Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Spez. Botanik)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Biologie » Fachgebiete » Spezielle Botanik und Mykologie » AG Imhof » Myosotis sylvatica - Wald-Vergissmeinnicht
  • Print this page
  • create PDF file

Myosotis sylvatica - Wald-Vergissmeinnicht Myosotis sylvatica - Wald-Vergissmeinnicht
(Boraginaceae - Rauhblattgewächsegewächse)

Aus dem Wald-Vergissmeinnicht (eine Artengruppe) sind die beliebten reich- und großblütigeren Gartenformen entstanden. Vom ähnlichen Sumpf-Vergissmeinnicht unterscheiden sie sich durch einen abstehend behaarten Kelch. Sie kommen auf nährstoffreichen Böden, in Wäldern aber auch auf Unkrautfluren und Feuchtwiesen vor. Myos (gr.) ist der Genitiv von Maus, otos (gr.) heißt Ohr, also bedeutet Myosotis Mäuseohr. Dies galt allerdings zunächst für eine Verwandte des Vergissmeinnichts, heute Lappula squarrosa (Igelsame) genannt, dessen Blätter tatsächlich an Mäuseohren erinnern. Später wurde dieser Name dann auf unser Vergissmeinnicht übertragen.

Zurück

Zuletzt aktualisiert: 13.05.2009 · Stephan Imhof

 
 
Fb. 17 - Biologie

Fb. 17 - Biologie, Karl-von-Frisch-Straße 8, D-35043 Marburg
Tel. +49 6421/28-23499, Fax +49 6421/28-22052, E-Mail: Fb-17Biologie@uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb17/fachgebiete/botanik_mykologie/spezbot/myosotis_sylvatica

Impressum | Datenschutz