28.10.2020 Regelungen zum Umgang mit COVID-19 im Lehramtsstudium

Foto: Rolf K. Wegst

Stand: 03.11.2020, 10:00 Uhr

Änderungen: Praktika

Die Regelungen zur Ausbreitungsprävention des Corona-Virus (COVID-19) betreffen einige Bereiche Ihres Lehramtsstudiums, über die wir auf dieser Seite zentral informieren.
Wir bitten Sie um Verständnis, dass aktuell keine Präsenzberatungen stattfinden und bitten Sie darum, von persönlichen Besuchen vorerst abzusehen. Unsere Arbeitsbereiche sind per Mail und telefonische für Sie erreichbar. Bitte nutzen Sie vorerst vor allem die jeweilige E-Mail für Ihre Nachfragen, wenn diese nicht im Folgenden beantwortet werden.

Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Informationen auf den zentralen Seiten der Philipps-Universität: Informationen zum Corona-Virus.

Veranstaltungen

  • Für die Studieneinsteiger/innen: Alle Informationen zum Lehramtsstudium bündeln wir für Sie auf der Seite "Herzlich Willkommen an alle Erstsemester im Lehramt!". Ganz generell finden Sie auf der zentralen Seite "Willkommen im Studium!" viele Infos zu Ihrem Studieneinstieg an der Philipps-Universität. Wenden Sie sich mit Fragen zum Lehramtsstudium gerne an uns. Alle Kontaktdaten finden Sie auf den Seiten des ZfL unter dem Reiter Studium.

  • Informationsveranstaltungen zu den Marburger Praxismodulen (MPM) finden am 21.01.2021, 16:00 - 18:00 Uhr und am 26.01.2021, 14:00 - 16:00 Uhr digital statt. Die beiden Veranstaltungen sind inhaltsgleich. Zu Ihrer Information und Vorbereitung steht eine PowerPoint-Präsentation im pdf- und mp4-Format zur Verfügung, die hier heruntergeladen werden kann: PowerPoint-Präsentation (pdf), PowerPoint-Präsentation (mp4)

Informationen zu Praktika im Studiengang Lehramt für Gymnasien

Trotz der coronabedingten Einschränkungen des regulären Schulbetriebs durch Hygiene- und Abstandsregeln ist es derzeit möglich, Schulpraktika zu absolvieren. Kurzfristige Änderungen können sich jedoch direkt auf die individuelle Studienorganisation im Rahmen des Lehramtsstudiums an der Philipps-Universität Marburg auswirken. Um sicherzustellen, dass betroffenen Studierenden möglichst geringe Auswirkungen im Studienverlauf entstehen, hat das Praktikumsbüro des Zentrums für Lehrerbildung die folgenden Maßnahmen ergriffen:

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen OrientierungspraktikumOrientierungspraktikum

    Studierende, die ein bereits begonnenes Orientierungspraktikum aufgrund der Corona-Pandemie abbrechen mussten, reichen Ihr Studienportfolio gemeinsam mit der Bescheinigung der Praktikumseinrichtung bitte direkt via ein – es wird durch das Praktikumsbüro des Zentrums für Lehrerbildung anerkannt, sofern alle anderen Rahmenbedingungen erfüllt sind. Achtung: Die Bescheinigung Ihrer Praktikumseinrichtung sollte den Hinweis enthalten, dass Ihr Praktikum aufgrund der Aussetzung des regulären Betriebs abgebrochen werden musste.

    Studierenden, die ein geplantes Orientierungspraktikum aufgrund der Corona-Pandemie nicht antreten konnten und an PraxisStart teilnehmen möchten, wird die Teilnahme am Modul PraxisStart (EWL 3) derzeit auch ohne diese Voraussetzung ermöglicht. Das Orientierungspraktikum ist schnellstmöglich nachzuholen und muss spätestens bei der Anmeldung zu PraxisLab vorliegen. Bitte kontaktieren Sie unbedingt das Praktikumsbüro des Zentrums für Lehrerbildung via zfl-op@uni-marburg.de, um die Details dieser Maßnahme zu besprechen.

    Um Studierenden auch während der Corona-Pandemie die Durchführung von Orientierungspraktika zu ermöglichen, wird die formale Regel, dass das Praktikum in einem Zeitraum von vier (bzw. 2x2) Wochen zu absolvieren ist, bis auf Weiteres aufgehoben. Ein Orientierungspraktikum kann damit unabhängig von der zusammenhängenden Dauer an Praktikumstagen anerkannt werden, solange mindestens 120 Stunden nachgewiesen werden können. Die weiteren Rahmenbedingungen gelten weiterhin und können auf der Website des Zentrums für Lehrerbildung eingesehen werden. Bitte weisen Sie bei der Einreichung Ihrer Unterlagen via darauf hin, wenn Sie die oben beschriebene Regelung in Anspruch nehmen sollten

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PraxisStartPraxisStart

    Studierende, die im SoSe 2020 oder später PraxisStart (EWL 3) absolvieren möchten, werden durch das Praktikumsbüro für das zweiwöchige Beobachtungspraktikum einer Schule zugeteilt. Achtung: Diese Zuteilung erfolgt stets unter dem Vorbehalt, dass Präsenzpraktika zum jeweiligen Praktikumszeitraum ggf. aufgrund des veränderten Infektionsgeschehens nicht stattfinden können. Kurzfristige Änderungen der Schulzuteilungen sind ebenso möglich wie der Ersatz der Präsenz im Schulpraktikum durch alternative Leistungen, die durch die PraxisStart-Dozent/innen rechtzeitig kommuniziert werden.

