Direkt zum Inhalt
 
 
Die Bannergrafik des HRZ
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » HRZ » Account & Internet » E-Mail-Dienste » Spam-Filter
  • Print this page
  • Sitemap
  • create PDF file

Behandlung von Spam (Werbe-E-Mails)

Täglich werden im Internet in großem Maßstab unerwünscht zugesandte Massen-E-Mails, im Fachjargon Spam genannt, versendet. Als Gegenmaßnahme wird für die Mail-Adressen der Uni Marburg ein zentraler Spam-Filter betrieben, der solche E-Mails abwehren soll.

Ab April 2019 wird der zentrale Spam-Filter für die Uni Marburg über den Dienst "DFN-MailSupport" bereitgestellt. Betreiber ist der DFN-Verein, der auch die Internet-Anbindung der Uni Marburg bereitstellt. Alle eingehenden E-Mails werden im Zuge der Zustellung durch die Server des DFN-MailSupport geleitet und dort auf ihre Spam-Wahrscheinlichkeit geprüft. Zweifelsfrei als Spam klassifizierte E-Mails werden dabei direkt abgelehnt, während E-Mails, die mit geringerer Wahrscheinlichkeit Spam sind, mit einer Spam-Markierung versehen werden.

Die (in den Kopfzeilen der E-Mail verborgene) Spam-Markierung enthält einen Zahlenwert, der den "Spam-Gehalt" der jeweiligen E-Mail beschreibt. Je größer dieser Wert ist, desto wahrscheinlicher handelt es sich um Spam. Dieser Wert wird bei der Mail-Zustellung als Filterkriterium benutzt, um E-Mails in den "spam"-Ordner auszusortieren, er ist so voreingestellt, dass möglichst viele Spam-Mails aussortiert werden, ohne dass legitime E-Mails betroffen sind. Unter https://admin.staff.uni-marburg.de/handle-spam.html bzw. https://admin.students.uni-marburg.de/handle-spam.html können Sie diesen "Schwellenwert" ändern, um die Empfindlichkeit des Spam-Filters an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Bitte beachten Sie dabei, dass eine Verringerung des Schwellenwerts dazu führen kann, dass verstärkt auch legitime E-Mails aussortiert werden. Über die in den "spam"-Ordner aussortierten E-Mails erhalten Sie regelmäßig eine Übersichts-Mail, um eventuell aussortierte legitime E-Mails zu bemerken. Die E-Mails im "spam"-Ordner werden automatisch nach Ablauf von 30 Tagen gelöscht.

Um die Qualität der Spam-Filterung zu verbessern, können Sie Spam-Mails, die vom Spam-Filter nicht erkannt wurden, über die Schaltfläche "Spam" in Webmail (https://home/staff.uni-marburg.de bzw. https://home.students.uni-marburg.de) als Spam melden. Ebenso können Sie legitime E-Mails, die vom Spam-Filter fälschlicherweise aussortiert wurden, im "spam"-Ordner über die Schaltfläche "Kein Spam" melden. Bei der Meldung wird die gesamte gemeldete Mail, inklusive aller Kopfzeilen und eventueller Anhänge, an eine spezielle Mail-Adresse des HRZ gesendet, wo die Nachricht zunächst manuell geprüft und dann ggf. an den DFN-MailSupport weitergeleitet wird. Die gemeldete E-Mail wird dort in der Regel automatisiert verarbeitet, in Einzelfällen aber auch manuell gesichtet. Sie wird dort bis maximal zum Ablauf von 3 Jahren archiviert, um im Falle eines Defekts an der Datenbank die Trainingsdatenbanken des Spam-Filters wieder herstellen zu können.

Zuletzt aktualisiert: 01.04.2019 · Andreas Piper

 
 
 
Hochschulrechenzentrum

Hochschulrechenzentrum, Hans-Meerwein-Straße, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-28282, Fax +49 6421 28-26994, E-Mail: helpdesk@hrz.uni-marburg.de

Twitter-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/hrz/internet/mail/spam

Impressum | Datenschutz