Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (FB20)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Medizin » Stiftungen
  • Print this page
  • create PDF file

Stiftungen

 

P.E. Kempkes

Die im Jahre 2017 zur Verfügung stehenden Stiftungsmittel (voraussichtlich 150.000,-- €) werden ausgeschrieben für die Bereiche:

1. Tumorforschung
2. Biologie der Reproduktion
3. Sonstige Gebiete der humanmedizinischen Forschung,
die neue Forschungsaspekte eröffnen und eine Startfinanzierung benötigen.

Antragsberechtigt sind Mitglieder des Fachbereichs Medizin, deren Promotion nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und die ihre Qualifikation zur Durchführung des beantragten Projektes durch begutachtete Publikationen innerhalb dieses Themenbereichs nachgewiesen haben. Unterstützt werden in der Regel Projekte, die im Verbund interdisziplinärer Zusammenarbeit stehen und der Etablierung von Nachwuchsgruppen dienen. Die Antragssumme darf 30.000,-- €/Antrag nicht übersteigen, nur in begründeten Ausnahmefällen (z. B. Kooperations- oder infrastrukturelle Projekte) liegt die Obergrenze bei 50.000,-- €. Personalmittel können nicht beantragt werden. Anträge müssen bis spätestens 02. Mai 2017 beim

Vorstand der Stiftung P.E. Kempkes
- z. H. Frau Regina Kappel -
Pilgrimstein 18-20
35037 Marburg

eingegangen sein.


Die Anträge sind formgebunden; bitte beachten Sie die verbindlichen Hinweise in der Anlage. Bitte beachten Sie ferner: Anträge, die verspätet, nicht formgerecht oder unvollständig eingehen, werden nicht berücksichtigt! Voraussichtlich im September 2017 wird über die Anträge entschieden


Hinweise

 

Stiftung zur Förderung von Forschung und Lehre am Fachbereich

Zweck der Stiftung ist die Förderung von Forschung und Lehre am Fachbereich Humanmedizin der Philipps-Univ. Marburg, insbesondere die Unterstützung von bedürftigen und befähigten Studierenden, von Nachwuchswissenschaftlern und wissenschaftl. Projekten sowie die Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen. Die Projekte sollen einen Bedarf von mindestens 512,-- € haben und nicht oder nicht ausreichend aus anderen öffentlichen oder privaten Mitteln gefördert werden können.

An Erträgnissen stehen in diesem Jahr maximal insgesamt ca. 25.341,64 € zur Verfügung.

Die Anträge sind an die jeweilige Einrichtung (Med. Zentrum, Institut) zu richten, die aus den Anträgen einen Vorschlag

bis zum 30. Mai 2017

an den Dekan des Fachbereichs Humanmedizin weiterleitet. Antrag für Medizinstiftung zum Download

Die Anträge der Studierenden sindzusammen mit dem Votum eines Professors/ einer Professorin bis zum 30.Mai an den Dekan des Fachbereichs Humanmedizin zu richten.

Satzung

 

 

Alfred und Ursula Kulemann-Stiftung

Die Alfred und Ursula Kulemann-Stiftung wird in diesem Jahr wieder öffentlich ausgeschrieben. Die Stiftung ist zur Förderung von Maßnahmen der Krebsforschung zweckgebunden.

An Erträgnissen stehen in diesem Jahr wiederum maximal nur insgesamt ca. 4.720,82 € zur Verfügung. Dies bitte ich bei der Antragstellung zu berücksichtigen. Aufgrund eines Beschlusses des Kuratoriums können schwerpunktmäßig Anträge von jungen Wissenschaftlern/Wissenschaftlerinnen bis zu einer Höhe von 5.000 € (als Starthilfen) berücksichtigt werden. Personalkosten werden nicht bewilligt !


Anträge unter Darlegung der wissenschaftlichen Arbeiten( in 4-facher Ausfertigung) sind bis

zum 30. Mai 2017

an den Dekan des Fachbereichs Medizin, Baldingerstraße, 35032 Marburg, zu richten.

Antragsteller/Antragstellerinnen, die im vorigen Jahr eine Bewilligung erhalten haben, bitte ich, soweit noch nicht geschehen, einen Bericht über die Verwendung und Ergebnisse der zur Verfügung gestellten Mittel vorzulegen.

 

Satzung

 

 

Von Behring-Röntgen-Stiftung


Antragsberechtigt sind Angehörige der Fachbereiche Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Philipps-Universität Marburg.
Akzeptiert werden ausschließlich Anträge auf Gemeinschaftsprojekte von Wissenschaftlern beider Standorte. Ausgenommen von dieser Regelung sind Anträge auf Projektförderung von Nachwuchswissenschaftlern (Höchstalter 35 Jahre), hier ist ein Verbundpartner nicht zwingend erforderlich.
Bei Kooperationen mit nationalen und internationalen Partnern wird vorausgesetzt, dass der Hauptantragsteller einem der o.g. Fachbereiche angehört und der überwiegende Teil der beantragten Fördermittel auch dort verwendet wird.

Die nächste Möglichkeit, Anträge auf Projektförderung bei der Von Behring-Röntgen-Stiftung einzureichen, besteht zum 31. Juli 2017.

Anträge für Schwerpunktprojekte im Rahmen der Strategien der beiden Fachbereiche zur Förde­rung der strukturierten Kooperation müssen spätestens am 31. März 2017 als Projektskizze in den Dekanaten eingereicht werden.

Eine Übersicht über alle von der Stiftung geförderten Projekte erhalten Sie unter Geförderte Projekte. Dort können Sie auch unsere Stiftungsbroschüre herunterladen.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter der Telefonnummer 06421-2822331 oder per E-Mail an info(at)br-stiftung.de zur Verfügung.

Zu den vollständigen Antragsunterlagen (Leitfaden, Hinweise zur Antragstellung und Erklärung zur laufenden Drittmittelprojekten in einem Dokument).
 

 



-----

Weitere Stiftungsausschreibungen der "Datenbank Forschungsförderung".

Zuletzt aktualisiert: 31.05.2017 · Gerd Rinke

 
 
 
Fb. 20 - Medizin

Fb. 20 - Medizin, Baldingerstraße, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421 58-66201, Fax +49 6421 58-61548, E-Mail: dekanat.medizin@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb20/stiftungen

Impressum | Datenschutz