Hauptinhalt

Netzwerktreffen Alumni-Verantwortlicher an der Philipps-Universität: Workshop-Reihe zum Aufbau einer dezentralen und zentralen Alumni-Arbeit

Beteiligte

Das Projekt wird durchgeführt von der Stabsstelle „Fundraising & Alumni-Service“ (Iris Rubinich), dem Büro der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Philipps-Universität Marburg (Stefanie Wittich), dem Centrum für Nah- und Mittelost-Studien (Dr. Leslie Tramontini, Geschäftsführerin) und dem Fachbereich Rechtswissenschaften (Prof. Dr. Markus Roth, Dekan).

Es richtet sich an alle Personen, die an der Philipps-Universität zuständig für die Kontaktpflege mit Ehemaligen sind. Eingeladen werden alle Alumni-Verantwortlichen der Fachbereiche, Vertretungen von Alumni-Vereinen und an dem Aufbau von Alumni-Arbeit Interessierte.

Derzeit sind 25 Personen aus 10 Fachbereichen, fünf Alumninetzwerken, zwei Zentren und fünf zentralen Institutionen vertreten.

Ziel

Das Vorhaben etabliert ein Netzwerk aller Alumni-Verantwortlichen, um die Alumni-Arbeit dezentral und zentral auf- bzw. auszubauen. Vorgesehen ist es, voneinander zu lernen, interne und externe Best-Practice-Beispiele der Alumni-Arbeit vorzustellen, den Bedarf an zentraler Unterstützung durch die Stabsstelle „Fundraising & Alumni-Service“ zu bestimmen, den Ist-Zustand der Alumni-Arbeit an der Philipps-Universität aufzuzeigen und zu klären, welche Ziele die Alumni-Arbeit verfolgen sollte. Die Workshop-Reihe gibt Impulse und zeigt auf, was möglich ist: von Alumni-Events über Mentoring-Programme bis hin zu Vortragsreihen zur Berufsorientierung.

Am Ende der Projektlaufzeit soll ein dauerhaftes Netzwerk dezentraler Alumni-Arbeit etabliert sein – unterstützt durch den zentralen Alumni-Service.

Ablauf/Durchführung

Es werden drei Workshops durchgeführt, die mit der Alumni-Arbeit befasste Personen interdisziplinär miteinander in Kontakt bringen, qualifizieren und nachhaltig vernetzen.

  • Workshop 1: Kennenlernen und Vernetzung der Alumni-Verantwortlichen, Klärung der Bedarfe und der Ist-Situation.
  • Workshop 2: Vorstellung von internen und externen Best-Practice-Beispielen und Info durch Experten (z.B. Datenschutz, Datenbank /Alumni-Portale).
  • Workshop 3: Entwicklung von Alumni-Strukturen an der Philipps-Universität (Erarbeitung der Umsetzungsstrategie/des Fahrplans).

Zwischen den Workshops wird in Kleingruppen weitergearbeitet, zum Beispiel an einem Leitbild für Alumni-Arbeit und gemeinsamen Veranstaltungen.  

Zeitrahmen

Die Workshop-Reihe wird von Juni 2019 bis März 2020 durchgeführt:

  • erster Workshop 11. Juni 2019,
  • zweiter Workshop September/Oktober 2019,
  • dritter Workshop März 2020.

Eine Weiterarbeit der Alumni-Verantwortlichen innerhalb der geschaffenen Struktur ist vorgesehen und Ziel des Vorhabens.

Ansprechpersonen