Hauptinhalt

Der wissenschaftliche Blick auf die Krisen der Zukunft – Was hat es damit auf sich?

Vortragsveranstaltung am 29.05.2021

Seit über einem Jahr leben wir nun in einer Krise. Dabei hat sich nicht nur unser Leben dramatisch verändert, sondern auch das Interesse und die Aufmerksamkeit für die Wissenschaftler:innen, die solche Krisen erforschen. Seit einem Jahr verfolgen wir Infektionszahlen und Inzidenzwerte, also wissenschaftliche Daten, und beschäftigen uns mit neuen Erkenntnissen und den daraus abgeleiteten Folgen (für unser Leben). Wir nehmen als Laien an einem wissenschaftlichen Erkenntnisprozess teil – in diesem Fall im Bereich der Medizin und Virologie.

Wir haben uns nun gefragt: Was kommt nach Corona? Welche anderen Krisen erwarten uns in der Zukunft und was kann die Wissenschaft zu deren Lösung beitragen?

Diese Frage haben wir an zahlreiche Wissenschaftler:innen der Philipps-Universität Marburg geschickt und sie um ihre Einschätzungen gebeten: Welche Krisen kommen aus ihrer Sicht noch auf uns zu? Wie kann die Wissenschaft dazu beitragen, sie zu lösen? Und wie trägt die Forschung in Marburg dazu bei? Die Antworten auf diese Fragen sollen in allgemeinverständlichen Vorträgen vorgestellt werden. Die Besonderheit besteht darin, dass die Wissenschaftler:innen nicht bloß die Perspektive ihres eigenen Faches präsentieren, sondern sich mit Kolleg*innen aus anderen Fachgebieten zusammentun und einen gemeinsamen Vortrag erarbeiten.

Die Resonanz auf unsere Anfrage war so hoch, dass wir am 29.05.2021 einen ganzen Tag mit Vorträgen füllen können, an deren Erstellung 19 Marburger Wissenschaftler:innen aus elf Fachgebieten mitgewirkt haben. Zudem konnten wir zwei hervorragende externe Gäste für weitere Vorträge gewinnen.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, online an den Vorträgen teilzunehmen.

Programm

Teilnahme/Zugangsinformationen

Sie können an der Veranstaltung mit Hilfe der Plattform Cisco Webex teilnehmen. Zugangsdaten: https://uni-marburg.webex.com/uni-marburg-de/j.php?MTID=m6016a7347ea48d8d783864800e3893aa

Weitere Informationen

Die Veranstaltung wird organisiert von Maik Schöninger (Fachbereich Chemie) und Nils Vief (Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie).

Für weitere Informationen oder bei Fragen schreiben Sie bitte eine E-Mail an 

-