Direkt zum Inhalt
 
 
Emotionsfläche Pharmarecht
 
  Startseite  
 

Marburger Gespräche zum Pharmarecht

In den jährlich stattfindenden Marburger Gesprächen werden aktuelle Fragen des Pharmarechts aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Im Vordergrund steht weniger die Information über Detailfragen als vielmehr die vertiefte Durchdringung der immer auch praktisch bedeutsamen Fragestellungen.


Marburger Workshop zum Medizin- und Pharmarecht

Der Marburger Workshop zum Medizin- und Pharmarecht informiert jährlich über die wichtigsten Entwicklungen aus den Bereichen Arzneimittel- und Medizinprodukterecht, Heilmittelwerberecht und Arzt- und Sozialrecht. Anwälte namhafter Fachkanzleien berichten praxisnah und kompetent über Gesetzesänderungen, aktuelle gerichtliche Entscheidungen sowie europäische und nationale Rechtsetzungsvorhaben. Auch ist die fachliche Diskussion mit den Referenten und innerhalb des Auditoriums Teil der Veranstaltung.

Im Rahmen des Workshops findet auch die Verleihung der Zertifikate statt. Die Veranstaltung bietet damit eine optimale Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und mit Praktikern ins Gespräch zu kommen.


LL.M.-Studiengang Pharmarecht

Das Arzneimittel- und Medizinprodukterecht gewinnt ständig an Bedeutung. Derzeit fehlt aber die Möglichkeit, sich nicht nur durch eine Zusatzqualifikation während des Studiums, sondern auch durch einen universitären Abschluss im Pharmarecht für diese wichtige Aufgabe zu qualifizieren. Diese Lücke schließt der berufsbegleitende rechtswissenschaftliche Masterstudiengang zum Pharmarecht. Er richtet sich an Juristen, Pharmazeuten, Mediziner und Wirtschaftswissenschaftler, die Berufserfahrung in einem Teilbereich des Arzneimittel- oder Medizinprodukterechts haben.

Dem Lebenszyklus eines Produkts folgend werden im Masterstudiengang die relevanten Fragenstellungen von der Produktentwicklung über den Markteintritt und den Vertrieb bis hin zur Arzneimittelsicherheit und zur Haftung behandelt. Die Teilnehmer sollen dabei trotz ihrer unterschiedlichen beruflichen Vorerfahrung in die Lage versetzt werden, in den verschiedenen Stadien Gestaltungsmöglichkeiten auszuloten und mögliche Probleme im Vorfeld zu erkennen. Die interdisziplinäre Besetzung des Teilnehmerkreises ermöglicht es, in berufsübergreifenden Teams Lösungen zu entwickeln und so wichtige Kompetenzen für den beruflichen Alltag zu erwerben.


Marburger Briefe zum Pharmarecht

Die Marburger Briefe zum Pharmarecht informieren in der Regel monatlich über aktuelle Entscheidungen und Entwicklungen im Pharmarecht. Sie enthalten auch Stellenausschreibungen und Veranstaltungsankündigungen und werden kostenlos den Teilnehmern und Alumni der Zusatzqualifikation sowie den Mitgliedern des Förderkreises zugesandt.

Zuletzt aktualisiert: 09.12.2015 · lehnhofj

 
 
 
Fb. 01 - Rechtswissenschaften

Forschungsstelle für Pharmarecht, Universitätsstrasse 6, D-35037 Marburg
Tel. +49 6421/28-21712, Fax +49 6421/28-23110, E-Mail: pharmarecht@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb01/pharmarecht/zq/und_danach

Impressum | Datenschutz