Hauptinhalt

Logo QPL neu
Gesamtprojekt

Mit unserem Projekt "Für ein richtig gutes Studium", das von 2012 bis 2020 mit Mitteln aus dem Qualitätspakt Lehre finanziert wird, wollen wir die Studienbedingungen an der Philipps-Universität Marburg weiter verbessern.
Dabei zielen wir in erster Linie auf zwei Aspekte:

  • Unterstützung beim Übergang von der Schule zum Studium

Durch gezielte Studieninformationen über Studiengänge und Berufsmöglichkeiten sowie durch den Einsatz von Online-Tests, mit denen Studieninteressierte selbst überprüfen können, wie gut sie zu einem bestimmten Studiengang passen (studiengangsspezifische Self-Assessments), erhöhen die Chancen für ein erfolgreiches Studium. Qualitativ verbesserte Studieneinführungswochen erleichtern den Studienbeginn durch gezielte Informationen.

  • Verbesserung der Qualität von Beratung, Betreuung und Lehre trotz steigender Studierendenzahlen

Eine höhere Studierneigung sowie die Öffnung der Hochschulen lassen die Studierendenzahlen in den kommenden Jahren weiter ansteigen; eine zunehmende Heterogenität der Studierenden führt zu neuen Herausforderungen an unserer Universität. Diesen begegnen wir mit dem Einsatz von abgeordneten Lehrer/innen, die im Bereich der grundständigen Veranstaltungen lehren und den Übergang von der Schule zur Universität erleichtern. Auf der Peerebene setzen wir auf studentische Tutor/innen, die sowohl den Lern- als auch den Betreuungserfolg verbessern. Mit der Ausweitung der hochschuldidaktischen Weiterbildung und dem Ausbau der Qualitätssicherung in den Studiengängen arbeiten wir weiterhin an einer Fortentwicklung des schon jetzt guten Standards.

  • Nachhaltigkeit des Projekts

Ziele des Projekts sind die Unterstützung von Studienanfängerinnen und -anfängern beim Übergang von der Schule zum Studium sowie die Verbesserung der Qualität von Beratung, Betreuung und Lehre bei steigenden Studierendenzahlen. An diesen Zielen werden wir bis Ende 2020 mit insgesamt sieben (erste Förderperiode) bzw. sechs (2. Förderperiode) Maßnahmen gemeinsam mit unseren Fachbereichen, Zentren und der Verwaltung arbeiten.

Das Projekt ist so angelegt, dass im Rahmen der geförderten Zeit Verfahren, Prozesse und Maßnahmen entwickelt werden, die bereits bei der Konzeption so ausgelegt sind, dass sie sich nach dem Förderzeitraum entweder in die vorhandenen Strukturen integrieren lassen oder sie nicht mehr weiter nötig sind, da es sich z.B. um Entwicklungsarbeit oder auch einmalige Verfahren zur Klärung gezielter Fragestellungen handelt.

  • Projektevaluation

 

bmbf.jpg
Impressum

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17037 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.