Hauptinhalt

Hier stehe ich, ich kann nicht anders.

Fundamentalismus und Fanatismus aus politikwissenschaftlicher und theologischer Perspektive

Ein interdisziplinäres Seminar des Instituts für Politikwissenschaft, der Evangelischen Theologie und UMR 2027 (Sommersemester 2020)

Politischer und religiöser Fundamentalismus und Fanatismus fordern Demokratie, Religionsfreiheit und Wissenschaft heraus. Mal leise und subtil, mal laut und gewalttätig. Wie soll damit umgegangen, wie den Phänomenen entgegengetreten werden? Ist eine sprachliche Auseinandersetzung mit solchen Positionen überhaupt möglich, wenn keine anderen Meinungen zugelassen werden?

In diesem Seminar geht es darum, den Umgang mit Fundamentalismus und Fanatismus als Herausforderung für professionelles Handeln zu reflektieren. Die interdisziplinäre Perspektive (Politikwissenschaft und Theologie) hilft dabei, die eigene Logik der Wissensproduktion kritisch zu reflektieren und sprachfähig im Dialog mit anderen Fachkulturen zu werden – eine Grundanforderung an Professionalität. 

Ausführlichere Informationen zur Lehrveranstaltung finden Sie hier.