Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Konfliktforschung)
 
  Startseite  
 

Kurz-Biografie


Einen ausführlichen Lebenslauf mit Publikationsliste finden Sie hier.

  • Geboren 1952 in Marienheide/Rheinland.
  • Abitur 1971 in Neuss/Rhein
  • Wehrdienst 1971-1973 (Soldat auf Zeit) in Wuppertal, Rendsburg; Reserveoffizier bis 1993 (Major)
  • Studium der Politologie, Geographie und Sportwissenschaften an der Philipps-Universität Marburg. Diplom (1) und Staatsexamen (3) (1980 bzw. 1981).
  • Dissertationsarbeiten über das deutsch-französische sicherheitspolitische Verhältnis in Paris, Montpellier und Marburg. Promotion 1985.
  • Habilitationsarbeiten zu Frankreichs Sicherheitspolitik unter François Mitterrand in Paris und Marburg. Habilitation 1990.

Wissenschaftliche Tätigkeiten

  • Koordinator/Geschäftsführer am Zentrum für Konfliktforschungen (ZfK) der Philipps-Universität Marburg (seit 2004). Seit November 2017 im Ruhestand.
  • Wissenschaftlicher Leiter der (Hessen) International Summer University (ISU) an der Philipps-Universität Marburg: "Frieden und Konflikt. Naher und Mittlerer Osten - eine europäische Sicht" (gem. mit Rachid Ouaissa, später Leslie Tramontini, beide CNMS, seit 2010).
  • Wissenschaftlicher Leiter des International Undergraduate Study Program (IUSP) an der Philipps-Universität Marburg (seit 2011).
  • Dozent an der European School of Business (ESB) in Reutlingen (FH für Technik Reutlingen) (1993 bis 2010).
  • Privatdozent am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie der Philipps-Universität Marburg (seit 1992).
  • Gastprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin(-Ost), Institute für Geschichtswissenschaften und Sozialwissenschaften (September 1990 bis Juli 1992).
  • Lehrbeauftragter der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/M. Fachbereich Gesellschaftswissenschaften (1985 bis 1997).

Vortragstätigkeit im In- und Ausland zu den Themenbereichen

  • Perspektiven und Probleme der Europäischen Politik/der Europäischen Union,
  • Internationale Beziehungen
  • Politische Kultur Frankreichs und Deutschlands,
  • Sicherheits- und Rüstungspolitik,
  • Interventionspolitik und Flucht/erzwungene Migration
  • Friedens- und Konfliktforschung,
  • Deutscher Einigungsprozess,
  • Wirtschaftsgeographie der Erde,
  • Sozialpolitik und -ethik in Deutschland.
 

Lehre und Forschung in den Bereichen

  • Internationale Beziehungen,
  • Sicherheitspolitik,
  • Soziale Bewegungen,
  • Französische Zeitgeschichte,
  • Deutsch-Französisches Verhältnis,
  • Probleme und Perspektiven der EU,
  • Wirtschaftsgeographie der Erde,
  • Palästina und Israel: politische und filmische Perspektiven,
  • Sozialpolitik und -ethik.
 

Derzeitige Forschungen

  • Zu Chancen und Risiken des europäischen Einigungsprozesses,
  • Zur Zukunft des deutsch-französischen Verhältnisses und zur “Militär-Kultur“ in beiden Ländern,
  • Zur Zukunft der deutschen Einheit,
  • Zu Militarisierungstendenzen der Europäischen Union (EU),
  • Zu den Kriegen der Nach"Wende"zeit in Jugoslawien Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien...
  • Zu Flucht und Erzwungener Migration und ihren Hintergründen,
  • Zu Sanktionspolitiken am Beispiel des US-Embargos gegen Kuba,
  • Zum Palästina-Israel-Konflikt.
  • Politikberatung eines MdB, eines MdEP und kommunaler Spitzenpolitiker ab Mitte der 80er Jahre.
 

Ehrenämter

  • Mitglied im Vorstand der Zeitschrift "Wissenschaft & Frieden".
  • Mitglied des Beirates der "Informationsstelle Wissenschaft und Frieden" (IWIF) in Bonn.
  • Vorsitzender und Geschäftsführer des Arbeitskreises Marburger WissenschaftlerInnen für Friedens- und Abrüstungsforschung e.V. (AMW)
  • Vertrauensdozent der Rosa-Luxemburg-Stiftung an der Philipps-Universität Marburg (Sprecher der VertrauensdozentInnen, gem. mit Maximiliane Jäger-Gogoll).
 

Sonstiges

  • Begründer und Moderator des "Politischen Salons", in Zusammenarbeit mit "Arbeit und Leben", einer AG von vhs und DGB (seit 1999).
  • Rezitationen und Liedervorträge (u.a. gem. mit Maximiliane Jäger-Gogoll) zu Heinrich Heine ("Schlage die Trommel und fürchte Dich nicht!"), zu Weihnachten ("Weihnachten ist schon ´n gemeiner Trick"), zu Krieg und Frieden ("Es ist an der Zeit") und zu den Themen Flucht und Exil.
  • Ausstellungskonzept „Ansichten vom Fahrrad„ (Wander-Kunst-Ausstellung mit didaktischer Anleitung, zus. mit H. Probst).
  • Produktion (zus. mit H. Probst) der CD “Graffiti“ (1997) und „Grafitti XL“ (2003) (mit H. Probst und R. Husel).
  • Bundesliga-Trainerlizens (DBB) für Basketball.

Publikationen, Forschung und Lehre

Einen ausführlichen Lebenslauf mit Publikationsliste finden Sie hier.

  • Curriculum Vitae
  • Lehrkonzept und Lehrtätigkeit an Hochschulen
  • Forschungsprojekte und Kongressarbeiten
  • Eingeworbene Drittmittel und (Eigen)Stipendien
  • Schriftenverzeichnis
  • Tätigkeiten im Bereich Wissenschaftstransfer
  • Lehr-Evaluationen

Zuletzt aktualisiert: 16.01.2018 · Wuebbold

 
 
Zentrum für Konfliktforschung

Zentrum für Konfliktforschung, Ketzerbach 11, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24444, Fax +49 6421/28-24528, E-Mail: konflikt@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/konfliktforschung/personal/becker/jmb_vita

Impressum | Datenschutz