Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_mafex.jpg
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Wirtschaftswissenschaften » Mafex » Gründungsförderung » Ideenwettbewerb » Abschlussveranstaltung & Preisverleihung
  • Print this page
  • create PDF file

UNI IDEEN MARBURG - Die PreisträgerInnen sind gekürt!

preistraeger

Marten Wellbrock, Ruth Werwai, Martin Frettlöh ( Volksbank Mittelhessen), Julia Vollendorf, Sebastian Finck (Sparkasse Marburg-Biedenkopf),
Sarah Liebetanz, Prof. Dr. Paul Alpar, Leander Melms, Prof. Dr. Arnold Grünweller, Kanzler Dr. Friedhelm Nonne, Prof. Dr. Michael Stephan (v.l.).
Foto: Markus Farnung

Am Dienstag, 30. Januar 2018, wurden die drei besten Geschäftsideen und die beste nachhaltige Idee, die im hochschulweiten Ideenwettbewerb „UNI IDEEN MARBURG“ eingereicht wurden, ausgezeichnet.
Zehn Teams hatten sich für das Finale am 30. Januar qualifizieren können. Am Abend präsentierten sie ihre Gründungsideen vor dem interessierten Publikum und der Jury, bestehend aus elf Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Praxis.

Den mit 2.500 Euro dotierten ersten Platz belegte der Student Leander Melms mit seiner Idee eines digitalen Stethoskops.
Dieses soll in der Lage sein, Aufzeichnungen in hoher Qualität an gängige Patientenverwaltungssysteme zu übermitteln. Ferner soll das Stethoskop drahtlos an ein Smartphone gekoppelt werden, das mit einer selbstlernenden Software zur automatischen Befundanalyse ausgestattet ist.

Der mit 1.500 dotierte zweiten Platz ging an Prof. Dr. Arnold Grünweller mit seiner Idee, den Naturstoff Silvestrol als antivirales Mittel mit Breitbandwirkung zu entwickweln.
Silvestrol hemmt ein Enzym, das für die Synthese mehrerer viraler Proteine unbedingt benötigt wird. Da ein zelleigenes Enzym blockiert wird, können Viren nicht durch Mutationen der Silvestrolwirkung entkommen. Silvestrol ist extrem effizient, spezifisch und zeigt nur geringe Toxizität in nicht-infizierten menschlichen Zellen. Die Wirksamkeit von Silvestrol konnte von uns bisher gegen Ebola-, Zika-, Corona-, Hepatitis E-, Chikungunja- und Polioviren in menschlichen Zellen nachgewiesen werden.

Den mit 1.000 Euro dotierten dritten Platz belegten die Studierenden Julia Vollendorf, Johannes Nguyen und Sarah Liebetanz mit ihrer Idee EDON (Electronic DONations).
EDON soll Nutzerinnen und Nutzer dabei unterstützen, Gutes zu tun und Geld zu spenden. Die App soll unter anderem Unterstützung bei der Suche geeigneter Organisationen bieten. Gleichzeitig soll EDON dabei helfen, den Überblick über getätigte Spenden zu behalten und sich mit anderen Personen austauschen, die bereits für dieselbe Organisation gespendet haben.

Den Sonderpreis für die beste nachhaltige Idee, dotiert mit 1.000 Euro, ging an die Alumnus Marten Wellbrock und Ruth Werwai für ihre Idee Raincloud & Sage Yarn.
Als Raincloud & Sage wollen sie hochwertige Merino-Schafwolle zum stricken oder häkeln produzieren, deren gesamte Wertschöpfungskette im Umland von Marburg (ca. 50km) verortet ist – von der Beschaffung der Rohwolle in Marburg bis zur Verspinnung in Hallenberg.

Wir wünschen den PreisträgerInnen viel Erfolg bei der Realisierung ihrer Gründungsidee!

Zuletzt aktualisiert: 14.02.2018 · winterj4

 
 
Mafex

Mafex, Am Plan 1, D-35037 Marburg
Tel. +49 6421/28-21753, Fax +49 6421/28-21754, E-Mail: service@mafex.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb02/mafex/gruendungsfoerderung/ideenwettbewerb/abschlussveranstaltung

Impressum | Datenschutz