Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (FB20)
 
  Startseite  
 

Marburger System zur Qualitätssicherung und Therapieevaluation

In der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie der Philipps-Universität Marburg wurden verschiedene Instrumente und Vorgehensweisen zur Therapieevaluation entwickelt, erprobt und empirisch überprüft. Aufgrund der gewonnenen Erfahrungen konnte eine Vorgehensweise entwickelt werden, die seit dem 1. September 1999 in der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie routinemäßig durchgeführt wird.

Mit dieser Evaluationsmethode wird es möglich, kinder- und jugendpsychiatrische Behandlungen in systematischer Weise zu überprüfen und die Methode als Basisevaluation für weiterführende Therapiestudien zu verwenden. Solche Untersuchungen sind nicht nur von wissenschaftlichem Interesse, sondern sie dienen auch als Leistungsnachweis im Rahmen der gesetzlich geforderten allgemeinen Qualitätssicherung.

Zur Evaluation der Behandlungen verwenden wir


  • Ein standardisiertes Interview zur Therapieevaluation: Zu diesem Interview gehören
    • direkte Erfolgseinschätzungen,
    • die Erfassung der Symptomatik mit den Marburger Symptom Rating (MSR).
    • und die individualisierte Erhebung der wichtigsten Probleme mit der LISTE-Methodik.


Die zentralen Komponenten dieser Erhebungen wurden im Huber-Verlag publiziert. ILK, FBB und MSR können Sie dort erwerben.

Zuletzt aktualisiert: 27.03.2015 · Katja John

 
 
 
Fb. 20 - Medizin

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie,
Hans-Sachs-Straße 4, D-35039 Marburg Tel. +49 6421/58-66471, Fax +49 6421/58-65667, E-Mail: kjp@med.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb20/kjp/eval/marsys/index.html

Impressum | Datenschutz