Hauptinhalt

UMRCamp #3

Foto: K. John
Galerie anzeigen

Offenes Forum für Diskussionen zum Themenkomplex "fächerübergreifendes Forschen, Lehren, Studieren"

Schwerpunkte: "Methodenbörse" & "Interdisziplinäre Lehre und gesellschaftliche Verantwortung"

"Ich habe jemanden getroffen, der genau an dem bastelt, was ich brauche", "schöne Netzwerkveranstaltung mit toller Atmosphäre, tollen Ideen", "ich gehe mega motiviert nach Hause." Auch das dritte UMRCamp kam bei den Teilnehmenden hervorragend an. Forschende, Lehrende, Studierende und Mitarbeitende der Verwaltung tauschte sich über Forschungsmethoden und digitale Lehrmethoden aus und diskutierten über Themen wie "Blindheit vor und hinter der Kamera", "Ein Nachhaltigkeits-Zertifikat für die Philipps-Universität?" oder "Antidiskriminierung als Haltung in der Lehre".

Hintergrund

Die Idee für das UMRCamp entstand im Rahmen der UMR 2027 Veranstaltung „Interaktion. Innovation. Institution. Das Forum“, wo außerdem viele weitere tolle Projektideen entwickelt wurden.

Das UMRCamp ist ein Nachmittag mit offenen Workshops, dessen Inhalte und Ablauf von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu Beginn entwickelt werden. Das UMRCamp ist ein Barcamp – eine offene Tagung. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer können in der Auftaktrunde Themen einbringen. Vorschläge, die auf Interesse stoßen, werden dann in parallelen Sessions bearbeitet.

Barcamps dienen dem inhaltlichen Austausch und der Diskussion, können aber am Ende der Veranstaltung auch schon konkrete Ergebnisse hervorbringen.