Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (FB20)
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Institut für Zytobiologie und Zytopathologie

Generelle Aufgaben des Instituts

Unser Institut ist in den Fachbereich Medizin der Philipps-Universität Marburg integriert. Es nimmt Aufgaben in der zellbiologischen / biochemischen Grundlagenforschung und in der Ausbildung von Studierenden der Humanmedizin, Zahnmedizin und Humanbiologie wahr. Zentrale Forschungsvorhaben widmen sich den molekularen Mechanismen der Biogenese, Funktion und Regulation von Zellorganellen. Von besonderem Interesse ist dabei auch das Verständnis der krankheitsrelevanten Veränderungen in diesen Prozessen aufgrund von Mutationen in beteiligten Proteinen. Die Arbeiten werden vor allem an den Modellorganismen Hefe (Saccharomyces cerevisiae), humaner Zellkultur und Maus durchgeführt. Das Methodenspektrum der einzelnen Projekte umfasst zellbiologische, biochemische, strukturbiologische, molekularbiologische und genetische Techniken. Unser Institut beherbergt zwei Core Facilities der Philipps-Universität Marburg zu ‘Proteinbiochemie und Spektroskopie’ und ‘Bioimaging’ mit modernsten Ausstattungen.

Zentrale Forschungsthemen sind

  • Biogenese, Funktion und Regulation  von Eisen-Schwefel-Proteinen in Mitochondrien, Cytosol und Zellkern (Lill)
  • Molekulare Grundlagen von Eisen-Schwefelprotein-Erkrankungen wie z.B. der Friedreich Ataxie (Lill)
  • Mechanismus und Regulation des mitochondrialen Eisentransports (Mühlenhoff)
  • Intrazellulärer Transport, Reifung und Sortierung von Proteinen in polarisierten Epithelzellen (Jacob)
  • Funktion des Zinkfinger-Transkriptionsfaktors Miz-1 in Schwann und Sertoli Zellen ( Elsässer)


General tasks of the Institute

Our Institute is part of the Medical Faculty of Philipps-Universität Marburg. Its mission is basic research in Cell Biology and Biochemistry as well as teaching for Medical and Human Biology students. Central research projects are focused on the elucidation of the molecular mechanisms in the biogenesis, function and regulation of cell organelles. Of particular interest are the pathogenic alterations of these processes by mutations in important biogenesis components. Our research employs model organisms such as baker’s yeast (Saccharomyces cerevisiae), human cell cultures, and mice. We use methods from Cell Biology, Biochemistry, Structural Biology, Molecular Biology and Genetics. Our institute hosts two Core Facilities of Philipps-Universität Marburg for ‘Protein Biochemistry and Spectroscopy’ and ‘Bioimaging’ with state-of-the-art equipment.

Central research projects include

  • Biogenesis, function and regulation of iron-sulfur proteins in mitochondria, cytosol and nucleus (Lill)
  • Molecular basis of iron-sulfur diseases including the neurodegenerative Friedreich ataxia (Lill)
  • Mechanism and regulation of mitochondrial iron transport (Mühlenhoff)
  • Intracellular trafficking, maturation and sorting of proteins in polarized epithelial cells (Jacob)

  • Function of the zinc finger transcription factor Miz1 in Schwann and Sertoli cells (Elsässer)

Zuletzt aktualisiert: 25.02.2019 · aumann_a

 
 
Fb. 20 - Medizin

Institut für Zytobiologie und Zytopathologie, Robert-Koch-Str. 6, D-35037 Marburg
Tel. +49 6421/28-66483, Fax +49 6421/28-66414, E-Mail: lesch@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb20/cyto/aufg

Impressum | Datenschutz