    Das Hessische Kultusministerium hat verfügt, dass auch Praktikant/innen im Rahmen der Lehrerbildung die Möglichkeit eingeräumt wird, während ihrer Schulpraktika alle vierzehn Tage einen kostenlosen Coronatest machen zu lassen. Hierfür wird ein von der jeweiligen Praktikumsschule unterschriebenes Formular benötigt, das Sie hier herunterladen können: Angebot freiwilliger SARS-CoV-2-Tests (PDF). Bitte studieren Sie das beigefügte Schreiben gründlich. Bei weiterführenden Fragen können Sie sich unter an die Mitarbeiter/innen des Praktikumsbüros wenden.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PraxisLabPraxisLab

    Studierende, die im WiSe 2020/21 oder später PraxisLab absolvieren möchten, werden durch das Praktikumsbüro für das achtwöchige Blockpraktikum einer Schule zugeteilt. Achtung: Diese Zuteilung erfolgt stets unter dem Vorbehalt, dass Präsenzpraktika zum jeweiligen Praktikumszeitraum ggf. aufgrund des veränderten Infektionsgeschehens nicht stattfinden können. Kurzfristige Änderungen der Schulzuteilungen sind ebenso möglich wie der Ersatz der Präsenz im Schulpraktikum durch alternative Leistungen, die durch die PraxisLab-Dozent/innen rechtzeitig kommuniziert werden.

    Studierende, die unter den gegenwärtigen Coronabedingungen ein Schulpraktikum absolvieren, werden aufgefordert, sich über die Hygienekonzepte ihrer Praktikumsschule zu informieren und sich zudem an den Empfehlungen der Gesundheitsämter (A-H-A) zu orientieren. Darüber hinaus wir um verantwortungsbewusstes Verhalten innerhalb und außerhalb der Schule gebeten. Studierende, die Erkältungssymptome entwicklen oder an Corona erkranken, wenden sich bitte umgehend an ihren Arzt und betreten die Praktikumsschule bis auf Weiteres nicht mehr. In einem solchen Fall sind neben der Schule selbst insbesondere das Praktikumsbüro und die Dozent/innen der Begleitveranstaltungen zu informieren. Studierende, die zu einer Corona-Risikogruppe gehören und aufgrund dessen kein Schulpraktikum antreten können, weisen dies gegenüber dem Praktikumsbüro mit einem ärztlichen Attest nach. Es stehen Alternativleistungen in den Fächern bereit, um in einem solchen Fall Verzögerungen im Studienablauf zu vermeiden. Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich bitte frühzeitig an das Team des Praktikumsbüros ().

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Schulpraktische Studien (SPS) IISchulpraktische Studien (SPS) II

    Studierende, die im WiSe 2020/21 oder SoSe 2021 SPS II absolvieren möchten, werden durch das Praktikumsbüro für das fachdidaktische Praktikum einer Schule zugeteilt. Achtung: Diese Zuteilung erfolgt stets unter dem Vorbehalt, dass Präsenzpraktika zum jeweiligen Praktikumszeitraum ggf. aufgrund des veränderten Infektionsgeschehens nicht stattfinden können. Kurzfristige Änderungen der Schulzuteilungen sind ebenso möglich wie der Ersatz der Präsenz im Schulpraktikum durch alternative Leistungen, die durch die SPS II-Dozent/innen rechtzeitig kommuniziert werden.

    Studierende, die unter den gegenwärtigen Coronabedingungen ein Schulpraktikum absolvieren, werden aufgefordert, sich über die Hygienekonzepte ihrer Praktikumsschule zu informieren und sich zudem an den Empfehlungen der Gesundheitsämter (A-H-A) zu orientieren. Darüber hinaus wir um verantwortungsbewusstes Verhalten innerhalb und außerhalb der Schule gebeten. Studierende, die Erkältungssymptome entwicklen oder an Corona erkranken, wenden sich bitte umgehend an ihren Arzt und betreten die Praktikumsschule bis auf Weiteres nicht mehr. In einem solchen Fall sind neben der Schule selbst insbesondere das Praktikumsbüro und die Dozent/innen der Begleitveranstaltungen zu informieren. Studierende, die zu einer Corona-Risikogruppe gehören und aufgrund dessen kein Schulpraktikum antreten können, weisen dies gegenüber dem Praktikumsbüro mit einem ärztlichen Attest nach. Es stehen Alternativleistungen in den Fächern bereit, um in einem solchen Fall Verzögerungen im Studienablauf zu vermeiden. Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich bitte frühzeitig an das Team des Praktikumsbüros ().

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Schulpraktika im Ausland (SPS II / PraxisLab)Schulpraktika im Ausland (SPS II / PraxisLab)

    Allen Studierenden, die gegenwärtig ein Schulpraktikum im Ausland durchführen oder in den nächsten sechs Monaten durchführen wollen, bitten wir, das Praktikumsbüro des Zentrums für Lehrerbildung via zu kontaktieren. In Einzelfallprüfungen soll sichergestellt werden, dass ein eventueller Abbruch (oder ein ausbleibender Antritt) möglichst geringe Auswirkungen auf Ihren Studienfortgang haben werden.

Bei weiterführenden Fragen rund um das Thema „Schulpraktika“ erreichen Sie die Mitarbeiter/innen des Praktikumsbüros aktuell am besten per E-Mail .

Informationen zu Prüfungsangelegenheiten und BAföG-Bescheinigungen

Kontakt