Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (IVV)
 
  Startseite  
 

F30 - F39

Affektive Störungen

1. Allgemeine Kriterien der Erkrankung

Die affektiven Störungen werden nach der Art der Störung und nach der Verlaufsform unterschieden:

Es kann eine vereinzelte manische Episode (gehobener, gereizter Affekt,  Antriebssteigerung) sowie eine vereinzelte depressive Episode (Interessenverlust, Freudlosigkeit, verminderter Antrieb) auftreten.

Bei wiederholt auftretenden Episoden wird zwischen der bipolar affektiven und der rezidivierenden depressiven Störung unterschieden.

Weitere wichtige Subtypen der affektiven Erkrankungen wie beispielsweise die Dysthymia finden Sie auf den Seiten des Deutschen Instituts für medizinische Dokumentation und Information.


2. Therapiebezogene diagnostische Instrumente

Breitbandverfahren:

  • Child Behavior Check List (CBCL) von Achenbach (1993),
  • Inventar zur Erfassung der Lebensqualität bei Kindern und Jugendlichen (ILK) von Mattejat und Remschmidt (2003),
  • Fragebogen zur Beurteilung der Behandlung (FBB) von Mattejat und Remschmidt (1998),
  • Basisdokumentation Kinder- und Jugendpsychiatrie (BADO) von Englert et al. (1998),
  • Basisdokumentation der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie am Universitätsklinikum Marburg und Gießen, Standort Marburg (doku-2003).

Störungsspezifische Verfahren:

  • Der Depressionstest für Kinder (DTK) von Rossmann (1993),
  • Das Depressionsinventar für Kinder und Jugendliche (DIKJ) von Stiensmeier-Pelster, Schürmann und Duda (1989; 2000).

Testverfahren für Erwachsene, die bei Jugendlichen ab dem Alter von 16 Jahren eingesetzt werden können:
  • Beck-Depressions-Inventar in der 2. Auflage (BDI-II) von Hautzinger, Keller und Kühner (2006),
  • die Allgemeine Depressionsskala (ADS) von Hautzinger und Bailer (1993),
  • der Fragebogen zur Depressionsdiagnostik nach DSM-IV (FDD-DSM-IV) von Kühner (1997)

3. Therapiemanuale

  • Das Therapiemanual Manisch-depressive Störungen - ein kognitiv-verhaltenstherapeutisches Behandlungsmanual von Meyer und Hautzinger (2004) ist ein Manual zur Rezidivprophylaxe, nicht zur Akkuttherapie. Es ist für F31 (Bipolar affektive Störungen) konzipiert. Zu dem Manual gehört eine CD-ROM; die Therapiestunden enthalten thematisch sowohl Psychoedukation als auch Strategien zur Stressreduktion .
  • Das Therapiemanual Kognitiv-psychoedukative Therapie bei bipolaren Erkrankungen von Schaub, Bernhard und Gauck (2004) ähnelt dem Behandlungsprogramm von Meyer und Hautzinger, ist aber übersichtlicher gestaltet.

Die drei folgenden Therapiemanuale sind für Depressionen (F32-F34) konzipiert.
  • Das Manual Kognitive Verhaltenstherapie bei depressiven Kindern und Jugendlichen von Harrington (2001) ist ein Manual, das speziell für Kinder entwickelt wurde. Die Altersspanne, bei der dieses Verfahren eingesetzt werden kann, liegt zwischen acht und siebzehn Jahren. Es liegen zwei verschiedene altersabhängige und kindgerechte Versionen des Manuals vor.
  • Das Manual Kognitive Verhaltenstherapie bei Depressionen von Hautzinger (2003) ist sehr gut theoretisch hergeleitet. Der Bereich "Aktivitätsaufbau" muss besonders gewürdigt werden. Andere Bausteine sind relativ lang und insgesamt liegt wenig Material vor.
  • Trainingsprogramm zur Prävention von Depressionen bei Kindern und Jugendlichen: LARS & LISA von Pössel, Horn, Seemann und Hautzinger (2004) wird im Gruppensetting durchgeführt. Es ist für den Altersbereich zwischen zwölf und sechszehn Jahren konzipiert.


4. Ratgeber für Betroffene und Familienangehörige und Freunde, Bilderbücher und Spiele

In der Reihe "Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie" hat M. Hautzinger 2006 den Ratgeber Depression veröffentlicht. Der Ratgeber klärt Betroffene und Angehörige über die Krankheit auf und hilft dabei, Depressionen besser zu verstehen.


5. Feedback

Wenn Sie Anmerkungen, Ergänzungen oder Kritik haben, haben Sie hier Gelegenheit dazu.

Zuletzt aktualisiert: 02.08.2016 · Katja John

 
 
 
Institut für Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin

Institut für Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin e.V., Hans-Sachs-Straße 6, D-35039 Marburg
Tel. +49 6421/98-30090, Fax +49 6421/98-30091, E-Mail: karem@med.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/ivv/therapie/infothera/stoerspezprog/f3

Impressum | Datenschutz