Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_portal ideen.jpg
 
  Startseite  
 

Linksverkehr Lupe















































                           Eulenbildintro3


















































  eulenbildintro10

















































             Eulenbildintro4

















































eulenbildintro9
 









































                          Eulenbildintro6



















































eulenbildintro8

























































             eulenbildintro11




















































eulenbildintro12





























































                         eulenbildintro10

Virtuelles Tagungsbüro



LiteraturPersonen Abstracts Notizen Vor Ort Kontakte            Projekte

LinksVerkehr. Frankfurt a.M./Marburg - IdeenTransit um 1968

............................................................................................................................

Notizen

............................................................................................................................


007

Essays - in "Deutschland Archiv"

Geteilte Heimat? Der Patriotismus der Friedensbewegung und die politische Rechte in Deutschland

Von Martin G. Maier.

"Die drei hier vorgestellten politischen Positionen um die weitere Aufrüstung Deutschlands mit atomaren Waffen einte das Bestreben, die durch den Kalten Krieg vorgegebene Konstellation zu verändern – wenngleich nicht unbedingt durch eine andere Außenpolitik. Konservative, Neue Rechte bzw. nationalrevolutionäre und vereinzelt auch friedenspolitische Gruppen nahmen die Nachrüstung zum Anlass, eine ‚nationale‘ oder auch nationalistische Agenda zu formulieren, und transzendierten damit gemeinsam die üblichen Grenzen zwischen links und rechts."


006

Rezension

Die Rolle des Staates in der warenproduzierenden Gesellschaft revisited. Ein Sammelband zur Staatstheorie des Frankfurter Politologen Joachim Hirsch rekapituliert die vielen Facetten seiner analytischen Trennung staatlicher Herrschaft von ökonomischen Zwängen.

Ulrich Brand/Christoph Görg (Hg.): Zur Aktualität der Staatsform. Die materialistische Staatstheorie von Joachim Hirsch  (d. i. Band 113 der Reihe Staatsverständnisse). Baden-Baden: Nomos, 2018.

Von Martin G. Maier.

................................................................................................................

005

Tagungsbericht

Die Bewegung ist tot - Viva la Revolucion? Lebenswege nach 1968 - 12.04.2018-13.04.2018 Frankfurt am Main, Evangelische Akademie

Von Martin G. Maier

................................................................................................................

004

Essay

Konspirative Wohnungen um 1968. Zur Bild- und Ideengeschichte der Architekturpsychologie

Von Jörg Probst.

Zum Volltext als PDF-Download HIER.

................................................................................................................

003

Projekte in: Detmold

50 Jahre 1968 - Soziale Bewegungen im Archiv. Tagung am Landesarchiv NRW, 07.Juni 2018

"In Folge der sogenannten 68er Bewegung prägten zahlreiche Initiativen und Bewegungen die Bundesrepublik Deutschland, allen voran die Ökologie-, Frauen-, Jugendzentrums- oder Friedensbewegung. Auch wenn die Zentren dieser Bewegungen in den Großstädten zu suchen sind, so hat nicht nur der Historiker Hans-Gerd Schmidt für Lippe nachgewiesen, dass auch in der "Provinz" junge Menschen mehr oder minder radikal gesellschaftliche Veränderungen anstrebten und auch neue Lebensweisen ausprobierten." Mehr...

................................................................................................................

002

Archive in: Marburg

Zeichenzeit. Signets als Memoria der Außerparlamentarischen Opposition 1968

Näheres siehe HIER.

apo logos


























Logo!: Signets von Gruppierungen der Außerparlamentarischen Opposition, Cover (Künstler ungenannt) zu: Rolf Seeliger, Die außerparlamentarische Opposition, München 1968. - Gefunden von: Martin G. Maier.

.................................................................................................................

001

Archive in: Marburg

Aktionskunden. Die Studentenbewegung als Lexikon 1968

Näheres siehe HIER.

Revolutionslexikon


























Wassermarsch durch die Institutionen: Straßenschlacht ("Montage nach einem Stern-Foto" (Klappentext), Fotograf ungenannt) auf Cover zu: Peter Weigt, Revolutionslexion. Taschenbuch der außerparlamentarischen Aktion, Frankfurt/M. - Bärmeier&Nikel, 1968, Cover, Künstler ungenannt.


































Zuletzt aktualisiert: 17.10.2018 · probstj

 
 
 
Fb. 03 - Gesellschaftswissenschaften und Philosophie

Politikwissenschaft, Wilhelm-Röpke-Straße 6g, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421-28-243 -82 / -89 (Sekretariat), Fax +49 6421/28-28991, E-Mail: noetzel@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb03/politikwissenschaft/pi-nip/virtuellestagungsbuero/virtuellestagungsbueronotizen

Impressum | Datenschutz