Hauptinhalt

Marburger Wissenschaftsgespräche mit Ulrich Raulff

Interdisziplinäre im Gespräch mit Prof. Dr. Ulrich Raulff: Von Geschmack, Ästhetik und Kennerschaft

Veranstaltungsdaten

10. Juni 2021 14:00 – 11. Juni 2021 12:00

online

Wissenschaft hat das Potenzial, neue Perspektiven auch über den disziplinären Horizont hinaus zu eröffnen. Sie kann tradierte Ordnungen in Bewegung bringen, vermeintliche Gewissheiten erschüttern und Erkenntnisse generieren, die für Politik, Wirtschaft und Ethik von Belang sind. Diese gesellschaftsbildende Kraft der Wissenschaft wollen die jährlich stattfindenden Marburger Wissenschaftsgespräche aufgreifen. Wir laden Gäste ein, die Fragen aufwerfen, die so noch nicht gestellt wurden. Wir diskutieren interdisziplinär mit Forscherinnen und Forschern der Philipps-Universität und möchten auch die Öffentlichkeit in die Auseinandersetzung miteinbeziehen.

Für die 2. Marburger Wissenschaftgespräche konnten wir Prof. Dr. Ulrich Raulff gewinnen. Ulrich Raulff ist heute Präsident des Institut für Auslandsbeziehungen (ifa). Seine wissenschaftliche Laufbahn begann er als Student der Philosophie und Geschichte an der Philipps-Universität Marburg. Im Oktober 1977 schloss seine Promotion ab und war dann von 1978 bis 1993 freiberuflich als Übersetzer und Mitarbeiter von mehreren deutschen Medien tätig. 1995 habilitierte er an der Humboldt-Universität zu Berlin im Fach Kulturwissenschaft. Seit 1994 war er Redakteur im Feuilleton der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, seit 1997 Ressortchef und seit 2001 Leitender Redakteur im Feuilleton der „Süddeutschen Zeitung“. Von 2004 bis 2018 war er Direktor des Deutschen Literaturarchivs Marbach.

Die wissenschaftliche Leitung der Marburger Wissenschaftsgespräche 2021 liegt bei Prof. Dr. Benedikt Stuchtey.

Das Thema: Geschmack, Ästhetik, Kennerschaft und Schönheitssinn. Die Marburger Wissenschaftsgespräche 2021 möchten diesen Begriffen und ihrer Geschichte nachgehen. Dabei lassen wir uns durch unterschiedlichste Disziplinen inspirieren. Was ist Geschmack, was Kennerschaft? Wie werden die Begriffe in unterschiedlichen Disziplinen, Kreisen, Kulturen und Epochen genutzt? Wie haben sie sich im Laufe der Geschichte verändert? Hat Geschmack, hat Ästhetik eine biologische Grundlage, oder ist er bloßes gesellschaftliches Konstrukt? Welche Faktoren beeinflussen, was als geschmackvoll bewertet wird? Ist der Geschmack eine menschliche Spezialität oder können auch Algorithmen und künstliche Intelligenzen Geschmack erlernen? Und wie verhält es sich mit der Geschmacklosigkeit, nach Hans-Georg Gadamer dem wahren Gegenspieler?

Weitere Informationen: https://uni-marburg.de/zbAMi

Referierende

Prof. Dr. Ulrich Raulff, Präsident des Instituts für Auslandsbeziehungen (IfA)

Veranstalter

Die Marburger Wissenschaftsgespräche werden organisiert von "UMR 2027 - Interaktion in Forschung und Lehre ausbauen". Die wissenschaftliche Leitung liegt im Jahr 2021 bei Prof. Dr. Benedikt Stuchtey, Fachbereich Geschichte und Kunstwissenschaften

Kontakt