wie Workshops oder Diskussionsrunden stellen sich auch Marburger*innen in rund 25 Beiträgen gegen jede Form von Rassismus, Hass und Diskriminierung. Die Stadt Marburg beteiligt sich seit 2017 bereits zum fünften Mal an der Kampagne, die in diesem Jahr unter dem Motto „Solidarität. Grenzenlos.“ steht.

Den offiziellen Auftakt der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ in Marburg macht am Dienstag, 16. März, um 18 Uhr ein Erzähl-Café zum Thema „Alltagsrassismus – Haltung und Verhalten“. Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, Stadträtin Kirsten Dinnebier und die Integrationsbeauftragte Xiaotian Tang eröffnen die Veranstaltungsreihe mit ihren Grußworten. Anschließend gibt Adji Gaye, WIR-Koordinationskraft der Stadt Marburg, einen Kurz-Input zum Thema. Danach sind alle Teilnehmenden eingeladen, sich in der offenen Gesprächsrunde mit der Selbstreflexion über Rassismus, eigenen Erfahrungen und Erlebnissen im Alltag sowie Möglichkeiten für Veränderungen auseinanderzusetzen. Die Auftaktveranstaltung wird online über Webex durchgeführt. Zugangsdaten werden auf der Webseite der Stadt Marburg (Link) bereitgestellt.

Das komplette Programm finden Sie unter diesem Link.

-