31.07.2020 UMR jetzt noch vernetzter

Zwei Personen unterhalten sich angeregt bei einer Ausstellung
Foto: Henrik Isenberg

Auch die zweite Ausschreibung des interdisziplinären Förderformats UMRvernetzt stieß bei den Mitgliedern der Philipps-Universität auf großes Interesse. Rund 290 Beteiligte aus 15 Fachbereichen der Universität führen im Rahmen dieser Förderlinie Veranstaltungen zu 21 Themen durch. Die Anträge werden mit insgesamt 83.000 € gefördert.

Für UMRvernetzt schlagen drei oder mehr Fachbereiche gemeinsam ein wissenschaftliches Thema vor, über das sie sich mindestens vier Zeitstunden lang austauschen möchten. Insgesamt müssen wenigstens neun Angehörige der UMR einbezogen sein, drei aus jedem antragstellenden Fachbereich. Das Thema muss für diese spezifische Konstellation von Beteiligten neu sein – sie dürfen also nicht bereits gemeinsam in einem Zentrum oder Verbundprojekt dazu arbeiten.

Auch 2020 sind die Themen der bewilligten UMRvernetzt-Anträge enorm vielfältig. Manche Veranstaltungen fokussieren Forschungsmethoden, anderen geht es um die Vernetzung zu bestimmten Querschnittsthemen. Einige nutzen die Förderung zur interdisziplinären Exploration bestimmter Forschungsfragen oder auch gleich dazu, konkrete Forschungsprojekte anzustoßen. Und natürlich schlägt sich auch die aktuelle Situation in den Anträgen nieder: Gleich mehrere Projekte beschäftigen sich mit dem Umgang mit Krisen, Pandemien und ihren Folgen.

Eine knappe Übersicht über alle bewilligten Anträge, die daran beteiligten Fachbereiche, sowie jeweils eine Ansprechperson finden Sie auf diesen Seiten. Sollten Sie Interesse haben, sich mit einer der gelisteten UMRvernetzt-Initiativen auszutauschen, zögern Sie nicht, die genannte Ansprechperson oder uns zu kontaktieren.

Kontakt