Schafft Euch Schreibräume!

Eine Lesung zu weiblichem Schreiben auf den Spuren Virginia Woolfs in Kooperation mit Mentoring Hessen

Veranstaltungsdaten

05. November 2019 18:00 – 05. November 2019 21:00

Zentrale Universitätsbibliothek, Deutschhausstraße 9, 35037 Marburg

Judith Wolfsberger liest aus ihrem neuen Buch "Schafft Euch Schreibräume! Weibliches Schreiben auf den Spuren Virginia Woolfs. Ein Memoir.".

„It´s our story now“, sagen die Hollywood-Schauspielerinnen und feiern schwarz gekleidet bei der Golden Globe-Verleihung eine neue Welle des Feminismus. Viele Geschichten müssen neu geschrieben werden. Nur wie kommen Frauen zum authentischen, befreienden & solidarischen Schreiben?

Schafft Euch Schreibräume!
© Peter Lofts Photography

Da hilft der Rückgriff auf Virginia Woolf, eine wortstarke Vertreterin der 1. Welle des Feminismus. Sie hat 1928 für Frauen eigene (Schreib-)Räume gefordert („A Room of one´s own“), sie aufgefordert, ihre ganz eigenen Geschichten zu schreiben, mit Genres zu experimentieren und sich zusammenzuschließen. Was ist aus Virginia Woolfs Vision „für Frauen in 100 Jahren“ geworden, also aus ihrer Vision für das Jahr 2028? Virginia Woolfs extrem selbstbestimmtes und schaffensreiches Leben als Künstlerin und Feministin inspiriert heute noch einen frischen Feminismus, einem Feminismus, in dem erlebte Traumata, Schreiben und solidarische Räume wichtige Rollen spielen. Judith Wolfsberger ist immer wieder auf den Spuren Virginia Woolfs in England und Amerika gereist und hat sich von Virginia Tipps geholt, wie frau tatsächlich zum Schreiben kommt und zu einer wahrhaftigen Autorin jenseits der internalisierten Schweigegebote wird. Das Buch „Schafft euch Schreibräume!“ ist eine Mischung aus Travel-Essay, feministischem Pamphlet und Sachbuch über Schreibstrategien. Es ist zugleich ein Manifest für weibliche Schreibräume und den Mut zum Schreiben der eigenen Wahrheiten und fragt:

  • Was bedeutet es heute, Autorin, Mutter, Künstlerin und Feministin zu werden?
  • Wie können wir (generationenübergreifende) Traumata schreibend transformieren?
  • Wie können wir die radikale Vision, die Virginia Woolf 1928 für schreibende Frauen der Zukunft formuliert hat, umsetzen?
  • Was brauchen Frauen heute, um selbstbestimmt & solidarisch schreiben zu können, innerhalb & außerhalb der Universitäten?

Schaffen wir neue Schreibräume! Schaffen wir eine neue feministische Schreibpraxis!

Judith Wolfsberger, Autorin und Leiterin des writers' studios in Wien
© Ida Raether

Judith Wolfsberger ist auch Autorin von „Frei geschrieben: Mut, Freiheit und Strategie für wissenschaftliche Abschlussarbeiten“ (4. Auflage, Böhlau/UTB), das zu einem Standard-Werk der neuen Schreibzentren an deutschen Universitäten geworden ist. Sie hat Geschichte und Wissenschaftstheorie in Wien, Rhetoric in Berkeley und Creative Writing in Los Angeles studiert und hält Schreibseminare und Vorträge. Sie ist Gründerin und Leiterin des privaten Wiener Schreibinstituts „writers´studio“, das heuer sein 15-jähriges Bestehen feiert und lehrt auch an verschiedenen Universitäten und Institutionen in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Judith Wolfsberger hat viele SchreibtrainerInnen inspiriert und selbst bereits gut hundert neue SchreibtrainerInnen ausgebildet.  

Buchdaten: Judith Wolfsberger, Schafft euch Schreibräume! Weibliches Schreiben auf den Spuren Virginia Woolfs. Ein Memoir. Böhlau Verlag, 298 Seiten, ISBN 978-3-205-20635-4,  Euro 29,- (D)/30,- (A)

Auf www.virginias-vision.com gibt es mehr Informationen zum Buch.

Die Plätze sind begrenzt. Spontane Besucher*innen sind herzlich willkommen. Um unsere Planungen zu erleichtern, bitten wir jedoch um vorherige Anmeldung bis spätestens 30. Oktober 2019 an .

Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit

Mentoring Hessen Logo.jpg

Referierende

Judith Wolfsberger, Inhaberin des writers' studio (Wien/Österreich), Schreibtrainerin und Autorin

Veranstalter

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte (Philipps-Universität Marburg)
Mentoring Hessen

Kontakt