Hauptinhalt

Postdoc-Day 2021 - „Qualifikation: Was ist das?“ 

„Qualifikation: Was ist das?“ Um diese Frage drehte sich das fächerübergreifende digitale Postdoctreffen der Philipps-Universität am 17. März 2021. Organisiert wurde die Veranstaltung von Dr. Sven-Andreas Freibert, Postdoktorand am Institut für Zytobiologie und Zytopathologie des Fachbereichs Medizin und Dr. Alena Strohmaier, Postdoktorandin am Institut für Medienwissenschaft und Centrum für Nah- und Mittelost-Studien (CNMS). Bei der Organisation unterstützt wurden sie vom Referat für wissenschaftlichen Nachwuchs, dem Vizepräsidenten für Forschung und Internationales sowie der Stabsstelle „UMR 2027 – Interaktion in Forschung und Lehre ausbauen“.

„Postdocs erbringen zentrale Forschungs- und Lehrleistungen an unserer Universität. Diese sehr wichtige, aber auch sehr diverse Gruppe untereinander zu vernetzen und in ihren Anliegen zu unterstützen, ist eines der Ziele dieses Treffens“, erläuterte Vizepräsident Prof. Dr. Michael Bölker zu Beginn in seinem Grußwort. Wie unterschiedlich der persönliche und akademische Werdegang aussehen kann und welche Herausforderungen auftreten können, berichteten fünf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Philipps-Universität bei der anschließenden Podiumsdiskussion. Geht man besser kleinschrittig vor, um persönliche Ziele zu erreichen oder folgt man einem großen Lebensentwurf? Muss die universitäre Laufbahn unbedingt geradlinig sein oder fördern berufliche Abzweigungen die Entwicklung? Fragen wie diese wurden von den Teilnehmenden kontrovers diskutiert. Im Anschluss tauschten sich die etwa 25 Teilnehmenden des Postdoc-Days in Breakout-Räumen über Themen wie „Berufbarkeit“, „Postdocs from Abroad“ oder „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ aus.

Die Ergebnisse dieser Kleingruppengespräche wurden abschließend im Plenum vorgestellt und diskutiert. „Die Frage, was Qualifikation ausmacht, konnte heute vielleicht nicht beantwortet werden und wir gehen mit mehr Fragen als Antworten aus der Veranstaltung“, fasste Mit-Veranstalterin Dr. Alena Strohmaier den Postdoc-Day 2021 abschließend zusammen. „Aber darum ging es auch: Die eigene Situation als Postdoc zu reflektieren und im Austausch mit Personen in der gleichen Situation neue Impulse zu bekommen und Netzwerke auszubauen.“

(Zum Programm des Postdoc-Day 2021)