Hauptinhalt

Kommunikation im Lehramt

Ein Lehrer steht vor einer Klasse. Der Beobachtende befindet sich unter den Schüler/innen. Durch seine Handbewegung scheint der Lehrer jemanden aufzurufen, er lächelt dabei freundlich. Die Lernenden, welche zu sehen sind, scheinen in etwa 10 Jahre alt zu sein.
Modell Foto: Colourbox.de

Veranstaltungsort

Philipps-Universität Marburg

Call for Contributions

Kommunikation ist das Kerngeschäft im Lehramt. Auf dieser Tagung sollen aktuelle forschungs- und praxisrelevante Aspekte der Kommunikation im Lehramt Raum finden.

Gespräche mit Eltern, Kolleg/innen oder Schüler/innen führen, die eigene Stimme entwickeln und schulen, Feedback geben und nehmen, argumentieren, motivieren, deeskalieren, Sprechtexte künstlerisch gestalten, Vorträge halten oder analysieren, Beiträge auf Konferenzen und Sitzungen, Digitalisierung kommunikativ einbinden - Kommunikation ist das Zentrum im Lehramt.

Am 09.06.2022 findet in Marburg die zweite Auflage der Tagung „Kommunikation im Lehramt“ statt. Nachdem die Tagung im März 2019 erfolgreich in Leipzig gestartet ist, sollen in Marburg die geknüpften Gesprächsfäden ausgebaut und der Austausch zu Forschung und Praxis rund um die Kommunikation im Lehramt gestärkt werden. Dabei reichen die Formate auf der Tagung von Vorträgen über Workshops bis hin zu einer Material- und Ideentauschbörse.

Die Tagung richtet sich sowohl an Wissenschaftler/innen und Lehrende in der Lehrer/innenausbildung als auch an (angehende) Lehrkräfte in allen drei Phasen. Dazu freuen wir uns über Beiträge in drei Formaten:

·         Vorträge (30 Minuten + 15 Minuten Diskussion)

·         Posterpräsentation

·         Workshops mit klarer Praxisorientierung (45 oder 90 Minuten)

Möchten Sie an der Tauschbörse teilnehmen und haben etwas zum Tauschen, so muss das nicht angemeldet werden.

Bitte senden Sie ein abstract (250 Wörtern) Ihres geplanten Beitrags an

Anmerkungen und Fragen?

Für organisatorische Rückfragen wenden Sie sich bitte an (Tel. 06421 28 26651) im Zentrum für Lehrerbildung.

Für inhaltliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an oder (Tel. 06421 28-24642) am Institut für Germanistische Sprachwissenschaft.

-