Hauptinhalt

Gender Consulting für Forschungsverbünde

Das Gender Consulting für Forschungsverbünde ist ein Beratungs- und Serviceangebot der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten und richtet sich an Fachbereiche und Institute sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die einen Forschungsantrag im Rahmen eines Verbundforschungsprojekts (z. B. Graduiertenkollegs, Sonderforschungsbereiche, o.ä.) planen, vorbereiten oder deren bereits laufenden Projekt vor der Verlängerung steht.
Seit 2021 ist es zudem möglich, dass Sprecher_innen eine Pauschale in Höhe von 80.000 € p.a. beantragen, sofern sie dem Geschlecht zugehören, das in der jeweiligen Fachdisziplin auf Leitungsebene unterrepräsentiert ist.
Im Emmy-Noether-Programm sowie in der Sachbeihilfe ist, ebenfalls ab 2021, das Modul "Pauschale für Chancengleichheitsmaßnahmen" nun auch für Einzelförderungen möglich.

Neben Textbausteinen zu Chancengleichheit, stellt das Gleichstellungsbüro auch Material für Poster zur Verfügung (Statistiken, Bildmaterial usw.) und unterstützt in der Antragsphase durch telefonische Beratung oder Überprüfung von Textpassagen.
Im Rahmen von Begehungen ist außerdem eine direkte Begleitung möglich.

Siehe auch: 

Kontakt:

Stellv. Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Philipps-Universität
Biegenstraße 10
2. OG, Raum 02.033
35037 Marburg