Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik FB09 IGS
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Germanistik und Kunstwissenschaften » IGS » Mitarbeiter » Jürg Fleischer » Forschungsprojekte » Diachronie von Kongruenzsystemen

Diachronie von Kongruenzsystemen: Kymrisch – Bretonisch – Deutsch (und weitere germanische Sprachen)

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Projekt "Diachronie von Kongruenzsystemen: Kymrisch – Bretonisch – Deutsch (und weitere germanische Sprachen)" knüpft an das abgeschlossene Marburger DFG-Projekt "Diachrone Entwicklung von Kongruenzsystemen in vier flektierenden indogerma­nischen Sprachen" (2011–2014) an. Aus diesem Projekt ist als eines der zentralen Ergebnisse hervorgegangen, dass die Textsorte einen besonders wichtigen Einfluss auf das Kongruenzverhalten hat. Aus dieser Einsicht heraus soll in diesem Fortsetzungsprojekt die diachrone Entwicklung von Kongruenzsystemen in den britannischen Sprachen Kymrisch und Bretonisch sowie im Deutschen (unter Einbezug eines Vergleichs mit den übrigen germanischen Sprachen) durch die Erweiterung der Analysemethode auf einer bisher nicht vorhandenen Datenbasis beschrieben und analysiert werden.

Dazu wird eine in der historischen Linguistik bisher selten verwendete Methode, die Analyse von sog. Paralleltexten, d.h. Texten, die in sprachlich verschiedenen Fassungen vorliegen (z.B. Bibelübersetzungen), weiterentwickelt und erstmals systematisch und umfassend auf diachrone Fragestellungen angewandt. Die Paralleltextanalyse ermöglicht eine Konstanthaltung nicht nur der Textsorte, sondern sogar des Textes bzw. der Textstelle, wodurch sich eine maximale Vergleichbarkeit der Daten ergibt. Der sprach- und sprachstufenübergreifende Vergleich konkreter Textstellen ermöglicht Aussagen zur relativen Häufigkeit von Kongruenz insgesamt und zu ihren verschiedenen Untertypen (attributiv, prädikativ, relativ, anaphorisch), aber auch zum Kongruenzverhalten in den kongruenztheoretisch besonders interessanten Mismatch-Konstellationen.

Projektleiter:  J. Fleischer E. Poppe, P. Widmer

Mitarbeiterinnen: Stephanie Leser-Cronau, Kerstin Plein, Ricarda Scherschel

Förderinstitution: DFG

Projektbeginn: 01.07.2016

Dauer: 2 Jahre (Britannisch), 3 Jahre (Deutsch / Germanisch)

 

Zuletzt aktualisiert: 26.10.2016 · birkenes

 
 
 
Fb. 09 - Germanistik und Kunstwissenschaften

Institut für Germanistische Sprachwissenschaft, Pilgrimstein 16, 35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24692, Fax +49 6421/28-24558, E-Mail: german@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb09/igs/mitarbeiter/fleischer/forschung/kongruenz/index.html

Impressum | Datenschutz